LRP Lipo 7200 BIG MAMA bläht sich auf, Setup LRP SXX Competition & Lrp X12 17,5. Tamiya XV-01 TC Pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LRP Lipo 7200 BIG MAMA bläht sich auf, Setup LRP SXX Competition & Lrp X12 17,5. Tamiya XV-01 TC Pro

      Guten Tag liebe gemeinde.

      Ich war heute mal wieder mit meinem Sohn ne runde fahren, nach ca 2 Stunden greift dan die lipo abschaltung und das Model bleibt stehen. Akku fach auf und siehe da wieder einen geplähten LRP Akku.
      Akku ist aber auch nicht heis sodern lediglich leicht warm, kaum merbar bei dem wetter nur an der Backe.

      Chassi ist ein Tamiya XV-01 TC pro mit Lrp X12 17,5 T Motor fix timing , LRP SXX Competition Regler standart setup bis auf ADPC2 das habe ich auf #1 runter gestellt, übersetzung 4.5:1, funke nur auf 50% des gasweges. Das Chassi fährt vieleicht 10-15KmH, grosse auslaufstrecke, bzw Parkplatz.

      jetzt meine frage warum habe ich solche Probleme mit LRP Akkus, hatte das jetzt schon so oft. Am anfag dachte ich das ich sie überlasste wenn ich sie in meinem Chassi fahre mit 4,5 T Motor. Aber das jetzt auch bei meinem Sohn 2 Stück anfangen zu blähgen finde ich bei dem Setup doch etwas komisch. Die Akkus wurden auch noch nie in meinem chassi bewegt und haben jetzt so gesehn 13-15 ladungen durch. Ach ja laden tuhe ich mit LRp Ladern Touch und competitiopn V1.

      Mit Team Orion habe ich diese probleme nicht daher meine fragen sind die LRP BIG MAMA 7200 100/50 C akkus so schlecht, habe ich einfach nur pech oder mache ich was falsch obwohl ich das letzteres eher ausschliesse mit 20 Jahren Modelbau erfahrung.

      Ist halt schon ärgerlich wenn Lpos die an die 100 Euro kosten einfach schrott sind

      MFG Denis
      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10te summt die Melodi von Tetris. :P
    • Hi Denis,

      interessantes Phänomen.
      Ich sag mal ausn bauchgefühl herraus dass die lipos was haben.
      -Am lader kanns nicht liegen, da wirst ja schön auf 4,20 pro zelle laden und das mitn balancer
      -regler ist liposafe drinnen, das passt auch (maximal das der zu niedrig ist!)
      -Motorleistung müssen die Akkus können, klar istn 4,5er ne mords leistung aber da darf nichts sein und schon garnicht mitn 17,5er.

      Ich selbst bin kein fan von lrp lipos und fahre nur boomerang/Intellect. Wobei ich bisschen ausholen muss: Lipos kommen aus china und in china gibt es original 2-3 werke die alle lipos der welt herstellen -> somit ist der preis/unterschied der zellendrift der zellen bzw. wie sauber die verarbeitet werden (gibt auch im werk unterschiedliche herstellungsarten ;) )

      du kannst auch mal eins probieren, lipotester an den lrp und die zellen messen. sind sie zu tief - reglereinstellung.
      sonst einfach mal andere lipos verwenden ;)

      aber im grunde ist es nicht deine schuld!

      Gruß david
      1/12: CRC GEN XTI Altered Ergo
      1/10 4wd Buggy: Asso B44.3
      1/10 2wd Buggy: Asso B5M

