Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      An alle BaWueCup-GT-Fahrer und die -Entscheidungsträger !

      Nachdem nun das zweite Rennwochenende in der GT-Klasse hinter uns liegt,
      denke ich, ist es an der Zeit über die fortschrittlichste Klasse (weltweit) nachzudenken.
      Oder wird sonst noch wo, in einer Klasse, so was geboten:
      Tolle Karos, wartungsarme Motoren und die neueste Akku-Technik !
      Auch hier danke ich der BaWueCup-Leitung für Ihren Mut zur Entscheidung !

      Doch ich würde gerne das Gute noch Besser machen
      und bin mir auch sicher es gibt viele GT-Fahrer die Gleiches im Sinn haben.
      Der Knackpunkt ist das zusätzliche Gewicht um auf die 1500 + 25 Gramm zu kommen.
      Die meisten GT-Fahrer sind schon umgestiegen auf den LiPo-Akku und die paar NiMH-Fahrer
      (Lade- und Beschaffungsprobleme sind ja bekannt) spielen ja auch schon mit dem Gedanken des Umsteigens.
      Deshalb denke ich macht es keinen Sinn weiter mit über 150 Gramm unnötigen Ballast an Bord zu fahren.
      Hier sei noch bemerkt das auch NiMH-Autos mit dem leichten Personal-Transponder weit unter dem Mindestgewicht,
      so ca. 1460 Gramm auf die Waage bringen.
      Mein Vorschlag (schon ab Weingarten) das Mindest-Gewicht auf 1400 + 25 Gramm zu senken.
      Dieses Gewicht wurde ja auch beim Sportbundtag für die 5-Zeller beschlossen,
      würde also keinen Zusätzlichen Aufwand für die Technische Abnahme bedeuten.

      Ich fordere deshalb alle bisherigen GT-Fahrer hier Namentlich auf,
      zu meinem Vorschlag Stellung zu nehmen.
      Damit denke ich könnte der BaWueCup-Leitung die doch schwere Entscheidung,
      während der laufenden Saison eine Reglement-Änderung vorzunehmen, erheblich erleichtert werden.
      Es sind natürlich auch alle noch nicht GT-Fahrer aufgefordert Ihre Meinung kund zu tun.

      Noch ein zweites Anliegen von mir, was soll in der Klassen-Bezeichnung das Wort: Hobby ?
      Hobby sind auch die anderen Klassen oder ?
      Mein Vorschlag umbenennen in „GT Plus“ (Brushless und LiPo)
      das würde dieser fortschrittlichen Klasse doch eher gerecht. Was meint Ihr ?
      Oder fehlt mir da eine Historische Info, bin ja erst gut 2 Jahre bei den RC-Car-Fahrern.

      Also was meint Ihr zum Mindestgewicht 1400 + 25 Gramm und zu GT Plus :

      Reiner Mürder, Uwe Sauerborn, Florian Weber, Edgar Ruh, Wolfgang Hirsch,
      Thomas Weipert, Jens Wieden, Jürg Zünd, Tim Haag, Tobias Haag,
      Giuseppe Care, Reto Dobler, Andreas Libal, Joachim Altenhof,
      Thomas Armbrüster, Markus von Böckmann, Peter Schiller ?

      (Die GT-Fahrer vom 1. und 2. Lauf 2008 in ungeordneter Folge,
      einfach so von den Ergebnislisten runter geschrieben.)

      Gruß Jo Bucher - Der Fahrer vom Fahrer !

      PS:
      Und wenn wir schon am ändern des Reglements sind, mir ist da eine Kleinigkeit aufgefallen.
      Unter dem Absatz: Technisches Reglement steht im ersten Satz:
      Zugelassen sind elektrogetriebene Fahrzeuge im Maßstab 1:10.
      Ich denke der Zusatz: im Maßstab 1:10 gehört gestrichen,
      es gibt ja auch die Klasse 5: Supercar (1:8/1:10) und die Klasse 6: 1:12.
      Ich bin der Schrauber (Vater) von Fabian !
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Bin zwar jetzt nicht der GT Dauerfahrer, aber ein zwei Rennen hab ich in der Kasse ja auch schon bestritten... :wink:

      Aber ich will hier auch nichts beeinflussen, sondern nur meine Gedankengänge und die Historie mal etwas schildern. Die GT/Hobby Klasse und der Name ist aus dem Hintergrund entstanden, daß es eingigen doch zu ernst und verbissen in den anderen TW Klassen zuging, was den Aufwand und das Arrangement der Fahrer betrifft. Die jenigen, denen das zu viel war, ständig die Maximalleistung aus den Motoren zu kitzeln und das ewige "welche Einlagen, welche Felgen" Gefrage, die sollten sich in der "Hobby" Kasse wiederfinden, wo die richtigen Cracks nie starten würden :wink: Das hat aus meiner Sicht auch sehr gut funktioniert. Ach ja, manche hatten auch einfach nur die TW Mazda Karos satt und wollten mal einen richtigen Rennwagen steuern.

