MAC Hütschenhausen - Stellungnahme zu einem Aufruf in facebook

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ihr vergleicht jetzt nicht ernsthaft den Hessen Cup Offroad mit ca. 300 Startern mit einem LRP Challenge Lauf in der Provinz, oder?

      Warum das beim Hessen Cup gemacht wird ist ganz einfach. Das Rennen ist innerhalb von Minuten ausgebucht. Und es gibt mehr Fahrer als Startplätze...

      Ganz einfache Fragen mit ja oder nein zu beantworten:

      Wird es möglich sein sich kurzfristig für ein Rennen bei euch nach Nennschluss zu nennen?


      Ist es dann möglich vor Ort Nenngeld und Nachnenngebühr zu bezahlen?

      Ansonsten trifft es Erwin schon auf den Punkt...
      wmc-ev.de
      [CENTER]Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
      Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

      [/CENTER]
    • eigentlich wollte ich mich ja raushalten... aber...

      @GelbeGefahr: Deine Frage wird Dir letztendlich nur jemand aus dem Verein beantworten können der auch mit den Nenungen zu tun hat. Ansonsten antworte ich meinem Wissensstand und den Ankündigungen entsprechend mit NEIN!

      Ich habe nicht mal ein Ahnung wo der Hessencup ausgetragen wird, sehe aber auch eine Gewisse "Sinnfreiheit..." darin einen Austragungsort als Provinz, oder eine Veranstaltung als klein zu bezeichnen... ;)
      Ich bin dann eben einer der gerne an den "kleinen LRP Challenge Läufen"teilnimmt... Meiner Meinung nach habe ich sogar gegenüber "Großveranstaltungen" auch gewisse Vorteile, aber das ist ein anderes Thema!

      Zum Thema:
      ich persönlich hatte letztes Jahr das erste mal das Vergnügen in besagtem Verein zu starten. Gegenüber vielen anderen Fahrerbesprechungen wurde hier gleich ein "Ton" angeschlagen den ich mehr als unangenehm und unangemessen empfand. Es ging fast ausschließlich um diese bescheuerte Nenngebühr und um die Schwierigkeiten die es bei Barzahlern oder Nachnennern gibt. Für mich nicht ganz nachvollziehbar (andere Vereine können das auch wie ich gemerkt habe), aber gut. Ein anderes Thema war der Flaschenpfand und ungefähr einen Kasten Pfand der gefehlt hat bei einer der lezten Veranstaltungen (ich kann mich auch täuschen und es waren weniger oder mehr). Auch das ist für mich ein Thema was nicht in eine Fahrerbesprechnung gehört! Wir reden hier von einem Betrag der nichtmal ein Nenngeld ausmacht!!! Das entscheidet nicht über Gewinn oder Verlust so einer Veranstaltung, oder? Diskussionen über die Vorgehensweise beim messen der Bodenfreiheit folgten... auch hier wurde sich (meiner Meinung nach wieder) aufs äußerste im Ton vergriffen! Wäre ich so angegangen worden vor 60 anderen würde ich eine angemessene Entschuldigung hier oder vor mindestens genauso vielen Menschen vorraussetzen und erwarten! Vielleicht ist das ja geschehen, ich vermute es aber eher nicht! Letzendlich gibt es bei dem Thema kein "rechts und links" sondern klare Bedingungen und eine Tischplatte erfüllt die sicher nicht. Zumal eine plane Messplatte angeboten wurde...
      Mehr war da eigentlich nicht...
      An dem Punkt habe ich das erste Mal meine Nennung in Frage gestellt.
      Und ja, ich habe bar bezahlt und auch 5 € Nachnenngebühr draufgelegt. Da ging es noch und ich fand es auch ok... Von mir aus hätte ich auch 7€ Nachnenngebühr bezahlt...
      Der Grund ist ganz einfach: ich möchte bestimmt Dinge nicht auf meinen Abrechnungen haben. Ausserdem beschäftige ich mich nicht mit Online Banking und ich habe auch nicht immer lust auf die Bank zu traben. Deshalb zahle ich gerne bar. Die Tatsache das der MAC diese Gebühr verlang finde ich auch grundsätzlich in Ordnung. Kurzfristige Einkäufe (wenn offensichtlich eben sehr knapp eingekauft wird) erfordern eben manchmal höhere Preise... von mir aus also ok! Der weiter Verlauf der Veranstaltung war immer mal wieder vom rauen Ton geprägt, aber ich kann da einfach auf "Durchzug" schalten und mir meinen Teil denken...

