Unterstützung für höhere Teilnehmerzahlen im „Competition“ Bereich V2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elektroman99 schrieb:

      Oft sind die regeln schon sehr nah bei einander...

      ich kann z.B. Hessencup und NRW Cup und auch SK Läufe OR8 Fahren
      (Freundschaftsrennen klammer ich einmal aus, die könnte ich auch fahren).

      An Veranstaltungen mangelt es - im Grunde - nicht.
      Ich denke du konzentrierst dich zu sehr auf die OR8. Da stimmt deine Aussage bestimmt.

      Bei 1:10er Tourenwagen aber stimme ich Assofreak zu, zumindest in meiner näheren Umgebung. Es gibt zwar jede Menge Möglichkeiten zu fahren, aber die Reglemente sind nicht zueinander kompatibel. Eine Rennserie möchte ein besonderes Antriebsset haben, eine andere spezielle Räder, die sonst nirgends gefahren werden, auch Akkus und Karos werden mitunter reglementiert. Hier müsste man sich untereinander besser abstimmen. Ich denke das gilt auch für viele andere regionale Rennserien.
      MfG
      Stefan

      Team MMR
    • Weil es ja irgendwie mit in die Diskussion passt zwecks Support etc... Die nächste größere Plattform ist weg. Das RC Independent Forum ist seid paar Tagen offline. Sicher auch dem allgemeinen Trend geschuldet, das das Thema RC mehr und mehr an Interesse verliert.
      Ich bin aus Spaß mal den Hinweisen auf zwei andere Plattformen gefolgt und musste aber nach kurzem Querlesen für mich selber entschieden, da besser nicht in die Gemeinschaft einzutreten. Hat so bissel was von Facebook Marotten.
      Asso RC8.2eFT
      Asso RC10B5m
      Tamiya TRF 416WE
    • Es ist nicht einfach. Dachte mir im Winter fährste Tourenwagen, guckste mal was es für Rennserien gibt.
      HPI Challenge - klingt spannend. Die Porsche Challenge ist vom Reglement einfach.
      • Einheitsmotor
      • Einheitsregler
      • Einheitschassis
      • Einheitsreifen
      • Einheitskarosserie
      Das Problem: Nix davon ist lieferbar. Das Chassis gibt es nur als Rtr, davon braucht man aber nix bis auf das Chassis selber. Das Creator Kit (der wichtige Teil) ist noch nicht zu bekommen.
      Man könnte eine andere Motor/Regler Kombi fahren, diese wird aber vermutlich zum erscheinen der anderen Komponenten nicht mehr Regelkonform sein.

      Nun schaue ich mir mal die KleinSerie an. Wird in der Gegend in mind. 3 Hallen gefahren. Reglement ist ähnlich einfach, auch wenn etwas mehr erlaubt ist.

      Die HPI Porsche Challenge hätte zwei Fahrer mehr, wenn's nicht am Material hängen würde.
    • Deshalb bin ich auch im 1:10 TW bereich der Meinung, dass die RCK-Serie wieder in die Richtige Richtung geht.

      - Plastikwannenchassis (Wobei ich hier auch gerne alle Plastikwannen haben würde Yokomo SD-Sport leider nicht zugelassen
      - Einheitsmotor
      - Blinkyregler -> nimm was du noch da hast
      - Reifen -> fahr was du hast
      - Karosserie -> mach drauf was realistisch ist
      - Tuning -> mach was du denkst
      - Untersetzung maximal Reglementiert
    • Assofreak schrieb:

      Weil es ja irgendwie mit in die Diskussion passt zwecks Support etc... Die nächste größere Plattform ist weg. Das RC Independent Forum ist seid paar Tagen offline. Sicher auch dem allgemeinen Trend geschuldet, das das Thema RC mehr und mehr an Interesse verliert.
      Ich bin aus Spaß mal den Hinweisen auf zwei andere Plattformen gefolgt und musste aber nach kurzem Querlesen für mich selber entschieden, da besser nicht in die Gemeinschaft einzutreten. Hat so bissel was von Facebook Marotten.
      Kann ich nicht nachvollziehen, finde eines der da verklinkten Foren sehr angenehm. Muss aber jeder selber wissen.
      MfG
      Elektroman99
    • Mag sein das der Umgang ja nett ist, aber wenn sich 90% der Themen um Traxxax, Arrma und Co Geraffel dreht, kommt mir der leise Verdacht auf, das die Mitglieder wohl großteils eher auf Parkplätzen und in der freien Wildnis anzutreffen sind als auf RC Strecken. Also für mich persönlich definitiv das falsche Klientel für Erfahrungsaustausch.
      Asso RC8.2eFT
      Asso RC10B5m
      Tamiya TRF 416WE
    • sonnenblumenfuzzy schrieb:

      Ich finde die Serie auch top. Bin auch schon in Crailsheim mitgefahren. Ausser der Untersetzung und Federn war mein Tt-02r wie Baukasten. War super trotz meiner miesen Tagesform :D . Ich hoffe es wird im Südlichen Bayern noch mehr geben.
      Habe gesehen, dass bei der HPI Challenge am 22./23. 12.2018
      in Augsburg die GT Sport auch mitfahren dürfen.
      Die Entfernung müßte dir gefallen
      Wird wohl für die KK Rennserie keine Punkte geben,
      die Strecke ist absolut super!!!!!!!11
      Grüße manny
    • Assofreak schrieb:

      kommt mir der leise Verdacht auf, das die Mitglieder wohl großteils eher auf Parkplätzen und in der freien Wildnis anzutreffen sind als auf RC Strecken. Also für mich persönlich definitiv das falsche Klientel für Erfahrungsaustausch.
      Genau eine solche Herleitung ist der Grund, warum der RC Rennsport in manchen Bereichen wenig Nachwuchs hat.

