3. Bergischer Langstreckenpokal auf Rocar - 21.09.2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3. Bergischer Langstreckenpokal auf Rocar - 21.09.2013

      [TABLE='align: left']
      [TR]
      [TD][/TD]
      [/TR]
      [TR]
      [TD][/TD]
      [TD][/TD]
      [/TR]
      [/TABLE]
      3. Bergischer Langstrecken-Pokal Rocar 2013

      Datum: Samstag, 21. September 2013

      Qualifying: 14:00 Uhr
      Start: 15:00 Uhr, Ziel: 21:05 Uhr
      Siegerehrung: ca. 21:30 Uhr

      Ort: asphaltierte Außenrennstrecke Rocar
      in 42855 Remscheid, Lenneper Str 122
      (mehr zu Ansicht, Anfahrt, etc. unter www.rccbb.de)

      Ausrichter: RC Cars Bergisch Born e.V.

      6-Stunden-RC-Car-Rennen der besonderen Art!

      In den ersten 3 Stunden fahren die Teams mit beleuchteten TT-01-Fahrzeugen im Uhrzeigersinn.
      Nach 3 Stunden wird das Rennen unterbrochen. Nach einer kurzen Pause erfolgt der Start zum 2. Rennabschnitt nach den aktuellen Platzierungen. Nun fahren alle in der anderen - gewohnten - Fahrtrichtung in die Dämmerung hinein.

      Teams:

      Maximal 12 Teams, bestehend aus 3 bis 5 Fahrern. Jedes Teammitglied fährt mindestens einen Akku, also rund 15-20 Minuten.

      Startgeld:

      40,-- Euro pro Team incl. 1 LRP S10-Bürstenmotor.

      Die Nennung erfolgt als Team online über die Homepage und gewinnt Gültigkeit mit Eingang des Startgeldes auf dem Vereinskonto.

      Nennschluss ist Mittwoch, der 11.09.2012 15:00 Uhr.

      Verspätet eingehenden Meldungen können nicht berücksichtigt werden.

      Hinweis:
      Die Nennliste wird am Mittwoch, den 04.09.2013 geöffnet.

      Die Reihenfolge des Eingangs der Startgelder entscheidet über die Teilnahmeberechtigung des Teams. Sind alle 12 Teamplätze vergeben, können zusätzlich korrekt gemeldete Teams im Falle einer Absage nachrücken.

      Sollte ein „Nachrückteam“ doch keinen Startplatz mehr erhalten, wird das Startgeld in voller Höhe zurückerstattet.

      Das vollständige und verbindliche Reglement wird auf unserer Homepage veröffentlicht !


      Auszug aus dem Reglement:

      Fahrzeug:

      Alle Varianten des Tamiya TT-01-Chassis mit Wannenchassis, die maximal zulässige Übersetzung beträgt 6,5 (Hauptzahnrad 58T / Motorritzel 23T). Keine Conversion-Kits oder Carbon-Chassis, ansonsten Tuning frei.
      [...]

      Karossen:

      Alle für TT-01 handelsüblichen, originalgetreuen Karosserien, keine Speed-Karosserien!
      Das Fahrzeug muss jederzeit sowohl vorne rechts und links mit mindestens einer weißen LED als auch hinten rechts und links mit mindestens einer roten LED beleuchtet sein.
      [...]

      Reglement und Rennablauf:

      Die für alle Teams verbindliche Fahrerbesprechung ist Samstag 13:30 Uhr.

      Zur Ermittlung der Startreihenfolge findet vor dem Rennen ein Qualifying statt.
      Dabei erhält jedes Team die Chance im Einzelzeitfahren einmal drei aufeinander folgende Runden mit „fliegendem“ Start zu fahren, deren schnellste Runde für die Startreihenfolge gewertet wird.
      Während des Einzelzeitfahrens ist die Strecke für alle anderen Teams gesperrt!

      Der Start des Rennens erfolgt als „fliegender Start“ hinter dem Pacecar, das zuvor mindestens zwei Einführungsrunden fährt.
      Die Starfreigabe erfolgt durch den Zeitnehmer.

      Alle Akku- und Fahrerwechsel finden statt, wenn das Fahrzeug in der Box steht.
      Die Boxengasse ist dabei jederzeit frei zu halten, d.h. ein Teammitglied nimmt das ankommende Fahrzeug aus der Boxengasse und stellt es nach dem Akkuwechsel dort wieder hin.
      Die vorbereiteten Tische an der Boxengasse dienen nur dem „kleinen“ Service und dem Akkuwechsel. Reparaturen sind am Schrauberplatz des Teams durchzuführen.
      Bei Defekten kann das Fahrzeug von der Strecke genommen, repariert und in der Box wieder in das Rennen geschickt werden (keine Reparatur auf der Strecke!)
      Die TT-01-Fahrzeuge mit defekter Beleuchtung sind sofort in die Box zu fahren und instand zu setzen. Es muss immer eine intakte Beleuchtung gemäß Abschnitt Karosserie vorhanden sein.
      Eine Ersatzkarosse mit intaktem Licht für den TT-01 ist daher erlaubt, der Karosseriewechsel muss in der Box erfolgen.
      Gefährdet ein defektes Fahrzeug die Sicherheit auf und an der Strecke hat der Fahrer das Fahrzeug umgehend in die Box zu steuern, bzw. auf Weisung der Rennleitung das Fahrzeug sofort abzustellen.

