Einstieg in die 2WD Offroad Welt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Hey,

      Nachdem ich jetzt gelesen habe das bei der LRP Challenge in der Short Course Klasse nicht mehr nur noch die RTR Modelle zugelassen sind, habe ich vor an der LRP Challenge teilzunehmen.
      Jetzt allerdings kommt die Frage aller Fragen: Womit?

      Ich liebaeugle schon eine ganze Weile mit zwei Modellen, und würde gerne wissen was ihr davon haltet.

      Als erstes ein Grundgedanken den ich hatte: Ich würde gerne in zwei Klassen mitfahren. 2WD Buggy und 2WD Short Course.

      Warum? Ich kann/darf mehr fahren, und dachte mir das es besser ist bei beiden 2WD zu fahren, da ich somit nicht als einen komplett anderes Fahrverhalten habe (also wenn ich 4WD Buggy und 2WD SC fahren würde)
      Ist diese Ueberlegung richtig bzw sinnvoll?

      Die Modelle mit denen ich liebaeugel sind: Team Associated B4.1 FT und Team Associated SC10 FT
      Meine ueberlegung war, wenn ich beide Modelle vom gleichen Hersteller nehme, das ich mich nicht für jedes Modell komplett an eine andere Konstruktion veran wage.

      Ich weis das zu 90% der Fahrer die Leistung bringt und das gute Modelle alleine keinen Weltmeister machen ;)

      Was denkt ihr zu meinen Überlegungen?
      Sinnvoll, totaler Quatsch, Verbesserungswürdig?

      Würde mich freuen konstruktive Antworten zu hoeren bzw. zu lesen.
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Billy wrote:



      Als erstes ein Grundgedanken den ich hatte: Ich würde gerne in zwei Klassen mitfahren. 2WD Buggy und 2WD Short Course.
      Warum? Ich kann/darf mehr fahren, und dachte mir das es besser ist bei beiden 2WD zu fahren, da ich somit nicht als einen komplett anderes Fahrverhalten habe (also wenn ich 4WD Buggy und 2WD SC fahren würde)


      Das Fahrverhalten zwischen SC und Buggy ist schon sehr anders, Lenkverhalten, Beschleunigung, und Sprünge. Grundsätzlich kannst Du das natürlich machen, aber ich kann von mir selber sagen, dass wenn ich SCT gefahren bin, dann ich dann bei der ersten Runde Buggy erstmal gegen die Begrenzung fahre wenn ich nicht aufpasse, weil ich zu früh einlenke, denn der Buggy reagiert duch Gewicht und Schwerpunkt wesentlich präziser.

      Das ist bei anderen (besseren) Fahrern vielleicht nicht so.
      HPI Pro Series
      Hot Bodies Cyclone
      Tamiya DT DF XC M TRF
      Losi XXX2
      Venom Gambler
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Billy wrote:


      Die Modelle mit denen ich liebaeugel sind: Team Associated B4.1 FT und Team Associated SC10 FT
      Meine ueberlegung war, wenn ich beide Modelle vom gleichen Hersteller nehme, das ich mich nicht für jedes Modell komplett an eine andere Konstruktion veran wage.


      Daten SC 10 FT:
      Länge: 550mm
      Breite: 293mm
      Spurbreite: 245mm
      Gewicht: ca. 2050g
      Radstand: 327mm
      Interne Untersetzung: 2,6:1

      Daten RC 10 4.1 FT:
      Länge: 377mm
      Breite: 250mm
      Radstand: 273mm
      Gewicht: ca. 1500g
      Interne Untersetzung: 2,6:1
      HPI Pro Series
      Hot Bodies Cyclone
      Tamiya DT DF XC M TRF
      Losi XXX2
      Venom Gambler
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      'Thore wrote:

      Das Fahrverhalten zwischen SC und Buggy ist schon sehr anders, Lenkverhalten, Beschleunigung, und Sprünge. Grundsätzlich kannst Du das natürlich machen, aber ich kann von mir selber sagen, dass wenn ich SCT gefahren bin, dann ich dann bei der ersten Runde Buggy erstmal gegen die Begrenzung fahre wenn ich nicht aufpasse, weil ich zu früh einlenke, denn der Buggy reagiert duch Gewicht und Schwerpunkt wesentlich präziser.

      Das ist bei anderen (besseren) Fahrern vielleicht nicht so.


