LRP Offroad Challenge bei RC-HIGH-PERFORMANCE-RACING in Gamstädt bei Erfurt am 03.07.2016

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • LRP Offroad Challenge bei RC-HIGH-PERFORMANCE-RACING in Gamstädt bei Erfurt am 03.07.2016

      Hallo Sportfreunde.

      Wir haben in Gruppe Ost wieder einen Lauf auf einer tollen Strecke. Sie ist mit richtigem Kunstrasen ausgestattet und bietet vielseitige Fahrerlebnisse. Und das beste ist, Parken direkt an der Strecke, Stromversorgung und bei schlechtem Wetter findet das Rennen gleich nebenan in einer Halle auf Teppich statt.

      Nutzt die Möglichkeit, um euch für das Deutschlandfinale optimal vorzubereiten. Es ist ebenfalls eine Kunstrasenstrecke!

      Ausschreibung hier: hpi-challenge.de/onn/ausschrei…20160703Oof1606021801.pdf

      Nennliste hier: hpi-challenge.de/onn/indexnl.php?nl=201520160703Oof


      Nennt euch!


      Gleichzeitig findet ein DMC-Lauf ORE statt. Die Ausschreibung und die Nennungsmöglichkeit findet ihr unter rccar-online.de. Ausrichter des DMC-Laufes ist der MCC Rudolstadt e.V., also einfach danach suchen.


      Herzlich willkommen im Namen des RC-HP.de Racing Teams und des MCC-Rudolstadt e. V. Teams.
      Andreas
      Deine innere Einstellung entscheidet darüber, ob du dich auf dem Weg oder im Weg befindest.
      OFFROAD ROCKT. BACK TO THE ROOTS...ELECTRIC OFFROAD
    • Hey, es ist schon richtig was los in der Nennliste.

      Bereits 1 Woche vor dem Rennen (!) haben wir 34 Nennungen. Und es sind noch nicht alle drauf, die zugesagt haben!
      Ich kann euch nur noch mal die Rennstrecke schmackhaft machen. Sehr schön zufahren, sehr interessantes Fahrerfeld, komplett WETTERUNABHÄNGIGE Veranstaltung. Bei Regen gehts gleich daneben in die überdachte, beleuchtete Halle. Sollte also für einen Fahrgenuss der Extraklasse eine super Voraussetzung sein. Veranstaltung findet IN JEDEM FALL statt!!!! Egal ob es regnet oder schneit.

      Ihr seid herzlich willkommen!

      Andreas
      vom Orga-Team MCC Rudolstadt / RC-HP.de
      Deine innere Einstellung entscheidet darüber, ob du dich auf dem Weg oder im Weg befindest.
      OFFROAD ROCKT. BACK TO THE ROOTS...ELECTRIC OFFROAD
    • Achtundvierzig (!) Nennungen inkl. 9 Nennungen in der offenen Klasse plus 8 Nennungen DMC Lauf. Ja das wird ja eine sehr gut besuchte Veranstaltung. Wir sind begeistert und freuen uns richtig.

      Heute, Freitag, noch kostenloses Nachnennen über LRP möglich. Aber nur heute. Tut euch und eurer Seele etwas gutes und fahrt mal wieder RC-Car.

      Viele Grüße
      Andreas vom Orga-Team
      Deine innere Einstellung entscheidet darüber, ob du dich auf dem Weg oder im Weg befindest.
      OFFROAD ROCKT. BACK TO THE ROOTS...ELECTRIC OFFROAD
    • Wichtige Info an alle: Wir fahren in der Halle!

      Das Wetter sieht für morgen Nachmittag Regen vor. Wir wollen auf Nummer sicher gehen und fahren daher in der Halle. Dort wurde heute auch schon sehr fleißig trainiert. Die Entscheidung stand ab ca. 14 Uhr fest, wir haben das Wetter dennoch weiter verfolgt und geben es jetzt überall bekannt.


      Jeder hat morgen früh noch die Möglichkeit, genug zu trainieren.

      Bis morgen früh, wir freuen uns schon sehr.

      Andreas vom Orga-Team
      Deine innere Einstellung entscheidet darüber, ob du dich auf dem Weg oder im Weg befindest.
      OFFROAD ROCKT. BACK TO THE ROOTS...ELECTRIC OFFROAD
    • Rennbericht zur Veranstaltung




      Und man sah, dass es gut war…

      … denn die Entscheidung, das Rennen in die geschlossene Halle zu verlegen ermöglichte es allen, ein schönes Rennen bis zum Ende durchfahren zu können, ohne von den Wetterkapriolen gestört zu werden.


      Am 3.7. fand auf der Rennstrecke des RC-HIGH-PERFORMANCE in Gamstädt bei Erfurt ein weiterer Lauf zur LRP Offroad Challenge statt.