      Eine Namensänderung während der Saison halte ich nicht für gut, das ist aber auch nicht soo wichtig. Für die nächste Saison kann man da aber durchaus mal drüber reden.

      Zum Gewicht: Es sollte einfach nicht sein, daß Lipo-Fahrer hier einen Vorteil gegenüber den Six-Pack Piloten haben, denn in einer "Hobby"- Klasse sollte man ja nicht immer die neueste Technik anschaffen müssen, um das Optimale herauszuholen. Daher fände ich es noch nicht gut, wenn man das Gewicht jetzt zu weit runterschraubt. Klar, früher oder später fahren vermutlich eh alle Lipos bei GT, das sind ja jetzt schon weit über 50%, so wie ich mitbekommen habe. Aber zu viel ändern würde ich jetzt nicht.

      Bin mal gespannt, wie die eigentlichen GT- Fahrer darüber denken.

      grüße
      Michael
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo GT-Fahrer,

      Ich bin auch der Meinung, dass in dieser Klasse das Gewicht gesenkt werden sollte!!
      DRINGEND!!!!
      Bei beiden Läufen dieses Jahr sind rund 85-90% der Fahrer Lipos gefahren und haben "sauteures" Blei gekauft und geklebt. Es kann nicht Sinn machen, dass wir einfach
      das Blei durch die Gegend führen. Etwas verlieren, was bei dieser Türmlebauerei durchaus passieren kann, um dann den Laufgestrichen zu bekommen.

      Mein Fahrzeug hat fahrfertig ohne PT ganz genau 1318 Gramm. Nun wisst Ihr mal, wieviel hier aufgepackt werden muss.

      Mein Vorschlag: Gewicht entweder freilassen oder aber auf max. 1400 Gramm vorschreiben.

      Bin gespannt, was die BA-Wü-Leitung zu meinem Vorschlag und demjenigen der Famili Bucher meint.

      Warte auf ein Echo.

      Viele Grüsse Jürg Zünd
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      P.S. Hätte hier noch eine Anmerkung zu machen:

      Fahre nun seit rund 20 Jahren RC-Cars. Aber so entspannt und lässig wie mit Lipos und
      Brushles war es noch nie.

      Für alle GT-Fahrer, welche Akkus kaufen müssen: 2 Lipos reichen für das ganze Wochenende ohne Probleme und sind erst noch lieferbar!!!! explodieren nicht!!!!!!! und sind somit
      völlig ungefährlich und unproblematisch!!!!

      Gute Nacht
      Jürg Zünd
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo GT-Fahrer,

      Ueber Nacht ist mir hier noch eine weitere Idee durch den Kopf gegangen:

      Warum fahren wir nicht mindestens 8 Minuten mit den leichten Autos?

      Eure Meinung ist gefragt.

      Gruss Jürg Zünd
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      juhuuu ich bin auch schon in gt-hobby gestartet ...und darum melde ich mich auch zu wort !!!

      punkt 1. mindest-gewicht komplett raus !!!
      punkt 2. der namen dieser klasse hat mir noch nie gefallen !!!
      punkt 3. lasst doch die le mans deckel wieder zu !!!

      das reglement könnte fast aus meiner hand sein aber ich bin diesmal unschuldig !!! 8)

      ich finde es richtig toll wie sich hier manche leute gedanken machen um eine tipptopp klasse noch zu verbessern !!!

      stillstand ist der tod !!! innovationen halten unser hobby am leben !!! und in diesem fall spart man noch bares geld (keine teuere entlade-technik, zwei lipo-pack´s reichen,keine teueren empfindlichen aus selektierten sub-c zellen ) modellbauherz was willst du mehr !?!?!

      ich sage ja zu joe´s vorschlag !!!

      mfg dirk huber


      Ich möchte schlafend wie mein Opa sterben und nicht schreiend wie sein Beifahrer.
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo zusammen...

