Kaufberatung für 2S LiPo`s (ohhhje... XD)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung für 2S LiPo`s (ohhhje... XD)

      Hallo zusammen,

      wie der Titel schon sagt suche ich 2S Lipo`s für meine RC-Cars. Ich weiß das es ne Menge LiPos am Markt gibt und jeder von seinen vllt überzeugt ist oder gar eine andere Meinung hat als jemand anderes vllt. Dennoch möchte ich wissen mit welchen ihr aktuell unterwegs und zufrieden seid. Ich persönlich suche 2S LiPo`s mit 6000-6500 mAh, gute Zellen mit reichlich Druck auch nach vielen Lade- und Entladezyklen. Eben LiPo`s die auf längere Zeit halt gute Performance abliefern. LRP und Gens Ace, sollen ja nicht so zufriedenstellend sein zum Beispiel. Aber wer weiß. Daher her mit euren Vorschlägen und Erfahrungen. Es müssen auch nicht immer die teuersten sein, gibt ja auch zweite Wahl die unter einem anderen Label vertrieben wird. Möchte aber kein Shortys aktuell und ob 4-5mm ist mir relativ egal, möchte Sie evtl. auch bei dem ein oder anderen Rennen einsetzten.

      Grüße :thumbsup:
    • Hallo,
      ich fahre derzeit Turnigy-Lipos, vorher SLS-5000er haben einiges gehalten und sogar Regenrennen überstanden- 2,5 Jahre ist ne Nummer.

      Demnächst werde ich PD-Select Akkus fahren, die sind sehr Geil, Druck ohne Ende alternativ die neue Gens Ace Generation.

      Gruß Fraenky1
      Und ist der Fuhrpark noch so klein irgendwas muß immer sein :D Also schraubst Du noch oder fährst Du schon :saint:
    • Fraenky1 schrieb:

      Hallo,
      ich fahre derzeit Turnigy-Lipos, vorher SLS-5000er haben einiges gehalten und sogar Regenrennen überstanden- 2,5 Jahre ist ne Nummer.

      Demnächst werde ich PD-Select Akkus fahren, die sind sehr Geil, Druck ohne Ende alternativ die neue Gens Ace Generation.

      Gruß Fraenky1
      Hi, wo bekommt man den die PD-Select her, ich habe auch keine Quelle dazu gefunden. Aber generell mach ich keinen dafür verantwortlich, wenn was falsch läuft, ist dann halt so ^^.
    • Ich fahre seit diesem Sommer in meinem Xray T4'15 einen LRP LCG 6400mAh und bin sehr zufrieden. Ich habe auch die 8000er von LRP probiert, allerdings ist mein Auto mit dem flachen 6400er leichter zu fahren was mich im Endeffekt schneller gemacht hat.

      Es kommt auch ein bisschen drauf an was für eine Rennklasse du fährst. Ich fahre ETS Pro Stock und die neue Combo ist so leicht, dass ich die Elektronikseite komplett mit Zusatzgewicht unterfüttert habe um auf die 1350g Mindestgewicht zu kommen. Entsprechend würde sich ein schwerer Akku anbieten, allerdings bekommst du dann Probleme bei der rechts/links Gewichtsverteilung.

      Mein Tip für dich ist, kauf dir einen guten Akku und fahre diesen eine Saison und kauf dir (wenn der Druck nachgelassen hat) einen neuen. Mein Akku lagert mit 3,8V/Zelle (und das auch mal 4 Wochen) und wird beim Rennen/Training mit 12A nachgeladen. Bisher habe ich noch keinen Leistungsverlust bemerkt und der hat bestimmt schon ~50 Ladungen runter.
    • Hi, also ich werde die PD-Select ausprobieren, warte jetzt erstmal bis die 6000er LiHV kommen von ihm und werde dann entscheiden ob 6500 oder 6000. Habe auch nen neuen Lader damit sollte das pflegen mir viel leichter fallen ^^. Meine älteren LiPo`s sind jetzt nicht besonder gepflegt worden da sie aus meiner Anfangszeit stammen und ich ehrlich gesagt nicht mehr weiß wie oft ich die geladen habe bzw ob Druck noch da ist ^^. Daher sollte was neues und ordentliches her. Beim Gewicht würde ich auch lieber zu etwas schwereren greifen aber mal sehen. Ansonsten greif ich zu den Standard 7.4V von Ihm. Rennklasse M-Chassis ^^.
    • zeroz schrieb:

