Training im Januar 2018 beim AMSC Herne e.V.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Training im Januar 2018 beim AMSC Herne e.V.

      Die Weihnachtsferien sind vorbei und wir können wieder in unsere Trainingshalle.
      Im Januar findet an folgenden Samstagen ein Training in Herne statt:


      20. Januar 2018, 16:00 Uhr bis 20:45 Uhr


      27. Januar 2018, 15:30 Uhr bis 20:45 Uhr


      Wer sicher einen Sitzplatz+Tisch bekommen möchte, bringe am besten eigenen Tisch und Stuhl mit


      Gäste sind herzlich willkommen mit uns ein paar Trainingsrunden zu drehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Jonas B. ()

    • Hallo zusammen

      Mein Name ist Markus und ich melde mich hiermit für kommenden Samstag (27.1.) an um bei und mit euch ein paar Runden zu drehen.
      Meine bisherige Onroad-Erfahrung ist genau Null.
      Bringe meinen fertig zusammengebauten, bisher nie gefahrenen (außer Funktionstest in der Wohnung ;) ) TT 02 mit.

      Beste Grüße und bis Samstag

      Markus
    • Markus81 schrieb:

      Hallo zusammen

      Mein Name ist Markus und ich melde mich hiermit für kommenden Samstag (27.1.) an um bei und mit euch ein paar Runden zu drehen.
      Meine bisherige Onroad-Erfahrung ist genau Null.
      Bringe meinen fertig zusammengebauten, bisher nie gefahrenen (außer Funktionstest in der Wohnung ;) ) TT 02 mit.

      Beste Grüße und bis Samstag

      Markus
      Wir werden deinen TT-02 schon auf Trab bringen. :thumbsup:
      ARC R11
      Tamiya FF-03
      Shepherd Velox V10 Pro




      amsc-herne.de
    • Freue mich drauf! :D

      Hier noch paar Infos zu meinem Auto. Vielleicht könnt ihr mir ja schon ein paar Tipps geben, was oder ob ich bis Samstag noch was verändern soll (Motorritzel?).

      Mein TT 02 ist ein klarer Fall von falscher Beratung im Shop, Verführung durch Aluminium-Bling-Bling, keine Ahnung und zu viel Geld... ;)

      Habe ihn mit dem Yeah Racing Aluminium Conversion Kit, einem 10,5 Turns Motor und Carson Servo gekauft. Danach hab ich ein bisschen im Internet gelesen, bin unter anderem auf euren sehr guten Einsteigerguide gestoßen und habe wieder zurück gebaut.

      Aktuell sieht mein TT 02 folgendermaßen aus:
      Vom Yeah Racing Set sind noch die Dämpferbrücken, das Alu-Lenkungsset mit Kugellagern, Kugellager überall, die Alu Hauptwelle mit den Mitnehmern, der Motorhalter sowie die Stahlkardanwellen und Stahl-Diff-abtriebe verbaut. Querlenker, etc. sind wieder Standard aus dem Bausatz.
      Darüber hinaus sind noch das Tamiya Speedgetriebe mit dem 68 Zähne Hauptzahnrad sowie das Standardmotorritzel (22T) aus dem Bausatz verbaut. Damit habe ich wenn mich nicht alles täuscht eine Übersetzung von 8,0.
      Ausserdem sind die TRF Stoßdämpfer mit weißen Federn verbaut.
      Motor und Regler sind die Hobbywing Brushless-Combo JuStock XR10 17,5T.
      Servo von Carson wurde gegen ein Savöx SC-1251MG getauscht.
      Reifen sind Teppich-Reifen von Corally mit Shore 32
      Funke und Empfänger: Sanwa MT-S mit RX 481

      Bin für alle Kritik und Anregungen offen ;)

      Und ja ich weiß... Für das Geld was in dem TT steckt hätte ich auch nen TRF419, X-Ray oder ähnliches bekommen... Wie gesagt keine Ahnung und zu viel Geld :whistling:

      Beste Grüße
      Markus
    • Hallo,

      sofern du nicht an ein Reglement gebunden bist, kann man die Komponenten von Drittanbietern von Yeah Racing / 3Racing oder GPM schon verwenden. Sind meist deutlich billiger als die originalen Tamiya-Sachen. Was auffällt ist der 10.5T Motor, sowas würde ich nur in hochpreisigen CFK-Chassis verwenden. Für den TT-02 kommt IMHO maximal ein 13.5T oder 14T in Frage. Für den Anfang ist der 17.5T keine schlechte Wahl.
      Was ich auf jeden Fall noch ändern würde, ist das Ritzel. Nimm auf jeden Fall eins aus Stahl. Die Baukasten Aluritzel verbiegts dir mit der Zeit. Ist mir selbst mit einem Brushed-Motor schon passiert. Dann kann es sein, dass es dir irgendwann das Hauptzahnrad runterschleift. Bei schnellen Strecken mit langen Geraden kann man auch das 25 Zähne nehmen. Aber anfangen kannst du auch erstmal mit 22 Zähnen.
      Über nen Carson-Servo brauchen wir nicht reden.
      Das Savöx-Servo sowie Funke+Empfänger sind auf jeden Fall auch eine gute Wahl.
      Auch der Rückbau der Querlenker ist die richtige Entscheidung, die müssen flexibel sein und Stöße abfedern.
    • Bis auf die Übersetzung würde ich nichts ändern, sondern vor Ort am Samstag schauen, was man vielleicht noch "nacharbeiten" sollte. Grundsätzlich müsste die Konfiguration funktionieren. Schraub mal statt des 22er ein 27er Ritzel rein, dann kommst du auf eine Übersetzung von 1:6,55, dass geht wesentlich besser und passt zum Hobby-Reglement des AMSC Herne Cup. Den Tipp mit dem Stahlritzel kann ich unterschreiben.
      ARC R11
      Tamiya FF-03
      Shepherd Velox V10 Pro




      amsc-herne.de