      Schon bald folgte der nachste Lauf in Hütschenhausen und für mich stellte sich nun die Frage ob ich nenne und wie ich das anstelle mit dem Nenngeld. Für die Bank hatte ich keine Zeit (meine Frau schicke ich bestimmt nicht, die hat genug zu tun!). Ich wusste nichts von der Möglichkeit beim MAC mit Paypal zu bezahlen, also habe ich eine Mail an den Veranstalter geschrieben mit der Frage ob man denn nun ausnahmsweise immer noch mit Nachnenngebühr bar bezahlen könne; für eine Banküberweisung war es auch mitlerweile zu spät (ich hatte erst spät genannt und es schleifen lassen...). Die Antwort kam am nächsten Tag mit der E-Mailadresse für Paypal. Also habe ich das dann per PayPal bezahlt. Klare Sache war für mich allerdings auch das wenn es so nicht funktioniert hätte, wäre ich nicht zur Bank gefahren, wäre also auch nicht gestartet!!! Und das würde ich auch künftig nicht...
      Am Rande erwähnt sei noch dass die Fahrerbesprechung diesmal von jemandem anderen gehalten wurde und anders ablief. Wäre es wieder wie beim esten Mal gewesen hätte ich mich wohl direkt wieder zu meinem Schrauberplatz begeben! Bei meinem Hobby sonntags Morgens "anranzen" lassen muss ich mich nämlich nicht...

      Ich persönlich habe also für mich eine Lösung gefunden und werde auch weiter dort starten. Sollte allerdings die Stimmung wieder kippen und der Ton (der macht nämlich die Musik!) wieder wie beim ersten mal sein dann kann ich mich auch irgendwann einmal nicht mehr zurückhalten und lasse dann meiner daraus erhaltene schlechten Laune auch freien Lauf.

      Leider ist diese Lösung auber auch nichts für die "kurzentschlossenen" die arbeitsbedingt eben wirklich auf den letzten Drücker erst nennen können. Und genau da ist das Hauptproblem. Die einzige Lösung wäre aber seitens des MAC zurückzurudern. Ich befürchte aber das dies nicht geschieht.
      Ich kann mir nicht vorstellen das zehn "nachnenn-barbezahler-Leutchen" solch ein Problem darstellen. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Ich muss aber auch eingestehen das ich bisher mit den Einkäufen und den organisatorischen Aufgaben noch nicht viel zu tun hatte. Aber wenn (fast) alle anderen Vereine das schaffen, warum dann der MAC nicht??? Sicher kommt mal der eine oder andere nicht... dann kassiert man eben ein anderes Mal, auch da sehe ich kein Problem mal die 12 € vorzufinanzieren (auch wenn es addiert 120€ sind...). Durch dieses rigorose Vorgehen werden eben Fahrer bestraft die vielleicht garnicht anders nennen können; dafür sollte der Verein evtl. versuchen Verständnis aufzubauen und sich nicht auf Bestimmungen berufen. Andere Vereine haben die selben Bestimmungen und tun das auch nicht und sind trotzdem erfolgreiche Veranstalter mit zufriedenen Fahrern.

      Abschließend (ist ja auch genug!) nochmal der kleine Satz "der Ton macht die Musik", sowohl bei einer Veranstaltung als auch bei Ankündigungen oder Mails... damit ist denke ich alles gesagt.

