Lipo-Laderegeln überarbeitet, gültig ab sofort

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lipo-Laderegeln überarbeitet, gültig ab sofort

      Die Lipo-Laderegeln wurden überarbeitet und gelten ab sofort: Maximaler Ladestrom 12A, maximaler Entladstrom 20A.
      Details findet Ihr im allgemeinen Teil des Reglements:

      lrp-hpi-challenge.com/de/chall…enge/reglement/allgemein/
      Gru߸
      Jochen

      TK Gruppe West (LOC)
      lrp-hpi-challenge.com
      lrp-offroad-challenge.com

      Etwas seltsam manchmal alles ist ...
    • Hy,

      die "neuen" Lipo Laderegeln halte ich für gefährlich:
      1: ein Liposack ist nicht vorgeschrieben
      2. maximaler Ladestrom 12 Ampere

      Damit kann ich mich nicht anfreunden,
      der max. Ladestrom ist vie zu hoch,
      außerdem verleitet er den technisch Unkundigen dazu,
      den Ladestrom auf einen gefährlichen Wert anzuheben.
      Welche Lipos vertragen denn auf Dauer 12 Ampere
      und ab welchem Alter gehen sie dabei hoch??????

      Bei fast allen RC-Veranstaltungen ist es verboten, Lipos
      offen herumzulegen, ebenso dürfen sie über Nacht nicht
      in den Räumen der Veranstaltung zurückgelassen werden.

      Wenn sich LRP davon nicht distanziert, würde es mich
      nicht wundern, wenn dann keine Challenge mehr stattfindet!!!!

      Aber zum Glück gibts ja auch noch den Tamiya Euro Cup,
      da ist die Welt noch in Ordnung und die Teilnehmerzahlen
      sind beträchtlich!!!!

      manny =O
    • also manny...
      okay, das mit dem Liposack verstehe ich auch nicht.

      Aber Ladestrom: die meisten Akkutypen lassen ausdrücklich Ladeströme von 3 bis 5 C zu. Sagen zumindest die Hersteller.
      Die 12 A sind also definitiv eine Begrenzung und animieren niemanden zu einer Erhöhung. Davon abgesehen, werden faktisch alle Ladegeräte den Amperewert deutlich niedriger einpendeln, weil die Balancer gar nicht so schnell hinterherkommen.

      Wie früher schon vom Veranstalter geschrieben, sollen damit die Leute eingebremst werden, die mit > 20 Amp in ihre Zellen pumpen. Das wird damit erreicht. Einen 7.000 mAh LiPo mit 12 A zu laden sollte kein größeres Problem sein.
    • Nur weil LRP keinen LiPo Sack vorschreibt bedeutet das doch noch lange nicht, dass der ausrichtende Verein das nicht doch verlangen kann, alleine schon wenn es die Hallenbenutzungsregeln / Hausordnung oder wie auch immer vorschreiben.
      Oder sehe ich das falsch?

      Bei den maximal 12A Ladestrom fehlt aber zumindest die Einschränkung, dass die Herstellerangaben eingehalten werden müssen.
      Oder ist das eine Freigabe, beispielsweise die 2900er Super Shortys mit über 4,1C anstatt max. 3C laden zu dürfen? ?(

      LG
      MAF
    • Das Thema mit den Liposäcken ist speziell und wurde besprochen... hier ist natürlich jeder Veranstalter in der Lage was anderes zu sagen!

      Die Aufregung um den begrenzten Ladestrom und ob das jetzt eine "Freigabe" ist oder ob es dazu verleitet "mit mehr C zu laden als bisher" kann ich wirklich nicht nachvollziehen... Irgendwie versucht man hier wieder in den Krümeln zu suchen und alles haarklein zu zerreden. Das ist echt langsam mühselig.

      Wenn Du Winterreifen mit einer Zulassung für 200 km/h hast und fährst an dem Schild "Geschwindigkeitbegrenzung aufgehoben" vorbei, ist das eine Freigabe jetzt 220 km/h zu fahren oder verleitet es gar dazu??????

      Ich denke jeder kennt den Grund warum im ETS/TOS dieses Thema aufgegriffen und umgesetzt wurde. Darüber muss man nicht weiter diskutieren!

      Im übrigen bin ich der Meinung dass man das nicht weiter einschränken oder definieren muß; jeder hat eine Anleitung zu seinem Lipo und da steht drin was der Hersteller als Maximum empfiehlt. Wenn das niedriger ist--> niedriger laden! Wenn das höher ist ---> 12 A; Pech gehabt! Ein bischen Verantwortungsbewusstsein traue ich zumindest den meisten schon zu...


      Es könnte so einfach sein!
    • Hallo Ulf,
      du hast dich in letzter Zeit häufig auf Seite der
      Firma LRP gestellt,
      das mag in manchen Bereichen ohne Folgen sein,
      jedoch hier ist es falsch.
      Technisch wenig Versierte lesen dies und glauben,
      dass das, was die Teamfahrer mit ihrem neuen
      Material gerade noch hinbekommen, für sie auch
      der Weg zum Erfog, Sieg, ist und machen mit ihren
      alten Lipokrücken das nach.
      Hier gefährdet man die Gesundheit und die Sicherheit,
      wenn plötzlich solche Lipos hochgehen.
      Wer haftet denn für die Schäden, wenn was passiert,
      etwa die Versicherung bei grob fahrläßigem Verhalten
      oder der Insolvenzverwalter von LRP?