      Frage Dich einmal... wenn jeder so denken würde, wie viel würden diese Parkplatz- / Wiesen- und Feldwegfahrer vom RC Rennsport erfahren können, genau...

      Es zwingt natürlich niemanden, einer Gemeinschaft anzuwohnen, die Ihm zuwieder ist... weder in facebook, noch in Foren oder im Real Life.

      Aber wenn der RC Rennsport (spartenübergreifend) sich überwiegend und primär mit sich selber beschäftigt und andere anderes denkende ersteinmal "außen vor lässt", dann wird es auch in Zukunft sehr schwer werden, Quereinsteiger zu erzeugen.

      Aber das ist alles Off Topic
      MfG
      Elektroman99
    • Genau, wie du schon richtig erwähnt hast...RC RENNSPORT. Feld-Wald-und Wiesendölmerei hat nichts, aber auch gar nichts mit Rennsport zu tun. Rennsport ist gezeiteter Leistungsvergleich und nicht, wer den längsten auf'm Parkplatz hat. Vielleicht klingt es überheblich, aber auf sowas haben die wenigsten Wettbewerbsfahrer Bock, das ist einfach so. Da kannst du jeden darauf ansprechen, aber mehr als ein müdes Lächeln wirst du als Reaktion nie bekommen.
      Wir haben selber versucht, die Tiefgaragenbasher zu uns zu bekommen, haben kostenlose Schnuppertage angeboten, haben den Interessierten wissende Leute zur Seite gestellt, alles schön, alles super. Und spätestens bei der Zeit-und Kostenfrage, welche aufzubringen sind, kehren 99% der Leute aufm Hacken um und waren nimmer mehr gesehen.
      Und wenn du dann zum 100sten Mal in den Social Medias liest, wie ein TT 01 auf 100km/h zu bringen ist, dann packst du dir einfach nur noch an den Kopf. Das hat nichts mit RC Rennsport zu tun, das ist einfach nur Schwanzvergleich ohne tiefere Sinnhaftigkeit. Wer sich damit beschäftigen will, bitte. Ich persönlich möchte mich damit nicht befassen.
      Wenn du dadurch nun zum Schluss kommst, das meine Einstellung Mitschuld am Niedergang des RC Sports hat, dann ist das deine Meinung. Sie muss ja nicht zwangsläufig die richtige sein.
      Asso RC8.2eFT
      Asso RC10B5m
      Tamiya TRF 416WE
    • Ich stimme Dir im Kosten Nutzen Frage und auch im Nervigkeitsgrad zu. Ich empfinde es wie Du als nervig zu lesen, wie man einen Offroad Buggy angeblich auf 80 - 96 km/h bringt.

      Ich sehe den Ansatz aber trotz dieses Wissens anders. Wenn sich der RC Rennsport allgemein nicht auch in der Gesellschaft der RC Fahrer zeigt und attraktiv hält, dann passiert genau das, was der Auslöser des Threads war und ist, Rückläufige Zahlen im Compition Bereich.

      Niemand verlangt, dass ein RC Fahrer der sonst auf Strecken fährt, begeisterter Parkplatzfahrer werden soll, oder die Gerüchte über den schnellsten Buggy anheizen soll. Keiner verlangt, das man selbstaufopfernd die falschen Aussagen in Facebook, RC Blocks oder sonst wo alle richtig stellt.

      Öffnet man sich aber nicht und gibt auch diesen Leuten einen Einblick, woher sollen Quereinsteiger denn wissen was geht.

      Hier möchte ich gern das - falsch - verwendete Zitat von Carl Sandburg anpassen.
      "Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin."
      Autor: Carl Sandburg


      "Stell Dir vor, es ist Rennen und keiner geht hin."

      Wer sich offen auch für Quereinsteiger macht, wer Anfängern die helfende Hand reicht, ist imho auf dem richtigen Weg.

      Die Voraburteilung eines Fahrerfeldes empfinde ich als erschreckend.

      Aber das ist natürlich nur meine Meinung, den Anspruch auf Unfehlbarkeit habe ich schon seit einiger Zeit abgelegt.


      OK...

      Wenn ich mit meinem 1000,-€ Carbonglattbahner fahren würde, würde ich mir auch eine gewisse "Disziplin" auf der Strecke wünschen..... ggf. ist es bei Offroadern etwas entspannter... aber trotzdem sollte man - auch wenn es schwer ist - Quereinsteigern / Anfängern offen gegenüber sein.
      MfG
      Elektroman99

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elektroman99 ()