      In 2015 wurde dort erstmals ein Lauf zur LRP Offroad-Challenge ausgetragen. Dazu wurde eine Außenstrecke ins Leben gerufen und diese komplett mit Kunstrasen ausgestattet. Über die letzten Monate wurde die halleninterne Drift-Strecke mit grünem Rasenteppich belegt, damit darauf wetterunabhängig eine Offroad-Veranstaltung stattfinden kann.


      Leider war es in den 2 Wochen zuvor durch das schlechte Wetter nicht möglich, in Halle/Saale auf der neu gemachten Lehmstrecke einen Lauf auszutragen. 2 mal wurde dieser kurzfristig abgesagt, weil kein ordentliches Renngeschehen sichergestellt werden konnte. Sehr bitter für den Verein, die fleißigen Hände und natürlich auch die Fahrer.


      In Zusammenarbeit mit dem MCC Rudolstadt e.V. wurde die Strecke bei RC-HP.de sorgfältig vorbereitet und alle rüsteten sich für das Rennen. Insbesondere wurde neben den normalen LOC-Klassen auch die noch relativ frische 1:8er Klasse angeboten sowie die Möglichkeit, an einem Sportkreis-Lauf sich für die DMC-DM zu qualifizieren. Gamstädt bei Erfurt bietet sich da wunderbar an, da es sehr zentral liegt und damit super zu erreichen ist.


      Bereits am Samstag konnte ab 12 Uhr trainiert werden. Das nutzten auch einige Fahrer, die sich mit der Strecke vertraut machen wollten.

      An dem Trainingstag wurde von einigen Fahrern schon eine Entscheidung gewünscht, ob das Rennen auf der Außenstrecke oder in der Halle nebenan stattfindet. Die Entscheidung fiel bereits früh für die Halle, denn die Prognosen waren für den Sonntag nicht gut. Allerdings behielt man sich das Recht vor, bis zum Abend zu warten und die Vorhersage genau zu verfolgen. Es brachte aber keine Veränderung, man sagte frühzeitig bescheid dass es eine Hallenveranstaltung wird. Und so konnten die Spiele beginnen.


      Am Rennsonntag fanden sich 35 Fahrer ein die sich insgesamt für 57 Starts in den verschiedenen Klassen anmeldeten.

      Nach einem Training um sich an die Strecke zu gewöhnen gab es eine Fahrerbesprechung in welcher der gesamte Rennablauf bekannt gegeben wurde. Diesmal auch mit einer kompletten Beschallungsanlage, welche die Arbeit erleichtern sollte. Das Küchenteam um Mandy Steickardt, Thomas Iser und Mario Gransow bereitete leckere Sachen für den Tag vor. Frische Brötchen, frischer Kaffee und selbst eingelegte Brätel für die Mittagszeit versprühten den ganzen Tag einen tollen Duft, der vielen Appetit machte.


      In den Vorläufen war klar, wer schon auf der Strecke trainierte. Zum Schutz von Teppich und Autos wurden auf den grünen Rasenteppich durchgehend Schmutzfangmatten aufgebracht. Diese senkten das Griffniveau etwas ab, bedeuteten aber auch enorm wenig Fusseln im Auto. Insbesondere war dies wichtig, da auch die 1:8er Fahrer in der Halle ihre Möglichkeit zum Fahren bekommen sollten. Damit wurde kein Teppich aufgerissen und die Arbeiten zum Reparieren der Strecke konnten auf ein Mindestmaß beschränkt werden.


      4WD Vorläufe und Finale

      In den Vorläufen machten Peer Rafelt, Mirko Schulze und Andreas Hanisch die Pole Position unter sich aus. Jeder hatte nach 3 Vorläufen jeweils einen Laufsieg für sich zu verbuchen, sodass die schnellste Laufzeit entscheidend war. Peer Rafelt startete schlussendlich von der Pole, gefolgt von Mirko Schulze und Andreas Hanisch.

      In den Finalen mischten dann der Lokalmatador Marius Iser und Zeitnehmer Michael Hase ordentlich mit. Es ist aufgefallen, dass das Leistungslevel enorm hoch war und sich jeder Sieg, jeder Platz und jede Überrundung sauber erarbeitet werden musste. Peer holte sich das erste Finale, Marius das zweite. So blieb es spannend bis zum Schluss aber Peer holte nochmal alles aus sich und dem Auto und mit dem Gewinn des 3. Finales auch den Tagessieg bei den 4WD. Mirko konnte den Speed nicht mehr ganz so konstant mitgehen. Dafür fuhr sich Michael Hase auf den 3. und damit letzten Podestplatz. Andreas verzichtete auf die Starts in den Klassen, denn er hatte als Rennleiter noch genug zu tun.