      Ich hab' genau wie oben beschrieben in der LRP-Offroad Challenge die Klassen 2wd und SC gefahren!
      Ist etwas gruselig in der ersten Runden, aber es macht Spass! Und 4wd mit SC zu mischen wäre schlimmer!

      Der Gedanke die Marke beizubehalten ist nachvollziehbar, aber sooooooo viele Teile sind nun aber zwischen Buggy und SC nicht kompatibel! Getriebe vielleicht .... :ka:

      Alternativen zu Asso gibt's sicher auch, aber Asso ist auch nicht die schlechteste Wahl! Ich persönlich würde eher zu Ansmann tendieren, aber kuck in deinem Umfeld was da so gefahren wird! Es wäre blöd wenn du auf einmal alleine mit deinen Karren dastehst!
      To finish first, first you have to finish!

      Offroad Cars: [SIZE=3]TeamC / Absima
      [/SIZE]
      Electronics: [SIZE=3]LRP / Sanwa[/SIZE]
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Ein Buggy fährt komplett anders, als ein SC. Wenn du aber zwei Klassen fahren willst, bleibt in der LORC aber kaum was ähnlicheres über. Sonst würde man zB Monstertruck und SC fahren, Monstertruck ist aber nicht im Angebot...

      Der B4 hat recht viele Teile identisch mit dem SC10. Nicht so viele, wie zwischen T4 und SC10, aber mehr als das Getriebe ist es auf jeden Fall. Lenkung, Radträger, Kugellager, Achsschenkel, Achsen Schrauben und Muttern fallen mir spontan ein. Zumal es schön ist, gleiche Konstruktion zu haben, da weiss man, wie etwas auseinander geht und muss nicht immer im Handbuch nachsehen...
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      sascha_rccm wrote:



      Ich hab' genau wie oben beschrieben in der LRP-Offroad Challenge die Klassen 2wd und SC gefahren!
      Ist etwas gruselig in der ersten Runden, aber es macht Spass! Und 4wd mit SC zu mischen wäre schlimmer!

      Der Gedanke die Marke beizubehalten ist nachvollziehbar, aber sooooooo viele Teile sind nun aber zwischen Buggy und SC nicht kompatibel! Getriebe vielleicht .... :ka:


      Okay, danke.
      Das mit dem 4WD und SC war auch mein Gedanke.
      Die Kompatibilität zwischen den Modellen war auch nicht unbedingt der Grund, weshalb diese von der selben Firma sein sollten, aber dennoch danke fuer den Hinweis. Es geht so eher in die Richtung von die auch "s.urfer" meinte: Gleiche Konstruktion, nicht als im Handbuch nachlesen muessen etc.

      sascha_rccm wrote:

      Alternativen zu Asso gibt's sicher auch, aber Asso ist auch nicht die schlechteste Wahl! Ich persönlich würde eher zu Ansmann tendieren, aber kuck in deinem Umfeld was da so gefahren wird! Es wäre blöd wenn du auf einmal alleine mit deinen Karren dastehst!


      Problem ist, das bei mir in der naehe (und sogar auch im Verein) zwar eine Offroadstrecke ist, diese aber Vereins-intern so rein gar nicht genutzt wird.
      Hin und wieder fahren mal vereinzelt 1:8 Nitro Buggys ueber die Piste, aber auch nicht wirklich viele.
      Aber ich bin ein großer Fan von Short Course Trucks, daher meine Lust an der Challenge Teilzunehmen, um dort auf Offroad- bzw. Short-Course Fans zu treffen und zu Quatschen.
      Naja, vielleicht gewinnt man den ein oder anderen wenn man den Modellen beim Fahren zusehen kann.
      Oder vielleicht kommen auch mal neue Mitglieder in den Verein ;)

      Es beruhigt mich bisher sehr, das meine Idee nicht als total Bescheuert abgetan wird.
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Die Leute, die eine Idee, vor allem eine gute, als *bescheuert* abtun, sind gottseidank meist in andere Foren abgewandert. Ich bin sicher, dass einigen anderen Mitgliedern Deines Vereins die Short Course auch zusagen werden.
      HPI Pro Series
      Hot Bodies Cyclone
      Tamiya DT DF XC M TRF
      Losi XXX2
      Venom Gambler
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      ich find die Idee gut. Getriebe, Hauptzahnräder, Dämpferfedern, Lager, etc...viele Sachen die tauschbar sind. Und wenn ich nen Händler habe, der mir gute Ersatzteilvrsorgung für eine bestimmte Firma sichert - nur zu! In jedem Fall einfacher und kostengünstiger als 2WD und 4WD zu mixen. :dafuer:
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Hey,

      das klingt doch dann erstmal alles gut:
      Dann komm ich jetzt mal zu Fragen, die ich zu diesen Modellen habe:

      Ich wuerde gerne sofort die Radmitnehmer als 12mm Sechskant umruesten.
      Gibt es da Tuningteile von Team Associated direkt, oder die von JConceptz?
      Weil mit denen stimmt ja das Offset mit den ChallengeLegalen SC Reifen nicht mehr...