      Winterstrecke: rc-indoor-salzburg.at/
      Sommerstrecke: psv-salzburg.net/
    • Tja ich sags ja immer wieder LRP Akkus sind einfach sch... ! Habe ich jetzt schon oft gehört und von Kollegen mitbekommen, dass neue ! Akkus nach 5-6 Ladungen schon schlecht Leistung haben oder nach 10 - 15 Ladungen schon zum blähen anfangen. Und dann dafür so viel Geld auszugeben, also ich wäre ziemlich sauer und würde mich mal an LRP wenden !
      Allerdings ist das Setup auch eher Akkumordend, weil der Motor zu wenig zieht und du deswegen nicht wirklich genau weißt wann er in die Knie geht !
      Wie hoch ist denn dein Lipo Cut Off eingestellt ! Auf 2,5 volt oder auf 3.0 volt pro Zelle. Wenn er nach der Fahrt noch 3,3 volt hat, kann es schon sein dass er während der Fahrt mal auf 2,5 Volt oder sogar darunter geht und wenn dann kann das für die Zellen schon das Ende sein.
      Wenn du mit einem schärferen Motor fährst, merkst du einfach viel früher dass dir die Leistung fehlt und dann bricht die Spannung viel früher ein, so dass der Lipo Cut off auch früh genug eingreifen kann.
      Also ich würde für meinen Sohnemann eher zu billigeren Zellen wie Zyppys greifen und dann bekommst du für den Preis deiner Lrp 4 Stück und wenn dann mal wirklich einer kaputt geht ist es nicht allzu dramatisch !
      The difference between the men and the boys is the price of the toys !
    • Meine Regler Abschaltung liegt bei 6,4 volt. Nach messung der Zellen war das tiefste mal 3,6 Volt. Die zwei LRP Akkus von meinem Sohn lagen bei dem Setup nie unter 7,4 Volt, weil wie gesagt der Wagen zimlich lange fährt und da oft mals nach ner stunde die luft raus ist bei meinem Sohneman.

      Heute war das erste mal das wir ihn bis fast zum ende gefahren haben weil ich mal schauen wollte was da los ist. Gebläht war er schon vor ca 5 ladungen. Hatte auch Multimeter dabei um dauert die werte anzuschauen. bei 3,6 Volt Pro Zelle gingen wir dann heim. Klar bedeutet das unter Last nochmal weniger aber wie geasgt davor und auch beim erstmaligen benutzen lagen immer meist 7,3-7,4 volt dem gesamten Pack an

      Nach dem ersten zweiten mal bildete sich schon eine beule und das waren nur testfahrten mit lagerspanung bei 7,4 und geladen auf 8,0 Volt und wieder lehrgefahren bis 7,4.

      Dann kammen bei meinem Sohn vereinzellt fahren von ca 30 min vor bei denen der Akku auf 8,4 Volt geladen und bis ca 7,8 lehr gemacht worden sind und dann noch mit dem LAder auf 7,4 Volt gebracht wurden um sie zu lagern.

      Auf der Strecke haben auch viele Probleme mit Blähenden LRP Akkus, verstehe nur nicht wie man das LRP klar macht um einen Garantieanspruch zu erhalten. ist halt jetzt in 5 Jahren der 7 LRP Akku der nach nichtmal 20 Ladungen für die tone ist.

      ICh werde mir jetzt nochmal einen Neuen bestellen und das ganze per Video Tagebuch festhalten, weil wie gesagt hatte ich schon öfters das gefühl das die Lipos schon in der Packung blähen, wenn man dan aber nachfrägt heist es das die Plastikschalen nicht genau gearbeitet sind, hatte bis jetzt auch noch nie einen ganz ebenen akku wen ich ihn neu gekauft habe egal ob Orion LRp oder Nvision.

      MFG
      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10te summt die Melodi von Tetris. :P
    • habe gerade nochmal nachgeschaut die untersetzung des Chassis liegt bei 7:1 und nicht 4,5:1

      Der 17,5 T X12 kann aber bei 4:1 Kurze strecke untersetz werden.

      Also kann es auch nicht daran liegen das mein Sohn einfach zu lange fährt und zu oft beschleunigt, wie gesagt wirklich warm wurde der Akku auch nie, bei meinen Chassis und akkus sieht das schon ganz andersat aus.

      bin eigentlich nur so beunruigt weil der ander BIG Mama 7200 LRP wo mein Sohn benutzt auch schon ne beule hat.
      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10te summt die Melodi von Tetris. :P
    • Hallo,

      fahre seit dem Orion 3200er Carbon Pro schon mit dieser Art von Akku (Lipo). Und ausnahmslos immer waren für mich die Faustregel:
      - nur mit 1C Laden!
      - niemals auch nur in die Nähe von "leer" fahren. Nach 5/7/8 Minuten - so lange dauern die Rennen - den Akku so wie er aus dem Auto kommt hinlegen und fertig! Vor dem nächsten Einsatz laden, fahren und Spaß haben. Wer in die Lipo Abschaltung fährt, riskiert unwiederruflich Kapazitätsverlust und die oben besagtem Probleme.