      Im B-Finale holte sich Nico Flöter den Gesamtsieg, da auch er sich erst mit dem 2. Und 3. Finale den Gesamtsieg des B-Finales sichern konnte. Besonders auffällig waren etliche neue Gesichter in dieser Klasse. Insgesamt 12 Starter. So viele wie noch nie zuvor bei den 4WDs in der Gruppe Ost. Weiter so!


      2WD Vorläufe und Finale

      Hier waren mehr bekannte Gesichter am Start. Favoriten für den Tag waren Thomas Nitschke, Nico Flöter, Mirko Schulze, Christian Cyranski und Andreas Rudolph. Letzterer war schon öfter zum Training vor Ort und hatte damit auf der neuen Strecke definitiv einen Vorteil.

      In den Vorläufen verbuchten Nico Flöter und Andreas Hanisch als einzige der 2WD-Fahrer Laufsiege für sich, sodass die Pole an Andreas Hanisch ging. Als einziger schaffte er in 5 Minuten 21 Runden. Die Aufstellung lautete: Andreas Hanisch, Nico Flöter, Mirko Schulze, Christian Cyranski, Thomas Nitschke, Andreas Rudolph und Peter Theuerkorn.

      Im ersten A-Finale legte Andreas Hanisch gleich ein paar Fehler hin, woraufhin er das neue Schlusslicht bildete. Er fuhr sich bis auf Platz 2 wieder vor, allerdings ging der Sieg an Nico Flöter, der einfach mit weniger Fehlern super durchgefahren ist. Genau die richtige Taktik. Finale 2 und 3 gewann aber dann Andreas, der damit den Tagessieg bei den Hecktrieblern inne hatte. Es waren richtig packende Positionskämpfe, es machte wirklich Spaß zuzusehen.

      Im B-Finale zeigte der Youngster Tim Rudolph den alten Hasen, wie man Rennen fährt. Er startete von Platz 4 und holte sich aber den Sieg im 2. und 3. B-Finale und damit auch den Sieg des B-Finales. Klasse Leistung!


      SC

      Die ShortCourse Fahrer. Insgesamt 6 haben sich eingefunden, darunter die bekannten schnellen Peter Theuerkorn und Ralf Schumann.Ralf fackelte nicht lang und sicherte sich die Pole Position. Diese nutzte er auch konsequent aus, um alle Finale zu gewinnen. Peter kündigte an, mal sehen wir lange diese „Serie“ an Erfolgen anhält. Er wird daran arbeiten, diese zu unterbrechen. Besonders mit den neuen 13,5T Motoren wurde es spannender, denn die SC-Trucks sind jetzt einfach flinker unterwegs.

      In der Rookie-Klasse gab es diesmal keinen Starter. Aufgrund der vielen neuen Gesichter wird sich aber bestimmt herumsprechen, dass bei RC-HP eine permanente Rennstrecke ist und diese viele neue anlocken wird.


      LOC 1:8

      Man glaubte es kaum, aber die Klasse wurde von RC-HP und dem MCC Rudolstadt e.V. angeboten. Auch in der Halle. Jeder wird zustimmen, dass dies problemlos möglich war. Weniger war hier mehr, denn die brachiale Leistung musste auch in schnelle Rundenzeiten umgesetzt werden. Dies gelang Peter Theuerkorn am besten, der sich den Tagessieg vor Nico Flöter (ja, er startete in 3 Klassen; dank Mechaniker „Papa“ an seiner Seite kein Problem) und Thomas Frank.

      Aufgefallen ist:

      • Es gab eine extrem leckere Essens-Versorgung durch Mandy Steickhardt und Thomas Iser
      • Die Sieger verdient ihren Pokal erhalten haben.
      • Eine wirklich hohe Leistungsdichte vorlag
      • Viele neue und frische Gesichter da waren, die bestimmt wiederkommen
      • Karsten Hartinger von www.mikanews.de sich die Zeit genommen hat, zum Rennen anwesend zu sein und in gewohnt professioneller Art und Weise von dem Event berichtete
      • Auch Drift-Fahrer unheimlich schnell mit dem Buggy sein können
      • 1:6er Fahrer auch im 1:10 Bereich sich super zurechtfinden

      Insgesamt eine tolle Veranstaltung. Der RC-HP und die Mitglieder des MCC Rudolstadt arbeiteten Hand-in-Hand für eine tolle Veranstaltung mit etwas über 50 Nennungen. Wir sagen Dankeschön bei allen helfenden Händen, Teilnehmern und Freunden. Bis zum nächsten Rennen!

      Beste Grüße
      Das Orga-Team
      Deine innere Einstellung entscheidet darüber, ob du dich auf dem Weg oder im Weg befindest.
      OFFROAD ROCKT. BACK TO THE ROOTS...ELECTRIC OFFROAD