      Jedes Team hat auf dem Fahrerstand seinen eigenen, verbindlichen Stehplatz für den Fahrer. Dieser Platz wird vor dem Rennen festgelegt und ist zwingend bei zu behalten.
      Auf und am Fahrerstand ist Ruhe zu bewahren. Gespräche mit den Fahrern sind auf das notwendige fahrerische Maß zu beschränken. Lediglich Informationen wie z.B. der Hinweis auf einen Fahrzeugdefekt oder ein anstehender Akkuwechsel dürfen den Fahrern mitgeteilt werden.
      Die Streckenposten werden durch die Teams selbst gestellt.
      Hier wird an die Fairness der Teams bzw. Streckenposten appelliert, sich um alle havarierten Fahrzeuge zu kümmern und nicht nur dem eigenen Fahrzeug zu helfen.

      Nach genau 3 Stunden Fahrzeit wird auf Signal der Rennzeitnahme der erste Rennabschnitt beendet. Alle Fahrzeuge fahren die Runde zu Ende und fahren dann sofort in die Box.
      Nach ca. 5 Minuten erfolgt der Start zum 2. Rennabschnitt.
      Dazu ruft der Zeitnehmer eine Minute vor dem Start zur Einnahme der Startaufstellung auf.
      Alle startbereiten Teams stellen jetzt ihr Fahrzeug auf die in Abschnitt 1 erfahrene Position.
      Der Start erfolgt durch den Zeitnehmer hinter dem Pacecar, das wiederum mindestens 2 Einführungsrunden fährt.
      Während der Pacecar-Phase dürfen keine weiteren Fahrzeuge das Rennen aufnehmen. Diese Fahrzeuge dürfen erst nachdem das Pacecar die Strecke verlassen hat und nach Weisung des Zeitnehmers das Rennen aus der Box heraus aufnehmen.

      Während der Rennunterbrechung sind Arbeiten am Fahrzeug zulässig. Ein gleichzeitiger Fahrerwechsel ist freigestellt.

      Das Gesamtergebnis des Rennens wird aus der Summe der in beiden Abschnitten gefahrenen Runden und der sich ggf. ergebenen Überzeiten ermittelt.

      Den Weisungen der Rennleitung ist unbedingt Folge zu leisten.

      Die Rennleitung kann bei Verstößen gegen das Reglement, den Weisungen der Rennleitung, sowie bei unsportlichem Verhalten, folgende Strafen gegen einzelne Fahrer oder das Team aussprechen:
      Verwarnung
      10-sec-Penalty (Halt in der Boxengasse, Weiterfahrt nach Weisung der Rennleitung)
      Rundenabzug
      Disqualifikation

      Die Rennleitung behält sich das Recht vor, in Ausnahmefällen das Reglement vor oder auch während der Rennveranstaltung zu verändern, um die Chancengleichheit zu erhalten.


      Remscheid, den 31.07.2013
      gez.
      Der Vorstand
      RCCars Bergisch Born e.V.
    • ja, ich muss, da der TT02 der offizielle Nachfolger vom TT01 ist und mit dem TT01 zu vergleichen ist. Vergleichbarkeit ist voll gegeben. Wird ab nächster Saison ja auch beim Tamiya-Cup zugelassen sein.

      Oder habt ihr Angst?

      Ronald
      Tamiya TRF419x, TRF503, TRF211, TRF201XMW, TT-02, TT02-S, M-05, M-06, M-07

      Team-Manager und Fahrer vom ZWERGENHÄUSCHEN-RACING-TEAM

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von weber2406 ()

    • Ohhh.... du kennst schon das Reglement und weis das der TT-01 abgekündigt ist?

      Aktuell darfst du mit dem TT-02 auch nicht im Eurocup fahren in den TT-01 Klassen und das hat seinen Grund.

      Wenn der TT-02 keine Vorteile hätte, brauchte man dieses Chassis nicht und du wärst auch nicht so erpicht darauf es zu fahren!

      Sind wir hier bei "Wünsch dir was?"

      Angst nein, aber eine Freund klarer Regeln!
    • nur zur Info:

      Der TT-02 ist in der kommenden EURO-Cup-Saison in TopStock, Euro-TW und Gentlemen zugelassen.

      Vielleicht wird der TT02 ja beim nächsten Langstreckenrennen zugelassen. Dann sind wir bestimmt dabei.

      Diesmal sind wir nicht dabei.

      Ronald
      Tamiya TRF419x, TRF503, TRF211, TRF201XMW, TT-02, TT02-S, M-05, M-06, M-07

      Team-Manager und Fahrer vom ZWERGENHÄUSCHEN-RACING-TEAM