      Gruß, Ulf
    • Ulf Bohlender wrote:

      Ein anderes Thema war der Flaschenpfand und ungefähr einen Kasten Pfand der gefehlt hat bei einer der lezten Veranstaltungen (ich kann mich auch täuschen und es waren weniger oder mehr). Auch das ist für mich ein Thema was nicht in eine Fahrerbesprechnung gehört! Wir reden hier von einem Betrag der nichtmal ein Nenngeld ausmacht!!!


      Mal anders herum, wie kann es sein das das Vertrauen so Missbraucht wird ?( , wer hat es nötig leere Flaschen mitzunehmen. Echt traurig für die/den Teilnehmer.

      Ulf Bohlender wrote:

      Und ja, ich habe bar bezahlt und auch 5 € Nachnenngebühr draufgelegt. Da ging es noch und ich fand es auch ok... Von mir aus hätte ich auch 7€ Nachnenngebühr bezahlt...


      Na wenn das mal alle so fair sehen würden gäbe es bestimmt auch keine Diskussionen bei den Besprechungen :thumbsup:

      Ulf Bohlender wrote:

      Ich kann mir nicht vorstellen das zehn "nachnenn-barbezahler-Leutchen" solch ein Problem darstellen.


      Uiii das kann große Auswirkungen haben, z.B. kann es sein das mehr Gruppen benötigt werden, das würde eine neue Zeitplanung erforderlich machen. Und das kurz vor dem Rennstart, da schreit jeder Zeitnehmer sicherlich Hurra. Vor allem wenn die Nachstarter im 10 Min Takt kommen.

      Ulf Bohlender wrote:

      nochmal der kleine Satz "der Ton macht die Musik",


      Da gebe ich dir Recht, Spaß machen soll unser Hobby immer auch wenn es sich um eine Rennen handelt.
      Mei Maschie is hie
    • @ xrayblaster

      -OK, ich kann das mit den Flaschen nachvollziehen. Manchmal hat man eben seine Flasche noch nicht leer und nimmt sie eben mit. Meistens ist der Pfand ja einkalkuliert. Dann werde ich sie künftig wohl halb leer stehen lassen und habe die andere Hälfte umsonst bezahlt. Vielleicht bringe ich mir beim nächsten Lauf mein Trinken aber auch einfach selber mit.

      - Die Nachnenner haben ja meist nicht erst einen Stunde vor Veranstaltungsbeginn bezahlt... Evtl. unterschätze ich aber auch die Zeit die für die Gruppeneinteilung benötigt wird. Wird so eine Einteilung denn 5 Tage vorher gemacht? Ich habe meine Aussage auch mehr auf den Bezahl-Vorgang bezogen und den damit entstehenden Aufwand. Die Gruppeneinteilung hatte ich ehrlichgesagt nicht auf der Uhr. Ich habe aber auch schon Veranstaltungen erlebt wo Gruppeneinteilungen neu gemacht wurden (warum auch immer...) und das ist innerhalb von kürzester Zeit geschehen ohne das jemand schlechte Laune hatte oder gleich den Nennablauf geändert hat.

      Irgendwie sehe ich das auch so:
      Ein Veranstalter erwartet sicher nicht (oder kann es nicht erwarten) das eine eigene Veranstaltung ohne Arbeit (die entsteht nunmal...) abläuft. Dafür sind die meisten die an dem Tag eben "arbeiten" beim nächsten Lauf Gäste und können die anderen arbeiten lassen. Geben und nehmen...
      Genauso verhält es sich mit den Teilnehmern. Manchmal aktzeptiert man als Teilnehmer auch Dinge die nicht optimal sind (schrott Teppich, zu hohes Gras bei Aussenrennen, Bodenwellen, Nur ein Klo für 80 Leute, Klo stinkt aus dem Keller, wenig Platz zum schrauben, wackeliger Fahrerstand, schlechte Übersicht vom Fahrerstand, schlechtes Wetter, und da könnte ich immer weiter schreiben!) . Genauso sollte der Veranstaltende Verein auch Dinge aktzeptieren die vielleicht für ihn etwas unangenehm sind oder mehr Aufwand bedeuten, aber eben für die Allgemeinheit etwas besser sind... Auch hier: geben und nehmen! Und scheinbar ist dieses Thema Nennung ja nicht ganz unerheblich für manche Teilnehmer und der genannte Verein macht sich darüber doch noch mal Gedanken.