      Wenn jemand meint, er müsste mit mehr als 1C laden, dann kann er das gerne tun. Schneller wird er dadurch (meiner Meinung nach) nicht. Auch nicht in Stock! Wenn mich mal einer auf der Geraden überholt, liegt es daran, dass die Akkus, die ich einsetze (z.B. TCM2015) 4 Jahre alt waren und die Spannungslage nach der Zeit nicht mehr die Beste ist ;)

      Laut Aussage von TMC (Toyota), sollte man Akkus für eine maximale Lebensdauer nur im Bereich von 30-70% nutzen. D.h. nie voll, nie leer laden. Das gilt zwar erstmal für NiMH, aber ich denke, das ist für alle anderen Arten von Energiespeicher auch denkbar ;) Ob es praktikabel ist, steht auf einem anderen Blatt.
      MFG
      Sakaguchinet

      --
      www.sakaguchinetshop.com
    • Normalerweise ist meine Behandlung der Akkus schlecht. Ich lade die mit 1C voll und fahre dann sofort wenn die voll sind. Also wenn die noch warm sind. Ich habe 2 Akkus, die ich immer im Wechsel fahre. Etwa 10-15 Minuten bei 13.5er. Danach haben sie meist noch 7.4 volt. Und wenn der trainings oder renntag vorbei ist, entlade ich nicht auf Lagerspannung. Die bleiben bei mir voll oder leer, so wie sie gerade sind. Aber die 21€ turnegy akkus stecken das recht gut weg. Jeder von denen hat schon mindestens 300 Ladungen gesehen.
    • Die 7200er waren von der Leistung her selbst als sie angefangen haben zu blähen noch gut, auch der Innenwiderstand war dann noch besser als bei so manch neuem Akku von Konkurrenzfirmen.
      Die neuen/aktuellen Zellen von LRP blähen bei mir jedenfalls nicht wirklich, das Gehäuse hat immer noch die Maße von vor 9 Monaten.
      vorhandene Auto's: Team Associated B64D, Asso RC18R, Tamiya TT02 S mit Xray Dämpfern, FF-03R <3 ,DF-03MS , XV-01TC, TB EVO 7
      tt01cup.de/
      http://www.nocup.de/
      TSV Kleinburgwedel
      facebook.com/TsvKbwRcMiniCar/
    • @sakaguchinet

      also was du hier sagst stimmt wohl sicherlich. Ich lade normalerweise auch nur mit 1C, aber du kannst mir nicht sagen dass du auf großen Rennen in Stock nur halb volle Akkus die 4 Jahre alt sind fährst um sie zu schonen und willst dann noch hinterher kommen. Also bitte ?

      Auf dem Niveu wo wir fahren, Du fährst wirst du auch das letzte aus dem Material rausquetschen was geht, entweder es hält oder es hat nichts getaugt.

      Schonen kann man sie vielleicht mal im Training, wenn man sie eben vielleicht nicht ganz leer fährt, aber selbst das passiert mir manchmal und meine
      Turnigy haben es ohne Probleme weggesteckt !!!

      Aber nach dem Fahren werden meine eben auf Lagerspannung gebracht (3,7 Volt pro Zelle), weil sie voll oder leer liegen zu lassen ist denke ich der schnelle Tod der Zellen.
      The difference between the men and the boys is the price of the toys !
    • @Neo: LRP TCM 2015 (war im A in 10.5T ;-): Mit Orion Carbon 6500er, welche ich im Jahre 2011 bekommen habe. Die WM in Heemsteede haben diese Packs auch noch mitgemacht. Nachdem ich im ersten A-Finale auf der Gegengeraden von einer Weiß-Orangenen MIG überholt wurde, habe ich im 2. und 3. A frische gefahren, war damit aber in der Gesamtzeit nicht viel schneller.
      MFG
      Sakaguchinet

      --
      www.sakaguchinetshop.com
    • Hy,
      es ist schon ein sehr großer Unterschied,
      ob man auf die "Lagerspannung" von 3,7 Volt kommt,
      wenn man auf diesen Wert herunterläd oder zuvor
      ganz entladen hat und dann 300 mAh einläd, um die
      7,4 Volt zu erhalten, Unterschied über 1000 mAh.