      Habe bisher keine Gefunden, wuerde mich also sehr ueber eine Teilnummer freuen.

      Muesste ja fuer beide Modelle das selbe Teil sein, oder?
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Okay, vergessen wir mal die oben gestellte Frage ;)
      Werde mich damit befassen, sobald die Modelle da sind, dann sehe ich auch wie die Offsets passen.

      Eine andere Frage betrifft Servos.
      Ich benutze in meinem Tourenwagen einen Savox Servo.
      War damit auch bisher sehr zufrieden.

      Bin jetzt am überlegen was fuer Servos es fuer die beiden neuen Modelle sein soll.
      Dachte fuer beide Modelle an den "Savox - SC-1257 TG digital"

      Größe - 40,3 x 20 x 37,2
      Gewicht - 52,4 g
      Geschwindigkeit - 0,07 sec
      Stellkraft - 10 kg

      Das sollte doch fuer beide mehr als ausreichend sein, oder?

      EDIT:
      Oder doch eher Savox SC-1256 TG digital" ?
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Es gibt auch so was wie ein zu schnelles Servo ;)

      Ich habe mir mit einem 65ms Servo öfter mal die Lenkung ausgeklinkt, bin jetzt mit einem 100ms Servo auch zufrieden. Es ist halt eine gewisse Masse, die schnell hin und herbewegt wird, das wird bei hart eingestelltem Servosaver für die Kugelköpfe schon mal zu heftig...
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      ich fahre beide klassen in der loc. 2wd buggy und sc. fahrverhalten kann man nicht vergleichen. sicher braucht man ein paar runden um sich umzugewöhnen. ist aber machbar. was das servo angeht, da fahre ich sogar expo auf der lenkung damit nicht bei zu schneller lenkung das heck plötzlich die vorderachse überholt.
      IGR Racing Team Runkel
      Serpent SRX2 Spyder MM
      ASSO B44.2
      ASSO RC8.2e
      TK LRP Offroad Challenge Gruppe West
      LRP-HPI-Challlenge
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      das 1251 ist für einen buggy ok. da bekommst du durch die bauweise noch ordentlich blei hinter.
      für einen sc würde ich eher zum 1258tg tendieren (fahre ich im 1:8er auf der lenkung).

      ganz anderer vorschlag: für den buggy ein futaba 9551 - vielleicht gebraucht.... klasse servo.
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Im Buggy das 1251 .. im Shorti macht das 1251 bestimmt auch keine Probleme.

      Futaba ist auch gut, allerdings im Vergleich zum Savöx teurer (ich hab 2mal das 1251 .. bin von futaba umgestiegen) und nicht besser.

      Schau dir mal die PowerHD an.. die sollen auch richtig gut sein. Werde mir demnächst ein 1207tg für meinen Tourenwagen bestellen.
      Außerdem sind die Preise auch klasse

      mfg Martin
      Shepherd. Mugen. Trackfire. RMV
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      der SC1251MG und der SC1258TG liegen vom preis her nicht sooweit auseinander.

      Wenn ich bisher alles richtig verstanden habe, bin ich mit einem SC1258TG in beiden Modellen gut bedient, oder?
      Auf jeden Fall genuegend Kraft fuer den Short Course Truck, und von der Geschwindigkeit her auch Spitzenzeiten.
      Und der Servo sollte dann auch ohne Probleme den Buggy lenken koennen.

      Oder sehe ich das jetzt falsch?
    • Re: Einstieg in die 2WD Offroad Welt

      Hallo
      nein das siehst du richtig
      also ich habe in meinem asso sc10 einen SC-1258TG und in meinem
      asso b4 einen SC-1251MG und bin mit deiden sehr zufrieden
      du hast mehr als genügend kraft in beiden servos und könntest
      sie auch unter den autos problemlos tauschen habe den
      SC-1251MG auch schon im tourenwaagen habt funktioniert
      genausogut

      LG Marius