Unterstützung für höhere Teilnehmerzahlen im „Competition“ Bereich V2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterstützung für höhere Teilnehmerzahlen im „Competition“ Bereich V2

      Hallo Zusammen,

      ich möchte ein bestimmtes Thema einmal wiederbeleben. Das ist in einem Forum immer schwer, denn niemand hat Lust sich ein Sachen bzw. über mehrere Seiten „andiskutiertes“ Themenfeld durch zu lesen.


      Trotzdem wage ich den Versuch, in der Hoffnung letztendlich doch noch einige zu erreichen.


      Worum geht es in dieser Diskussion?

      In der ursprünglichen Diskussion ging es darum, wie man den „RC Rennsport“ attraktiver bzw. „leichter“ für den Einsteiger, für den „Wald- / Parkplatz- / Wiesen- / Kiesgruben- und Feldwegfahrer“. Dabei kam heraus, dass viele die Informationen schlecht „auffindbar“, einfach nicht informativ finden. Viele beklagten auch, dass es eben keine Ansprechpartner gibt bzw. niemand Fragen beantworten kann bzw. für Fragen bereitsteht. Ein gewisser Anteil beklagte die „Einstiegskosten“ und eine dann doch „abschreckende Materialschlacht“.


      Letztendlich konnte ich viel aus der Diskussion gewinnen und die Idee war, a) ein Paten System zu ermöglichen, in dem Paten die bereits in der entsprechenden Klasse aktiv sind, neuen Fahrern und Interessierten helfen und b) einen Internetauftritt zu erstellen.

      Beides lief an und über die erste Idee „www.rc-Helper. de“ wurde es dann www.RC-Pate.de.

      Leider schlief die Mithilfe in der extra gegründeten Facebook Gruppe etwas ein und es blieb bei lediglich 3 Rennklassen die erklärt wurden und eine in Teilen fertige Homepage. Ich bin weiterhin der Überzeugung, dass es eine gute Idee ist und es Potential gibt…




      Was will ich nun mit der „Wiederbelebung“ des Themas? ?(


      Es sind genau drei verschiedene Gruppen die ich ansprechen will…


      A) Wenn Du ein Mitfahrer in einer Rennklasse bist, die bei www.RC-Pate.de zurzeit nicht beschrieben ist [zurzeit sind lediglich OR6, OR8 und VG8 beschrieben!] und Du der Meinung bist, dass man auch diese Rennklasse beschreiben sollte, so bitte ich Dich um Mithilfe. Beschreibe deine Rennklasse, als Beispiel bzw. Vorlage kannst Du gern die Beschreibungen einsehen, die es bereits gibt.


      B) Wenn Du der Meinung bist, du könntest auch so etwas wie ein Pate sein, in deiner Rennklasse, dann würden wir uns ebenfalls über deine Hilfe freuen. Das geht über Kontaktaufnahme hier im Forum, über RC-Pate.de oder in dem Du einfach hier im Thread schreibst.


      C) Wenn Du eher der „Wald- / Parkplatz- / Wiesen- / Kiesgruben- und Feldwegfahrer“ bist, Tipps / Frage und konstruktive Kritik an www.RC-Paten.de hast, dann bitte schreib sie hier.



      Ein wenig habe ich die Hoffnung, auch solche Klassen wie TTSC (Tamiya-Tourenwagen-Spezial-Championship) oder ORE8, ORT und ORET später als Klasse als Beschreibung vorhalten zu können. Ich selber kann es nicht wirklich, da ich diese Klassen nicht fahre und ich bin ein wenig davon überzeugt, dass man eine Klasse einmal gefahren haben sollte um diese gut beschreiben zu können.


      Was ist Eure Meinung dazu?
      :huh:
      MfG
      Elektroman99
    • Ich sehe bei der Sache ein großes Problem, weshalb viele sich wahrscheinlich auch im Moment noch mit Hilfsangeboten zurückhalten:
      Die Website ist vollkommen unbekannt. Wie stellt man es an, dass die bekannt genug wird, und zwar über die Grenzen des Personenkreieses hinaus, der auf Rennstrecken/in Vereinen aktiv ist, damit man tatsächlich die Leute erreicht, die man erreichen will?

      Wir verfügen bei uns im Verein beispielsweise über Leihtransponder für Renneinsteiger und sogar Testfahrzeuge verschiedener Fahrzeugklassen, mit denen Hobbyeinsteiger in spe Probefahrten auf unserer Strecke machen können, um herauszufinden wie es ihnen gefällt, bevor sie selber ein Fahrzeug kaufen (alles kostenlos!). Viele andere Vereine machen ähnliches im Rahmen von regelmäßigen Tagen der offenen Tür, usw.
      Diese Angebote zu schaffen ist relativ einfach, sie aber "an den richtigen Mann zu bringen" ist aus meiner persönlichen Erfahrung eine nahezu unlösbare Aufgabe... Selbst im begrenzten regionalen Umfeld ist es wahnsinnig schwierig die richtigen Leute zu erreichen.