      So, nach dieser Gardienenpredigt dürft ihr mir noch
      einige "Dislikes" geben, ich lache darüber

      manny
    • statt zu sagen: Klasse es geht in die richtige Richtung wird sich wieder nur auf geregt!
      Jeder Veranstalter kann in der Ausschreibung andere Grenzwerte und das nutzen vom Liposack fest legen.
      Genauso erwarte ich von jedem erfahrenen Teilnehmer das er einem Anfänger sagt wenn er etwas falsch macht.
      @manny: für mich ist das wieder einmal stimmungmache gegen LRP von Dir. Aber das kennt man ja schon.

      Alex hol das Popcorn raus, jetzt wird's lustig... :D
      Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.
    • manny wrote:

      Hallo Ulf,
      du hast dich in letzter Zeit häufig auf Seite der
      Firma LRP gestellt,
      das mag in manchen Bereichen ohne Folgen sein,
      jedoch hier ist es falsch.
      Technisch wenig Versierte lesen dies und glauben,
      dass das, was die Teamfahrer mit ihrem neuen
      Material gerade noch hinbekommen, für sie auch
      der Weg zum Erfog, Sieg, ist und machen mit ihren
      alten Lipokrücken das nach.
      @manny

      ja, ich habe mich schon desöfteren auf die Seite von LRP gestellt... aber genausooft auch schon auf die Seite anderer.... das siehst Du, oder willst Du vielleicht nicht sehen. Mag sein das Du auf anderen Plattformen nichts mitbekommst weil Du dort nicht vertreten bist, oder weil es mal nicht gerade gegen irgendeiner Deiner Meinungen ist.

      Ich habe auch kein Problem mich in diesem Punkt auf die Seite von LRP zu stellen (und befürchte im übrigen auch diesmal keine Folgen für mich!) weil das was Du schreibst oder verstehst/verstehen willst da einfach nicht steht!
      Du willst mir doch nicht weiss machen wollen das hier jemand animiert wird höher zu laden als er es bereits vorher immer getan hat. Ich glaube immer an das gute im Menschen und auch hier glaube ich fest an Dich! Im übrigen glaube ich das jeder in der Schule gelernt hat wie der Begriff "maximal" anzuwenden ist... ich verzichte mal hier irgendwelche Definitionen zu verlinken.
      Ich könnte mir schon vorstellen weil einer (Du) es falsch versteht/verstehen will hier noch ein Zusatz ins Reglement aufgenommen wird das die Herstellerseitigen Vorschriften zu beachten sind.
      Wir sollten dann aber auch ernsthaft den Gedanken aufgreifen ob man nicht auch noch die NiMh Akkus wieder ins Reglement mit aufnimmt und auch hier gleich noch das komplette Prozedere fürs Laden, Entladen und das Lagern genau beschreibt... Könnte ja sein das die irgendeiner der nicht so technisch versierten Fahrern mal das aufgreift was man vor 10 jahren so getrieben hat.

      Ich bin Fassungslos und geh jetzt in die Küche schauen ob mein Popcorn fertig ist...
      Prost Alex, Prost Dirk!
    • für nicht ganz so Helle:
      - Akkus werden so geladen, wie es der Akkuhersteller zulässt. Kann man auf dem Akku, der Bedienungsanleitung oder der Homepage des Herstellers nachlesen. Obergrenze sind jetzt aber 12 A.
      Wer seinen alten 2.700 mAh LiPo mit 12 A lädt, obwohl der Hersteller maximal 1 C erlaubt, haftet persönlich für Schäden. Die Gerichte stellen da auf den durchschnittlich verständigen Benutzer ab. Und der kann lesen und sich an Regeln halten.

      - Ein Hallenbetreiber kann den Liposack vorschreiben. Wer sich nicht dran hält - zahlt im Fall der Fälle.

      - bei grob fahrlässigem Verhalten zahlt überhaupt keine Versicherung. Sollte aus dem alltäglichen Leben bekannt sein. Da springt die private Haftpflicht ein (wenn du Glück hast). Aber auch die wird sich winden.

      - LRP (und der Insolvenzverwalter) werden in Zukunft genauso wenig zahlen, wie bisher. Denn dafür gibt es eine Veranstalterversicherung. Alles andere ist Polemik zu Lasten von LRP.
    • Oh man, das ist doch wirklich ein konstruiertes Szenario ...

      Wer fühlt sich den Bitteschön davon genötigt, seinen Akku jetzt mit 12A zu laden, bloß weil ein maximaler Strom im Reglement ergänzt wurde X/ .
      Bei den meisten steht doch eh was von 3C in der Anleitung, daher dürften die meisten locker 12A abkönnen.

