Erfahrungsaustausch neues Classic Fahrzeug "RS 4 Sport 3"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Hi Leute und LRP Team,

      Der Sport 3 bewegt sich was das verändern des Setups angeht meiner Meinung nach ziemlich in einer grauzone. Daher wüste ich gern was alles erlaubt ist zu verändert, da sich hier das Regelwerk mit dem Text ' nach Bauanleitung' selbst ein Bein stellt. Und da ich in verschiedenen Gruppen fahre bekomme ich von den TK's auch verschiedene antworten.

      Des weiteren heißt es das Schrauben von anderes Herstellern sein dürfen, gilt dies auch für die Kugelkopf schrauben? Durch das ständige abhebeln der Pfannen leiden sie. Und ich habe schon 4 Dämpferkappen dadurch zerstört, da diese am Auge gerissen sind.

      MFG
      Bin ich dir zu schnell, bist du zu langsam.:5:
    • Hi,
      inwieweit stellt sich das Reglement mit der Aussage "nach Bauanleitungen" ein Bein?

      Die Kugelköpfe sehe ich persönlich nicht als "Schraube"... Also würde ich den Tausch als "nicht reglementskonform" betrachten. Alu- oder Titanschrauben würde ich auch nicht akzeptieren. Obwohl ich diese Kugelköpfe auch gerne sofort tauschen würde.... Dieses gewaltsame "herumgebiege" an einer eh sehr weichen Dämpferbrücke finde ich auch grenzwertig!

      Nicht genau definiert ist was mit den ganzen Teilen für die Schwingenaufnahmen bzw den Kolbenplatten der Dämpfer gemacht werden darf....
      Nun könnte man sagen (und so wurde es ja jahrelang beim Sprint auch gehandhabt!) "ist im Baukasten und darf verwendet werden" was ich persönlich wieder auch für die eleganteste Lösung ansehe. Das alles zu kontrollieren als TA bzw. TK ist echt mühsam und fast nicht zu machen.

      Weiterhin in der "Schwebe" die Unteren Dämpferdichtringe. Meine waren aus dem Baukasten raus schon Müll!

      Ansonsten ist für mich eigentlich alles klar.

      Grüße
      Ulf
    • "Weiterhin in der "Schwebe" die Unteren Dämpferdichtringe. Meine waren aus dem Baukasten raus schon Müll!"

      Ich denke, dass ist geklärt. Die Tests mit anderen O-Ringen sind abgeschlossen und die Ringe werden freigestellt werden. Ansonsten sehe ich das auch so wie Ulf. Die Teile, die beim Auto mitgeliefert werden, dürfen auch verwendet werden. Zumindest in der Gruppe Mitte ist das auch gängige Praxis und anders durch die TKs auch nicht zu kontrollieren. Oder sollen die jeden Dämpfer öffnen?
      Ich suche Rechtschreibfehler! Berufskrankheit. http://www.jprs.de

      Post was edited 1 time, last by compuchaos ().

    • Das mit der Rookie-Übersetzung sollte in der Challenge Vorstandssitzung besprochen werden und dann ins Reglement aufgenommen werden.
      Wann das jetzt passiert kann ich Dir leider nicht sagen.

      Ich würde mir da keinen Kopf machen...

      Manche Dinge müssen vor Ort auch mal Zielführend entschieden werden. Ich meine nicht das man sich nicht aus areglement halten muss, aber auch da gibt es immer Dinge die manchmal etwas Fingerspitzengefühl verlangen.

      Ich habe z.B. den Fall das an meiner Hinterachse der Differntialausgang auf einer Seite weniger ausgefräst ist als auf der anderen Seite... Somit klemmt die Antriebswelle beim Durchfedern. Das mir das in kurzer Zeit die Lager und die Ausgänge ruiniert ist auch klar. Also habe ich dort statt dem orangenen O-Ring einen "halbierten" verbaut.
      Was willst Du machen wenn die Fertigungstoleranzen hier im Millimeterbereich sind...

      Zum Thema Dämpfer:
      das das entschieden ist wurde mir nicht mitgeteilt. Ich weiß von den Tests.
      Die unteren O-Ringe zu kontrollieren ist ja noch recht einfach... Bei den oberen ist das schon mit Sauerei verbunden. Ich vermute hier wurden schon die Kappen von den Alus eingesetzt...
      Hier wäre man definitiv im illegalen Bereich!
      Meine Meinung: lass doch Luft drin sein. Emulsionsdämpfer funktionieren auch. Solange die Luft in allen Dämpfern gleich ist

      Gruß
      Ulf
    • hi ulf

      Ich bin kein Neuling im Classic fahren und ich hab auch alle entsprechende Autos besessen. Aber bei keinem wahren kleine shims im Kasten. Und hier liegt das angesprochene Problem in meinen Augen.
      Gedacht sind sie ja zum setup einstellen. Was gehört nach Ansicht von LRP zum setup einstellen für diese Klasse? Dürfen diese jetzt nur zum einstellen des oberen Rollzentrums an den Bulkheads verwendet werden, oder auch am C-Hub, Radträger oder als bumbstearing am Lenkhebel?

      Was die Kugelkopf Schrauben an geht ist mir auch klar das welche aus Titan oder so, da nicht rein gehören. Aber welche mit Imbus zum einfacheren Positions Wechsel wehren eine tolle Option.

      Was die Dämpfer angeht so sind meine oben undicht so das ich nach 2 Akkus 4 unterschiedliche habe. Darf ich da was dagegen unternehmen? ZB. Eine Dichtung aus pape zwischen Dämpferkape und Dichtung platzieren? Oder eine andere alternative damit mehr Druck auf die Dichtung ausgeübt wird um sie dicht zu bekommen.

      MFG
      Bin ich dir zu schnell, bist du zu langsam.:5:
    • compuchaos wrote:

      "Weiterhin in der "Schwebe" die Unteren Dämpferdichtringe. Meine waren aus dem Baukasten raus schon Müll!"

      Ich denke, dass ist geklärt. Die Tests mit anderen O-Ringen sind abgeschlossen (siehe anderer Thread dazu) und die Ringe werden freigestellt werden.
      Kann mir jemand einen TIP geben, welche O-Ringe zu empfehlen sind? Super wäre dann auch gleich ein Link.
      Danke und VG Michael