      Wie gesagt... meine Meinung

      Gruß, Ulf
    • Also nur mal so zur Info, ich bin auch beim Ausrichten von RC Veranstaltungen dabei.
      Kann auch zum Teil den Veranstalter verstehen, bei uns ist das auch dass sich Fahrer (es sind aber fast immer die gleichen) sich auf dem letzten Drücker nennen. Wir haben bis jetzt aber gute Erfahrung mit Teilnehmer Begrenzungen und Nachrückern gemacht, auf diese Weise konnten wir Klassen immer gut auffüllen.
      Auch hat unsere Zeitnehmer Roman und Daniel das mit den Nachnennungen super im Griff, Haben wir ein volles Starterfeld haben Spätnenner Pech gehabt, bei lichten Starterfeld können beide auch einmal kurzfristig reagieren :)
      Wir haben aber auch ein super Team mit fest
      planbaren Mitgliedern :thumbup:

      Was ich auch immer schade finde sind die ewigen Meckerer, die über alles und jeden nur zu meckern haben, selbst aber in keinster weise zum gelingen einer guten Veranstaltung beitragen und wahrscheinlich auch noch nie eine ausgerichtet haben
      Bei unseren letzten Hallenrennen wurde ein bedenklich aufgeblähter Lipoakku einfach im Müll entsorgt, das der Ausrichter, also wir ehrenamtliche Deppen bei einem Schaden Haften müssen interessiert diesen Idioten nicht. X(
      Sollten wir so jemanden auf der Veranstaltung erwischen fliegt er im hohen Bogen aus selbiger und braucht sich auch nicht mehr bei uns blicken zu lassen.

      Wenn jeder sich mal ein bisschen in den anderen versetzt müsste doch so eine Diskussion erst gar nicht aufkommen.
    • Danke ulf für deine meinung. Hast du gut geschrieben.

      Um nochmal auf das Wort nachnenngebühr zu kommen.
      Beispiel:
      Am 20ten is ein rennen.
      Laut ausschreibung ist am 15ten nenn schluss.
      Heißt von der logik das alle die bis zum 15 ten genannt haben dabei sind und die normale start gebühr zahlen müssen egal wie.
      Fahrer die sich nach dem nenn schluss also nach dem 15ten melden. Für die greift die nachnenngebühr .

      Oder???
      Is doch von der logik her richtig?!
      Somit is die gebühr die ich beim Verein hütschenhausen zahlen soll keine nachnenngebühr sondern eine angst gebühr bzw eine Straf gebühr dafür das ich net im voraus bezahlt habe.
      Hat also meiner meinung mal überhaupt nix mit dem begriff nachnenngebühr zu tun.


      Für alle die es interessiert...
      Ich wurde in facebook und auch auf dem letzten rennen in goldstein auf mein boykott aufruf von vielen leuten angesprochen die ihre meinung bisher nicht öffentlich gemacht haben. Sie sagten alle eigentlich das gleiche zu mir. Nämlich das der boykott aufruf net wirklich nett ist aber das sie alle derselben meinung sind und ich recht habe mit dem was ich öffentlich geschrieben habe. Viele sagten auch das ichs gut sein lassen soll weils bei dem Verein eh kein interessiert und es nix ändern wird. Naja... eigentlich traurig daß es der Verein bzw vorstand einfach net raffen will aber warten wir doch mal ab.
      Selbst leute aus dem eigenen Verein gaben mir inzwischen recht. Das fand ich ja am aller geilsten.