      Also ich lade sehr selten mehr als 1C ... eigentlich schafft mein altes Ladegerät das auch gar nicht :thumbsup:

      Man sollte sich vielleicht einfach einen neuen Akku kaufen, anstatt mit viel Ladestrom noch etwas Druck aus einem alten und aufgeblähten Akku zu kitzeln ...
    • Danke Tobias, danke Django...

      Wenn ich mir die beiden Profile anschaue und für was dislikes und gegenseitig likes gegeben werden weiss ich Bescheid und gebe nicht allzuviel auf die Aussagen...!

      Stimmungsmache und Diffamierung, mehr steckt nicht dahinter...
    • Hallo Manny,

      Ich bin momentan echt am verzweifeln, mir fällt nichts ein was ich zu deinem Post schreiben soll, ohne das es persönlich oder unsachlich wird.

      Sollte sich durch die Änderung im Reglement jemand animiert fühlen, würde ich das als natürliche Auslese betrachten.

      Des weiteren muss ich mal prüfen ob ich Manny für meine Gewichtszunahme haftbar machen kann, fühle mich voll animiert Unmengen Popcorn zu futtern. :D

      Ne mal im Ernst, ich bin schon lange kein TK mehr und habe mich auch schon oft kritisch gegenüber LRP geäußert, aber diesmal muss ich sagen das ich diese Änderung gut und sinnig finde, auch ist diese finde ich mehr als ausreichend erläutert.
      Sollte jemand dies missverstehen, macht er dies entweder vorsätzlich um zu provozieren oder sollte sich überlegen ob ein anderes Hobby nicht sinnvoller für ihn ist.

      Wenn mich jemand sucht, ich bin bei meinem Popcorn.
    • OK Jungs,
      wir sind uns bestimmt damit einig, wenn im
      Reglement der Satz steht
      "die Lipoladeregeln der Hersteller sind einzuhalten,
      jedoch darf der max Ladestrom 12 Ampere nicht übersteigen".

      Dazu muß der Zusatz, der Liposäcke aufhebt, aus
      dem Reglement verschwinden.

      Ich habe keine Lust, dicht bei meinen Kollegen im
      Fahrerlager zu sitzen, wenn diese mit hohen
      Ladeströmen laden und dann nicht mal einen
      Liposack oder Lipobag zu verwenden.

      Man sieht es manchmals auch im Fernsehen, wenn
      in China eine Feuerwerksfabrik infolge Kettenreaktion
      in die Luft fliegt.

      Euren Beitrag zur Haftung finde ich gut und kann
      ihn nur voll unterstützen.

      manny
    • Oh manny warum siehst Du das immer so negativ ?

      Ich finde es absolut Klasse das sich Uwe zu dem Thema mal ganz klar geäußert hat und das ist gut so.
      LRP hat dies dann auch in das Reglement übernommen. Das ist auch gut so, auch wenn die Formulierung mit
      dem Lipo - Sack aus meiner Sicht etwas unglücklich ist. Ich hätte da eher geschrieben: ... obliegt dem Veranstalter.
      Wir wissen alle was passieren kann. Übrigens verwende ich gerne einen Lipo Sack da gibt es nichts zu diskutieren.

      Die Anfänger, oder schon etwas Fortgeschrittene die ich kenne, haben selten Ladegeräte welche über 7 A Ladestrom gehen.
      Einer kann 10 A aber jeder lädt mit 1C, und die Profis sollten eigentlich wissen was sie anstellen und im Fehlerfall auch die
      Verantwortung dafür übernehmen.

      Ich finde die Änderung gut und wünsche mir das dies auch von den TK´s kontrolliert wird.

      Just my mind.
    • manny wrote:

      S.Scheppert und K.Racht wrote:

      ..........................

      hihi
      guter Witz
      manny

      yes,
      wenn es Dir aus der schlechten Laune Hilft passt das schon :)


      Hy,
      dein Name passt gut zum Thema
      "Es Scheppert und Kracht"

      Wenn nach den Reglementsänderungen die Elo Läufe wieder sicherer, und manche Fahrer wieder etwas vernünftiger mit dem Umgang
      ihrer Akkus werden, dann schepperts hoffentlich nicht mehr :D

      Gruß
      Stefan
    • Ich finde die änderung sehr gut ,
      Ich habe auf diveresn "der Nördlichsten" veranstalltungen gesehen wie akkus mit "allem waas geht" geladen und entladen werden um sie im lipo sack zu erwärmen nur um den akku auf temperatur zu bekommen und um das letzte hunderstel aus dem akku zu quetschen ( ob es wirklich so funktioniert entzieht sich meiner kenntniss) und da waren 12ampere ladestrom nocht echt harmlos !!!

      ich denke mit der nun geänderten reglung wirds dies nicht mehr so in der form geben ,

      Und otto normal rennfahrer schätze ich so ein das die ihre akkus richtig behandeln
      und das laden im lipo sack das finde ich sollte sowieso immer auf jeder rennstrecke so sein, egal ob veranstalltung oder nicht

      beste grüße MArco
      ist mir egel wer dein vater ist , solange ich hier angel gehst du nicht über das wasser !!