Setup Mugen mbx7r eco für Kunstrasen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Würde mich auch interessieren. War gestern auf einer Kunstrasenstrecke. Auto ging mit Standart Setup schon nicht schlecht, aber speziell bei schnellen Richtungswechseln kam teilweise das Heck.
      Und was fährst man denn auf Kunstrasen für Federn ? Habe gehört dass die Kyosho Federn hellblau gut gehen sollen, weil sie eine bessere Federrate zu den originalen haben sollen ?!
      The difference between the men and the boys is the price of the toys !
    • Da bis jetzt die Diskussion nicht richtig in Gang kommt, probiere ich es mal mit ein paar Vorschlägen. Da die Strecke viele "langsame" und nur eine " schnelle" Kurve hat, würde ich mit v7000/m7000/h3000 starten. Damit sollte er gut um die Kurven kommen. Fahre mit Standartstabis.
      Nur zum Verständnis, wenn ich sehr viel Grip wie auf Kunstrasen haben, dann sollte ich, wenn man ohne Stabis fährt, eher dickeres Öi nehmen, Richtung 15/15/7, damit er in den Kurven mehr "schiebt" und weniger " einlenkt/ einhakt". Da durch dickeres Öl die Diffwirkung( Innenrad steht, Aussenrad dreht) weniger stark zum Tragen kommt.
      Das Kippen beziehungsweise Schieben/Rollen in der Kurve hängt natürlich sehr stark von den Reifen ab, ebenso Dämpferöl und Feder. Mir geht es ausschließlich um Diffeinstellung, bzw. Wirkung.
      FG Leopard 4wd competition
      Mugen MBX 7R Eco
      MST MS01D VIP II
      Crc xti wc
    • Ich bin schon in Quakenbrück auf der Kunstrasen Outddor Strecke gefahren.

      Das Setup hängt stark davon ab ob die Strecke auch wirklich 100% Griff hat, falls ja dann als erstes auf die Mini-Pin von Schumacher wechseln. Evtl. muss man an der Vorderachse ein paar Reihen der Pins entfernen.

      Der Ausfederweg sollte reduziert werden, und man kann auch gerne härte Federn und Dämpferöl fahren.

      In den Diffs hatte ich 30k/50k/10k, dass Mitteldiff kann man aber auch gerne mal mit 100k oder 300k sperren. Wie gesagt das hängt immer davon wie viel Griff die Strecke hat.

      Bei den Stabbis ist es ähnlich, gerne eine Nummer härter. Mit dem Rollcenter kann man zum Schluss noch spielen.

      Wie immer gilt, selber ausprobieren was gut geht und einem selber liegt.

      Grüße vom schluppy
    • Hallo schluppy,

      Danke für Deine Tipps. Hab mir auch schon mal Deine Webblog bezüglich Mugen durchgelesen. Tolle Arbeit.
      Hatte bisher ganz gute Erfahrungen mit 20k/30k/10k. Auto tiefergestellt und Schumacher Minipins sind montiert. Zwei Reihen musste ich vorne zwicken. Standartstabis sind drin.
      Noch fester wollte ich die Diffs nicht sperren, da ich Angst habe dass Sie dann eventuell überhitzen.
      Mein Hauptproblem ist noch die richtige Balance zwischen maximalem Kurvenspeed und der Kipptendenz. Da würde ich gerne etwas schneller durch die Kurven ohne dass das Auto kippt. Hab schon vorne 700 Öl und hinten 600 drin.

      Grüße
      Chris
      FG Leopard 4wd competition
      Mugen MBX 7R Eco
      MST MS01D VIP II
      Crc xti wc