TT-02 Abstimmung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HI,

      also die Federn 42168 sind viel zu weich für das Auto!

      Die Federn aus dem Satz 53440 sind okay, da würde ich gelb oder blau und hinten blau oder weiß fahren.
      In den Dämpfer würde ich 3 Loch lassen, max 2 auf Loch gehen.
      Da du den normalen R fährst, ich bin da in Top Stock mit den Platikdämpfer wohlgemerkt, 2 loch (was 3 loch bei TRF Dämpfern entspricht) mit ringsum 600er Öl gefahren, die Baukasten Feder hinten und vorne die weiche was bei dem kurzen Dämpfersatz dabei ist. Die entspricht in etwa der gelben Feder aus dem 53440 Satz.

      Eingehängt an der Dämpferbrücke habe ich die Dämpfer vorne aussen und hinten innen. Ich bin aber hinten lange Kugelpfannen gefahren und habe den Dämpfer an der Schwinge unten eingehängt! Sonst finde ich "liegt" der Dämpfer beim TT02 zu sehr.

      Setup vom S auf den R zu übertragen wird nicht wirklich funktionieren da die Aufhängung ganz anders ist.

      Ich bin jedenfalls so wie oben beschrieben 2 Jahre sehr Erfolgreich mit dem TT02R unterwegs gewesen und habe in Top Stock einige Rennen damit gewonnen...
      Team MMR


    • Ok ...vielen Dank für Eure Vorschläge ..
      Hab noch kurze blaue Tamiya Federn ..
      Die werde ich mal vorne u.hinten rein machen ..ist dann härter wie mit dem Satz 42168 ..(komplett schwarz mit blauem u.gelben Punkt) ..
      Habe ne Federwegverkürzung drin ..
      Vorne 40mm ..hinten 30mm ..
      Damit weiß ich nicht ob ich mit den Federnsatz (53440) weit genug runter komme ..darum mach ich blaue kurze Federn vorne u.hinten rein ...
      Vllt klappt's ja dann besser ...
      400er Öl u.3 Lochplatten lasse ich drinnen ...
      Gruß rcmini
    • Hy,
      wenn du mit den langen Federn Probleme mit der
      Bodenfreiheit hast, kannste natürlich die kurzen
      verwenden, blau vorne, weiß hinten.
      Diese lieh ich letztes Wochenende einem Kollegen
      aus, der ebenso Probleme mit dem Fahrverhalten hatte.

      Wer seine Dämpfer und Federn falsch zusammenbaut,
      braucht sich um ein schlechtes Fahrverhalten nicht
      wundern!!!!!
      manny
    • Hallo Manny,

      war gestern in der Modellbauhalle,hatte mir 2 Satz TRF DÄMPFER fertig gemacht zum testen ..
      1.Satz ...3 Lochplatten ..40ziger Öl ..ohne Federweg Begrenzung ..originale Federn
      2.Satz ... 3 Lochplatten ..40ziger Öl
      Vorne 4mm Federweg begrenzt
      Hinten 3mm Federweg begrenzt
      Vorne u.hinten kurze blaue Federn
      Fazit ..
      Der 2.Satz war eindeutig besser

      Vielen Dank für deine Hilfe
    • Hy,
      ich wurde beim letzten TEC Rennen in Augsburg
      von einem Kollegen angesprochen. Sein Auto lag
      sehr schlecht, meins lief wie auf Schienen.
      In der Mittagspause bauten wir seinen TT 02 Stock
      durch die serienmäßigen Einsätze auf 58 mm
      Dämpferlänge vorn, 59 mm hinten, um.
      Er verbesserte seine B Finalposition von Platz 6
      auf 2 Siege bei 2 Durchgängen. Er verbesserte
      sich von 12 auf 15 Runden pro Lauf.
      Wenn das keine Hausnummer ist....

      Technisch gesehen wird durch die Dämpferlänge
      beim TT 02 der Ausfederweg eingestellt.
      Wer auch schon einen X Ray o. ä. gefahren hat,
      weiß, dass das Fahrzeug mit dem falschen
      Ausfederweg keinen Meter geht.

      manny :thumbup:
    • manny schrieb:

      durch die serienmäßigen Einsätze auf 58 mm
      Dämpferlänge vorn, 59 mm hinten, um...
      Hm, meiner Meinung nach ist das mit den im Eurocup für STOCK vorgeschriebenen Dämpfern Art. Nr. 50746 nicht möglich. Habe sie gerade hier vor mir liegen.
      Es sind zwei verschiedene Distanzstücke enthalten, eines ist 3mm lang und das andere 6mm. Man könnte also Abstufungen zur Ausfederwegsbegrenzug mit 0mm, 3mm, 6mm und 9mm erzeugen, also in 3mm Schritten. Mit den 3mm Hülsen unter der Dämpferplatte montiert ergibt sich eine Dämpferlänge von 58mm. Wie man mit Distanzhülsen gemäß Bausatz einen Unterschied von 1mm erzeugt (also 58 zu 59mm) ist mir unklar.
      Vielleicht baue ich die Einstellung trotzdem mal nach, wenn das Auto nicht im Eurocup gefahren wird ist es ja sowieso kein Thema.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tea Bee ()

    • Bin immer noch am Grübeln, interessantes Thema.

      Mit dem Rausdrehen des Kugelkopfs verlängere ich nur das Federbein, seine Feder-/Dämpfereigenschaften dagegen nicht. Also geht das Heck um diesen Millimeter nach oben. Ist diese kleine Höherlegung des Hecks das Ziel der Übung?
      Wenn ich die inneren Bauteile wie weiter oben beschrieben umbaue, dann erhöhe ich den Ausfederweg um 1 mm. Ich ändere also die Charakteristik der Federbeine im Vergleich zu vorne.
      Ich denke, beide Maßnahmen ergeben unterschiedliche Resultate, oder liege ich da falsch?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tea Bee ()

    • 1. dein Anmeldebogen ist nicht ausgefüllt.
      Man weiß dadurch nicht, wer sich hinter
      Tea Bee befindet.
      2. Ich verweise aufs Hudy Set Up Buch,
      kann man kostenlos herunterladen und
      auf weitere Literatur

      Allein auf diverse Tips zu gehen bringt
      nicht viel, eher viele Parameter durchprobieren
      und dokumentieren.
      Wenn dabei noch Rundenzeiten genommen
      werden können, ists optimal
      manny
    • Morgen,

      ich hätte auch eine Frage zum Setup.

      Bin mit einem TT 02 S unterwegs. Antrieb besteht aus Cup Machine (Büchse). Eigentlich bin ich zufrieden damit , aber ich würde gerne die Vorspur an der Hinterachse von 3 Grad auf eventuell 2,5 Grad reduzieren. Gibt es da die Möglichkeit die Vorspur umzubauen? Finde einfach nichts!

      Gruß Harry