      Ich habe daher große Zweifel, auch wenn ich es mir natürlich wünsche, dass das Projekt Erfolg hat... Ich bin auch bereit mich als Pate in den Klassen OR8E und ORESC2 bei regionalen Rennen in meinem Umfeld (Kreis Kleve & Wesel) oder auch im Rahmen von Einsteigerworkshops zu betätigen, falls sich mal ein Interessent aus dieser Gegend melden sollte.

      Viele Grüße
      Stephan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TDT ()

    • TDT schrieb:

      Ich sehe bei der Sache ein großes Problem, weshalb viele sich wahrscheinlich auch im Moment noch mit Hilfsangeboten zurückhalten:
      Die Website ist vollkommen unbekannt. Wie stellt man es an, dass die bekannt genug wird, und zwar über die Grenzen des Personenkreieses hinaus, der auf Rennstrecken/in Vereinen aktiv ist, damit man tatsächlich die Leute erreicht, die man erreichen will?

      Das Problem ist bekannt und zurzeit von mir - ich bin ja nur einer der aktiven Mitwirkenden - akzeptiert. Die Seite ist ja leider auch noch nicht fertig. Im Grunde stehen erst 40 - 50 %. Alleine die Beschreibung der Rennklassen und wie man sich vorbereitet, die Verlinkung von für die Klasse am besten geeignete Foren oder facebookgruppen... alles das Fehlt bei sehr vielen Rennserien.

      Geplant ist, sobald die Seite bei 80 - 90% ist, diese in verschiedensten foren - freien Foren - und via YouTube zu bewerben.

      TDT schrieb:

      Ich habe daher große Zweifel, auch wenn ich es mir natürlich wünsche, dass das Projekt Erfolg hat...

      Zurzeit ist es 16 Monate alt und außer - zufällige - Clicks passiert nicht viel. IMHO fehlen einfach zu viele Bereiche... mit OR6, OR8, VG8 sind einfach viel, viel zu wenig Klassen vertreten.

      Ich hätte gern ein paar Exoten oder gern jemanden der zu ORE8 etwas schreiben kann. Ich selber fahre kein ORE8, aus diesem Grund tue ich mich sehr schwer da was zu schreiben. Aber so ist es ja bei jeder anderen Klasse und deswegen bin ich - wir - einfach auf die Hilfe angewiesen.
      MfG
      Elektroman99
    • Hi,

      ein toller Ansatz - Leute animieren.

      Viele Infos gibt es auf der DMC Seite. Dort sind auch die Klassen beschrieben und man kann das Reglement kopieren.
      Das wäre aus meiner Sicht nötig, damit das was ihr erreichen wollt überhaupt erreicht erden kann.

      Der DMC ist recht nüchtern und hält nur informationen vor. Reicht ja vielleicht auch.
      Ihr wollt Schützenhilfe gewähren - außerhalb des DMC. Gut, aber auch schwierig.

      Es muss bei euch viel Inhalt passieren auf der Seite um Leute zu organisieren und eine Struktur zu geben in der sich informiert werden kann.

      Aber ich sehe das Skeptisch.
      Warum?
      Schaut euch an, was im Forum los ist - nichts. In fast keinem Forum mehr ist etwas los.
      Es liegt also nicht an euch, oder eurem Inhalt.
      Alles passiert auf Facebook, und das mit einem unterirdischen Niveau. Und geht im stetigen Grundrauschen unter.
      Struktur ist keine da, Infos könen nicht gesucht werden, es kann nichts vorgehalten werden, Leute die helfen wollen verzweifeln, weil alles 20 mal gesagt wird. Ich bin durch mit diesen Facebook Gruppen. Dazu kommt der Ton und die Art und Weise.

      Auf Vereine haben auch immer weniger Leute Lust. Daran sind die Vereine selbst Schuld. Der verschrullte Cliquenhaftige Ruf von Vereine kommt auch nicht von Ungefähr. Ich halte mich da auch gern raus.

      Das Interesse ist grundsätzlich gesunken. Leider. Im Motorrad Bereich kann man das auch beobachten.
      Alles schnell. Alles billig. Alles jetzt und ohne nachdenken. RTR bunt billig.

      Crawler, Scaler und Dronen haben gerade Zuwachs.
      Keine Termine, keine Nenngebühren, keine Vereinsgebühren, keine Sitzungen.
      Rennsport geht zurück.

      "Aus meinem Reely 1:10 TW Reifen fliegen mit 4s und 6000kv Motor die Einlagen aus den Reifen - was tun?" Ich kanns nicht mehr sehen.