      Hi, also ich werde die PD-Select ausprobieren, warte jetzt erstmal bis die 6000er LiHV kommen von ihm und werde dann entscheiden ob 6500 oder 6000. Habe auch nen neuen Lader damit sollte das pflegen mir viel leichter fallen ^^. Meine älteren LiPo`s sind jetzt nicht besonder gepflegt worden da sie aus meiner Anfangszeit stammen und ich ehrlich gesagt nicht mehr weiß wie oft ich die geladen habe bzw ob Druck noch da ist ^^. Daher sollte was neues und ordentliches her. Beim Gewicht würde ich auch lieber zu etwas schwereren greifen aber mal sehen. Ansonsten greif ich zu den Standard 7.4V von Ihm. Rennklasse M-Chassis ^^.
      Hallo, nehm nicht die HV, damit schlägt man aufgrund der nicht "Homolegation" also Freigabe ein bisserl auf bei Rennveranstultungen. Solange da keine DMC/EFRA/BRC Freigabe und vorallem die Benutzung beim Verein und Rennen in den Serien ist währe ich vorsichtig mit HV. Würde und werde die Standard nehmen!
      Und ist der Fuhrpark noch so klein irgendwas muß immer sein :D Also schraubst Du noch oder fährst Du schon :saint:
    • @Ffraenky1: so wie ich das sehe finde ich auch den normalen 7,4V PD-Select nicht in der Efra Liste. (vielleicht bin ich aber auch blind... ;) )
      Demnach gibt es so oder so auf einigen Veranstaltungen Probleme. Sicher nicht auf allen...

      Eigentlich schade das das so ist. Wenn er wirklich sogut ist sollt er die Lipos homologieren lassen.
      Ich für meinen Teil kaufe "lieber auf nummer Sicher" und kaufe Efra-homologierte Lipos.

      Ansonsten kenne ich keine Veranstaltung mehr bei der keine HV-Lipos zugelassen sind. Vorraussetzung ist eben die eingehaltene Ladeschlußspannung von 8,4V.

      Abschließend noch was zum eigentlichen Thema.
      Ich habe nun jahrelang Lipos von LRP genutzt. Keiner meiner Lipos war je kaputt oder gebläht. Egal ob Classic, Tourenwagen oder Formel-Shortys - egal ob 7,4 oder HV...
      OK, einer war dabei... den hatte ich im kalten Auto vergessen und dann auch noch kalt geladen. Das mochte er wohl nicht so. Ansonsten keine Probleme.

      Meine Lipos werden immer gepflegt, also immer auf 3,85V Lagerspannung gelagert und einmal im Monat gecycled (2 Durchgänge CDC->Lagerspannung)
      In Formel bin ich derzeit am Umstellen auf ORCA. Sehr gleichmäßige Leistungsabgabe und relativ wenig Gewicht bei hoher Kapazität. Irgendwo muss man sein Verhältnis von Lipo-Gewicht zm Fahrzeug natürlich kennen. Pauschal lieber einen schwereren Lipo zu verwenden finde ich falsch. Beim Formel muss ich für meine Setups und meine Fahrstil ca 200-210 Gramm haben.
    • Hallo,