      Sinkt die Spannung wärend der Lagerung unter 6 Volt,
      ist der Lipo hin.

      Ich entlade nach einem Rennen nach dem letzten Einsatz
      nicht, höchstens wenn der Lipo zuvor noch ganz
      geladen ist.

      Akkukiller sind ein zu hoher Ladestrom und zu starkes
      leer fahren. Wenn die interne Reglerschatung nicht
      sofort bei 6 Volt abschaltet ist der Lipo hin, das
      geht innerhalb von Minuten.

      Auch wenn man bei Teamfahrern sieht, dass sie mit 10
      oder noch mehr Ampere laden, na ja, die bezahlens auch
      nicht und können es sich leisten, nach jedem Rennen die
      Lipos wegzugeben.
      manny
    • Lipos ist sowieso ein schwieriges Thema.
      Wie gesagt: alle sind gleich...der unterschied liegt in der charche bzw. die reinlichkeit wie sie hergestellt wurden....aber wer soll das schon wissen?
      Wann ist ein Lipo gut, wann schlecht...das sieht kein mensch.

      Meiner meinung nach kannst, wie beim autokauf, pech oder glück haben.....kannst mit lrp top zellen bekommen oder auch mit Turnigy, aber auch voll reinscheißen (sorry für den ausdruck *lach*).
      Ich hatte bis jetzt immer glück mit meinen 2 Cs-lipos, 5 boomerang, 1 muchmore, 2 speedpassion und 1 smc.
      Und wenn ich maln akku gekillt habe, wars meine schuld: vollgeladen liegen gelassen oder zu kleine C rate für den verwendeten Motor.
      Muss auch zugeben, manchmal schone ich die akkus und manchmal klesch ich die mit 1,5-2C voll und fahr den alle 50 min (wegen zeitmangels).

      Ich muss auch ehrlich sagen in Punkto leistung und druck vom akku:
      Das hab ich definitiv nur gemerkt in stock - und niergends anders. In 1/12 expert ist sowieso alles schnell, da lad ich die sogar nur auf 4,18 um auf die gesamten 8 min eine konstereren druck zu haben. Und im Buggy, egal ob 2 oder 4wd, merk ichs auch nicht da wieder starke motoren -> schnell bist gleich einmal. Oder es ist einfach rutschig wo es sowieso egal ist ^^

      Fazit: jeder soll seine erfahrung machen und mehrere akkus probiern - billige wie auch teure, hauptmarken wie auch kleine hersteller.
      1/12: CRC GEN XTI Altered Ergo
      1/10 4wd Buggy: Asso B44.3
      1/10 2wd Buggy: Asso B5M