      Da ich ja auch wieder GT fahren werde :fahren: :sieger: finde ich des

      gewicht 1400g ...ok...

      didi für diese deckel sind die jungs noch nicht so weit....

      und ich habe garkein Blei mehr...hat alles der Guiseppe... :haarerauf: :haarerauf:

      Grüsse Harry...
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo an alle GT-Fahrer,
      dann versuche ich euch mal ein paar Antworten zu geben:

      1.seit gestern abend sind ALLE 13.5T-Brushless-Motoren zugelassen.
      ABER die Motoren müssen im Originalzustand gefahren werden!
      Fangt bitte nicht an euch gegenseitig zu bescheissen indem ihr die Rotoren wechselt.

      2.das Gesamtgewicht ist natürlich mit LiPo's zu hoch, aber es fahren immer noch Kollegen mit Sub-C-Zellen die dann mehr wiegen als ihr.
      Wie wollt ihr diesen Vorteil-Nachteil ausgleichen?
      Was wiegen die Fahrzeuge der NiMh-Fahrer ohne Zusatzgewichte??

      3.eine Laufzeitverlängerung in der Saison sehe ich als schlecht an, ausser ihr und vor allem die Ausrichter seit euch einig.
      Besprecht das bitte in euren Teams/Clubsitzungen und lasst es uns dann durch die Teamleiter mitteilen.
      Dann könnte man zur Aussensaison ja ein bischen was am Reglement verändern.

      4.ich persönlich bin gegen die Lemans-Deckel!
      Hässlich und weil sie soooo schnell ist fährt sie dann jeder!
      Im Moment haben wir doch alles dabei was gut aussieht.
      Nissan 350Z, Nissan Skyline, Ferrari F350, Ford GT, Lambo's und so weiter...
      Gegen einen schön gemachten Audi R8 oderso wird doch keiner was sagen, aber KEINE Bremskeile!!


      Grüsse,
      Philipp
      Corally RDX Phi '09 powered by

      M.I.X. - Corally
      Corally Deutschland
      info@corally.de
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Auch ich bin ja schon GT gefahren und spielte im Moment auch wieder mit dem Gedanken (danke Harry für die Info in dem Fall bleib ich bei Expert), und zur Historie kann ich nur eines sagen, Es sollte ursprünglich ein Klasse für die Herren ab 35 sein, deren Reflexe nicht mehr so gut sind, wie die der Jugend. Nach dem Dauergeheule der unter 35 jährigen die sich nicht in die Standard-Klasse trauten oder dort eben nur hinterher fuhren wurde sie dann für alle geöffnet.

      An einer eventuellen Reglementsänderung möchte ich mich nun nicht beteiligen, als Zuschauer hoffe ich das die Unterlegkeile verboten bleiben! Es sind denk ich genug schöne und zum Teil sicherlich auch "Vorteilhafte" Deckel zugelassen, es macht sich nur niemand die Mühe diese aufzutreiben und zu testen und das Setup darauf abzustimmen.

      So jetzt könnt Ihr wie üblich über mich herfallen ^^
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo GT-Fahrer,

      Zu später Nachtstunde habe ich noch rasch ins Forum geschaut.

      Punkt 1: Riesenfortschritt, dass ALLE 13,5 Motoren zugelassen sind, da wir mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen hatten. So eben nicht mehr. Dass die Rotoren nicht getauscht werden ist für mich RC-Ehrensache!

      Punkt 2: Warum versuchen wir beim nächsten Lauf nicht einmal die Aenderungen (Mindesgewicht 1400 Gramm, 8 Minuten Fahrzeit) aus? Wir können dies ja am Samstag-Morgen festlegen.

      Punkt 3: Die Keil-Deckel sollen weiterhin verbannt werden, da wir diese zum Teil bereits vernichtet haben. Finde die Carr. Liste so in Ordnung.

      Finde es toll, dass die Ba-Wü Leitung so rasch auf unsere Vorschloäge reagiert.

      Gruss und Gute Nacht

      Jürg Zünd
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Habe jetzt mal etwas mitgelesen. Das erste Rennen hat richtig Spass gemacht. Wäre auch dafür für eine Gewichtreduzierung. Nur schon auf 1400gr. wäre ein Vortschritt. Mein Auto hatte 1260gr. Habe am Samstag beim Reifenhändler für 10 Euro Blei gekauft...

      Gruss Rocketman
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo GT- Fahrer !
      Auch wir würden gerne das Blei aus unserem Chassi rauswerfen.Die meisten GT-Fahrer (90%) fahren schon mit LiPo`s,
      und die restlichen wollen schnellstens auch umsteigen.Wir würden es begrüssen schnellstens das Gewicht auf 1400+25 gr.
      festzulegen.Unser Vorschlag wäre,in Weingarten (3.BaWü-Cup)vor der Fahrerbesprechung alle GT-Fahrer zusammenrufen,
      um diesen Punkt zu besprechen.Von der BaWü-Leitung sind sicher einige anwesend,um diesen Vorschlag abzuklären.