      ich bin bis jetzt schon Lipos von verschiedenen Marken gefahren und muss auch sagen das LRP immer zu den besten gehört hat was die Leistung anbetrifft und bei defekten Lipos bin ich auch der Meinung das viel von der Pflege anhängt.
      Das mit der Homologation ist so eine Sache das muss der Junge Mann von PD-Select selber kalkulieren ob es sich lohnt Homologieren zu lassen, ich kann aus sicherer Quelle sagen das die Homologation bei der EFRA recht teuer ist.
      Was ich aber ebenfalls aus sicherer Quelle weis ist das bereits mehrere Akkutypen von Team Undercover schon bei der EFRA liegen zur Homologation. Ich bin die Akkus bereits mehrmals auf verschiedenen Veranstaltungen gefahren bei denen die Homologation keine Rolle spielt und bin mit den Akkus sehr zufrieden.
      Schumacher Eclipse, Schumacher Mi6Evo,
      Team CS-Electronic
    • Bei 14,8 V greife ich gerne zu bei stefans liposhop. Preise und Qualität sehr gut. Die benutze ich in einem 1/8 Offroad Buggy und werden nicht geschont.
      Hab mir gerade noch ein 2S 3200 shorty von Gens gekauft, gibt es im Doppelpack für 30€ zusammen. Auf den ersten Eindruck auch sehr gut, mal schauen wie lange er genug Druck hat. Nicht so gute Erfahrungen hab ich mit LRP gemacht.
      Wie alles hier, nur ein persönlicher Eindruck. Die Qualität und Lebensdauer hängt auch sehr stark von der Pflege der Akkus ab, wurde aber schon erwähnt.
      FG Leopard 4wd competition
      Mugen MBX 7R Eco
      MST MS01D VIP II
      Crc xti wc
    • Ulf und Dirk da gebe ich euch vollkommen recht, genauso Sandboarder, Pflege und Umgang ist alles genauso Ladetechnik.

      Die Frage ist : Wo und wann fahre ich in welcher Rennserie. Es gibt ja noch das eine oder andere ausserhalb der "Voll Etablierten Serien" welche die Freigaben / Homoligation nicht vorschreiben sondern lediglich 8,4V. Da schmeiss ich aber mit HV da Teurer und nicht unbedingt besser "Perlen vor die Säue".

      Persöhnlich LRP etc keine schlechten Erfahrungen gemacht, bei trockenen Verhältnissen, was natürlich jeden Lipo killt ist Feuchtigkeit. Da liegt es natürlich am Dichten des Akkus und auch Chassis. da sind halt einige von denen etwas empfindlicher.

      Schlussendlich ist doch zu sagen: Fahre ich Challenges wie z.B. LRP-HPI / Conrad - Meisterschaften ETS / EOS oder International. Da gibt es Vorgaben DMC/EFRA/BRCA. Als Hobbyfahrer in anderen Rennserien welche regelmäßig ausgetragen werden ist die Akkuwahl frei.
      Solange Kapazität nicht gedeckelt ist und HV auf 8,4V Normalkapazität gesetzt ist.

      Sandboarder die SLS sind keine schlechte Wahl bei Guter Behandlung wird und hat man min. 2Jahre Spaß mit denen.

      Gruß Fraenky
      Und ist der Fuhrpark noch so klein irgendwas muß immer sein :D Also schraubst Du noch oder fährst Du schon :saint:
    • Wow.. das sind echt tolle Informationen, danke auf jeden Fall für eure Antworten. Mit der Pflege habt ihr rech, habe gestern auch schon einen aussortieren dürfen und da ich demnächst in ein Verein eintreten möchte wo unter anderem die ein oder andere große Veranstaltung organisiert und veranstaltet wird sollte ich evtl doch zu den freigegebenen Lipo´s greifen. Hmmm.. . vielleicht ist das mit den HV auch keine so gute Entscheidung. Habe mal so geschaut und LRP selbst hat ja nur die HV selber auf der Produkt-Seite. Ich habe auch mit einigen etwas professionelleren Fahreren die auch Competive fahren gesprochen, die empfehlen neben LRP auch die Silverback. Die haben soviel Auswahl an 2S O_o (Spiral 1,2,3, X und R) da weiß man echt nicht welche den okay sind. Was könnt ihr den so noch generell empfehlen?