      Winterstrecke: rc-indoor-salzburg.at/
      Sommerstrecke: psv-salzburg.net/
    • inweis: Sollten sich die Akkus nach der Entladung aufblähen oder dick werden, so ist dies ein Zeichen für eine Überlastung und/oder Tiefentladung des Akkus. Der Akku wird hierdurch geschädigt und die max. Leistung nimmt ab. Aufgeblähte Akkus sind kein Produktmangel und somit von der Gewährleistung ausgeschlossen.
      Lagere deinen Akku NIEMALS komplett entladen oder komplett vollgeladen. Beide Ladezustände schädigen den Akku irreversibel und führen zum Aufblähen der Zellen. Ein komplett vollgeladener Akku hat die gleichen negativen Auswirkungen bei der Lagerung wie ein komplett entladener Akku.
      Beachte unbedingt und ausnahmslos die Lade-, Entlade- und Pflegehinweise bei deinem Akku. Es gibt nicht viele Anleitungen die man wirklich lesen muss - diese sollte man aber lesen, verstehen und danach handeln.
      Das sagt ORCA als einer der führenden Akkulieferanten im Wettbewerb zur Handhabung der Akkus:
      Die Akkus dürfen NICHT vollgeladen gelagert werden. Als Lagerung gilt alles über 4 Stunden. Den Akku also NICHT über Nacht voll liegen lassen.
      Die Akkus dürfen NICHT im direkten Sonnenlicht liegen.
      Die Akkus dürfen NICHT über 8.40V geladen werden.
      Die Akkus dürfen NICHT extern erwärmt werden.
      Verstöße gegen diese Behandlungshinweise führen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu aufgeblähten Akkus und sind eine Fehlbehandlung.
      Die Behandlungshinweise zu den ORCA Zellen können auf alle anderen aktuellen Wettbewerbszellen übertragen werden.
      Lrp 17,5t
      Team LMI-Racing
      LMI Racing / Team Titan / Blitz
      ARC 2015 Black Edition, ARC R11,
      Nissan GT,Blitz WRX
      Track Power Lipo´s
      Sanwa MT4S RX472, Srg-Bls, Lrp Flow Work
    • Also Denis, wenn du mit nem Lipo solange fährst, bis dein Auto langsamer wird, dann ist es meist schon zu spät. Leider sind da die Lrp-Zellen anscheinend besonders empfindlich.....warum auch immer. Aber auch andere Zellen mögen das überhaupt nicht. Wir fahren im Club Zellen ganz unterschiedlicher Anbieter und die Blauen blähen leider besonders oft.

      Erik
    • Hallo,

      als ich in die Elektroszene eingestiegen bin, war ich einer der ersten mit Lipo-Akkus auf der Rennstrecke.
      Ich habe mich damals intensiv informiert über die richtige Behandlung von Lithium-Polymer-Akkus, die Infos gab`s damals von den Modellfliegern, die diese Akkus schon länger einsetzten.
      Meine ersten Lipos waren Intellect 3800 30C, die waren super, dann Corally 4200 35C ( waren soweit ich weiß auch Intellect Zellen drin) - die hatten enormen Druck und hielten 4 Jahre.

      Die Krux mit den blähenden lipos hat erst angefangen, als die Hersteller damit angefangen haben, sich mit lächerlich absurd hohen Entladungsraten, zu überbieten.
      Ich persönlich, kaufe mir keine teueren Lipos mehr, selbst bei absolut richtiger Behandlung können sich teure "Markenlipos" in unschöne Blähbomben verwandeln und das in kürzester Zeit, auch wenn sie nur mit einem 300W Motor belastet werden.
      Der Witz ist auch der, dass manche Lipos mit den angeblich so hohen Entladungsraten, weniger Druck haben als so manche gute Lipos mit 35C !

      Ich habe seit über 2 Jahren einen 5000er Intellect 35C im Einsatz, der hat gewaltig Druck und ist so flach wie am Anfang.
      Zeitgleich hatte ich mir damals auch 2 Intellect 6200 mit 60C gekauft - die gingen nicht besser, sind aber schon lange entsorgt, da sie dicke Backen bekommen haben.
      Ich habe festgestellt, dass Lipos mit angegebenen 35C gut gehen und nicht vorzeitig blähen, momentan teste ich gerade die SLS 6000 35C und bin bis jetzt ganz zufrieden.
      Meiner Erfahrung nach ist Inaktivität das schädlichste für Lipos, da nützt es auch nichts, wenn man genau die Lagerspannung einhält und nach 3 Monaten holt man ihn raus und er ist dick...:(

      Ich habe nur noch 2-3 Lipos im Einsatz und lade die mit 1-2C mit einem starken Duolader.

      @swapbox:
      Dein Zitat eines Distributers, insbesondere der unterstrichene Teil, führt zu der Vermutung, dass du wohl so gut wie gar keine Erfahrung hast...
      Gruss¸
      ANDI
      -----------------------------------------------------

      Speed is what I need...