      Gruß an alle GT-Fahrer

      von Thomas +Mechaniker(Vater)
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Auch wir in der Bawue-Cup Leitung haben uns dem Problem angenommen.
      Schlecht ist sicher vor dem Rennen das Gewicht zu besprechen, einige Fahrer kommen mit den fertig verbauten Gewichten ans Rennen.
      Was wir gerne hätten wäre eine Statistik von dem gefahrenen Material. Anhand der könnten wir dann eine Gewichtsreduktion beschliessen.
      Wir müssen natürlich Rücksicht auf die 6 Zellen Fahrer nehmen. Aber wenn eh schon alle Lipos fahren........ :roll:
      Es gibt nur ein Mittel, sich wohl zu fühlen: Man muss lernen mit dem Gegebenen zufrieden zu sein
      und nicht immer das verlangen, was gerade fehlt.


      Visit: http://www.bawue-cup.de
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo Gt-Fahrer!
      Die Gewichte sind sicher in 5 Minuten ausgebaut.
      Eine Statistik kann beim BaWü-Cup in Weingarten erstellt werden,
      stelle mich gern zur Verfügung.

      Gruß an alle GT-Fahrer
      vom Mechaniker von Thomas
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo René, Hallo Ba-Wü-Leitung,

      Danke für das Feetback betreffend dem Mindesgewicht. Bin der Meinung, dass wir in Weingarten
      vor dem Lauf die GT-Fahrer zusammennehmen und dann das Mindesgewicht festlegen.
      Ausgebaut ist viel schneller als eingebaut!!!! Und Gewicht während dem Lauf verlieren.........
      so schnell kann man gar nicht schauen!!!!
      Einmal mehr......... Die neue Leitung des Ba-Wü-Cups reagiert sehr schnell und vor allem positiv
      auf Neuerungen. Bravo, macht weiter so.

      Gruss Amigo
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Hallo an alle,
      nur zur Klarstellung:
      Das Reglement bzw. das Gewicht der GT/Hobbys-Autos wird während der Hallensaison von uns NICHT geändert!
      Wenn es in die Freiluft-Saison geht und die Änderungen im Standard kommen dann kann man auch das Gewicht in GT/Hobby ändern/festlegen.

      Wenn IHR in Schussental euch gemeinsam auf ein Gewicht einigt dann ist das okay für uns, aber NUR wenn kein Fahrzeug mit NiMh dabei ist. Das würde dann nämlich benachteiligt werden.
      Zum Thema Gewichte verlieren, da habe ich schon Fahrzeuge gesehen die haben sich Mühe gegeben und nicht nur rein geklebt! :sieger:

      Habe hier mal aus Spass die Komponenten gewogen:
      LiPo 260gr, Motor 180gr, Servo 55gr, Empfänger 15gr, Regler mit Kabel usw. 80gr.
      Das sind dann auf einer Fahrzeugseite 260gr und auf der anderen ca. 330gr.
      Also eine Differenz von 70gr, bei noch kleineren Komponenten mindestens 50gr.
      Wie wollt ihr das denn im Fahrzeug ausgleichen? :ka:

      Wie denkt denn der MCC Schussental als Ausrichter darüber?

      Grüsse,
      Philipp
      Corally RDX Phi '09 powered by

      M.I.X. - Corally
      Corally Deutschland
      info@corally.de
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      8)

      Hallo Philipp,

      DANKE für die klaren Worte, dass während der laufenden Hallensaison keine Reglementsänderungen
      hinsichtlich Mindestgewicht in GT durchgeführt werden.
      Schussental kann selbstverständlich selber entscheiden, wie sie mit den Wünschen einzelner GT-Fahrer umgehen.
      Für Althengstett kann ich gleich ankündigen, dass das gültige Mindestgewicht 1500g + Transe beträgt ...
      und daran wird sich auch nix ändern !
      Und wenn manche keine anderen Sorgen haben, als dass sie Gewicht ins Auto kleben müssen ... :roll:
      dann kann ich nur Frohe Weihnachten wünschen ;)

      Reiner
    • Re: Klasse 3: GT - Fortschritt zum Genießen !

      Ich persönlich schließe mich da mal Reiner an ;)

      Aber auch für den MCC Schussental denke kann ich sagen, das wir das Reglement nicht direkt vor dem Lauf verändern werden.
      Zum einen wollen wir weder der TA noch den Fahrern diese Verwirrung antun. Zum anderen ist es denk ich ungerecht den Fahrern gegenüber die ihr Auto jetzt auf dieses Gewicht abgestimmt haben.