      Naja inzwischen gibts im fahrer lager ab und zu was zu lachen wenn man nen dummen spruch über hütschenhausen los lässt. Hat also auch was gutes. Haha
      andere nennen es unfreundlich, ich nenne es ehrlich un direkt
    • Wie kann man aus so etwas so ein riesen Thema machen. ?(

      Seit froh das es Vereine gib,t die Veranstaltungen machen und Gastfahrer zu lassen.
      Es gibt scheinbar in Gruppe Mitte noch zu viele Vereine und Strecken, anders kann ich mir das nciht vorstellen.

      Wem es nicht passt, braucht da ja nicht zu nennen.
      Ich habe auch Strecken wo ich nie wieder fahren würde, aber deshalb mache ich doch nicht so ein Theater.

      Das man Pfand-Leergut nicht mit nimmt weil ja noch etwas in der Flasche ist, sauber die Rechtfertigung ist klasse und dann beim nächsten Lauf bringe ich mir selber mit.
      Ich würde dann den Vereinen empfehlen ein Schild am Eingang. " Wir müssen draußen bleiben" mit Namen und Bild vom Auto.
      Streng mal eurer Hirn an, wovon Leben denn die Verein?
      Darf eine Person, die Sonntagsmorgen Rennleiter machen muss nicht evtl. mal nen schlechten Tag haben?

      bei jedem Verein werden Lebensmitteleinkäufe abgezhählt und versucht auf die Starterzahlen anzupassen . Wer das abstreitet, der lügt.
      Wenn etwas dann aus ist, dann ist das halt so. Da war der jenige halt zu langsam und muss sich was anderes aussuchen.
      Aber nur um den letzten Meckerpott glücklich zu machen Lebensmittel hinterher wegschmeißen geht mal gar nicht.

      Mein Fazit nach dem ich das gelesen habe: uns geht es allen viel zu gut, sonst gäbe es wichtigeres als darüber zu streiten.

      P.S. Ich bin auch in einem Verein usw habe aber weder mit der Gruppe Mitte noch mit dem hier angesprochenen Verein etwas zu tun.
      Das ist einzig meine Meinung
    • @stefan

      Das man Pfand-Leergut nicht mit nimmt weil ja noch etwas in der Flasche ist, sauber die Rechtfertigung ist klasse und dann beim nächsten Lauf bringe ich mir selber mit.
      Ich würde dann den Vereinen empfehlen ein Schild am Eingang. " Wir müssen draußen bleiben" mit Namen und Bild vom Auto.

      ok, mal schauen ob da beim nächsten Lauf Bilder von mir hängen...

      Streng mal eurer Hirn an, wovon Leben denn die Verein?

      ...glaub mir, das haben ich bereits! Und auch Du kannst mir nicht erzählen das ein Verein von dem Pfand von 20 Flaschen (ich setze jetzt mal 25ct an) also von 5€ den Verein dicht macht...

      Es geht doch nicht alleine um das Pfand, auch nicht alleine um die schlechte Laune... es geht darum das alles zusammen ein Bild ergibt und dann insgesamt nicht besonders "cool" für ein schön geplantes Sonntagsevent ist... jetzt?

      Darf eine Person, die Sonntagsmorgen Rennleiter machen muss nicht evtl. mal nen schlechten Tag haben?

      eigentlich erwarte ich das, ja! Keiner der Teilnehmer kann was dafür was derjenige morgens oder abends oder in der Woche erlebt hat. Ich persönlich möchte dann auch nicht der "Prellbock" für denjenigen sein. Ich erwarte das von erwachsenen Männern oder Frauen einfach...

      Gruß

      Ulf