      Ich sehe es in meinem Freundes und Bekanntenkreis.
      Den MonsterTruck für meine Mädels finden alle cool. Auf dem Hof über die Wiese - geil.
      Meinen Tourenwagen, Kohlefaser, Setup, Reifen, Karo, Rundenzeiten, Stoßdäpferöl - langweilig, nerdy. Was?! 1000€ - wie lange sitzt du daran? Niemals hätte ich da bock drauf. Couch, Facebook und anderen Menschen beim Leben zuzuschauen (Reality-big-brother-kardashian-kram) ist interessanter.

      Ich kapiere es nicht.

      Aus meiner Sicht ist ein Teil des Rückgangs des Interesses selbstverschuldet, ein anderer Teil trendbedingt.
      Im Großen und Ganzen denke ich nicht, dass man dran viel ändern kann.
      So traurig wie es nunmal ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von boggie ()

    • Was mir gerade noch eingefallen ist:

      Das Facebook Problem - dadurch, dass so viel über Facebook läuft, ist in den Foren tote Hose.
      Problematisch daran ist die Facebook Struktur. Nichts ist kategorisiert, nichts kann man suchen - weg ist weg.
      Helfende haben bald keine Lust mehr, wie wiederkäuende Kühe wird immer das gleiche gesagt. Also motivierte Helfer sind immer schnell fertig mit der Nummer.
      Einsteiger können nichts suchen, nichts finden, und müssen die Hürde überwinden sich an eine gesichtslose Masse zu wenden und "in den leeren Raum" hinein zu fragen. Konstruktive Antworten kommen da wenig.
      Habt ihr mal gelesen was für Dummheiten da als Weisheiten unter dem Deckmantel "ich-fahre-seit-8-Jahren-Nitro-Buggy-wenn-das-einer-weiß-dann-ich" gedroschen werden?

      Und da habe ich das Afd Wähler Syndrom erkannt.
      Thema war: Brushless Regler - Kondensator.
      Was ist das für ein Ding? - ein Kondensator.
      Was macht der? - Schneller Stromspeicher um Spannungseinbruch beim Beschleunigen abzufangen.
      Aus dem nichts kommt der Erste:
      Ich habe sowas nicht.
      Noch nie gehabt.
      Funktioniert problemlos, ich bin Profi.
      Naja schau her, sinkt die Spannung, steigt der Strom, Innenwiederstand, Last auf Regler und Akku
      Na ich bin Profi. Fahre schon immer ohne.
      Auf einmal klinken sich 3-4 weitere ein.
      Ja genau, ich fahre auch so. Mein Auto ist schnell.
      Ja ich habe sogar LED Beleuchtung.
      Mein Drifter war RTR der hat sowas auch nicht
      braucht man nicht.
      Inhaltlich Tiefe ist nicht erwünscht. Verständnis möchte keiner erweitern.
      Recht wollen sie haben und denken, je lauter sie in das selbe Horn brüllen desto mehr hätten sie Recht. Und in der "Gruppe" gleichgesinnter sich untereinander Recht gebender fühlt man sich offensichtlich wohl.
      Und dass soll dann den Einstieg in ein komplexes Hobby (vernünftige Politik) ermöglichen.
      Vergesset es.

      Die Hürde für "ich hätte schon Bock" Einsteiger steigt - das typische mitlesen bevor man loslegt gibt es nicht mehr - oder ist eben sehr unergiebig, weil der 40ste diese Woche fragt, wo man ein Ersatzteil für ein Conrad Auto her bekommt.
      Durch fehlende kompetente Hilfestellung wandeln sich immer weniger "Conrad" Einsteiger zu "richtigen" Modellbauern.

      Der dritte Teil des Problems liegt dann also bei jedem selbst: Facebook etwas weniger benutzen und wieder etwas mehr Eigenmotivation/aktion.
      Und das ist das Hauptproblem.
      Facebook ist nicht das Problem, sondern nur das Werkzeug. Das Problem sind wir Nutzer, denn wir werden ja nicht gezwungen Facebook zu nutzen.

      Und jetzt kommt der Kern: wie motiviere ich jemanden, der nicht motiviert werden möchte?
      Das können wir nicht.

      Ich bin doch sehr abgeschweift, leider sind das meine Beobachtungen.
    • Uhi na so dünn sehe ich es nicht. Es gibt ja einige Cups die ihre Starterzahlen seit Jahren gleichhoch halten.

      Ich bin der Überzeugung das das mangelnde Interesse an der mangelnden Flut an Information liegt

      Für viele sind es einfach die 310 unbeantworteten Fragen auf die man auf anhieb keine Antwort findet, die einen Wald- Wiesen- & Parkplatzfahrer abschrecken.

      Die vielen – uns selber in Teilen nicht mehr sichtbaren – ersten Hürden sind wie ein Zaun die ggf. interessierte Fahrer abhalten.





      Habt ihr mal gelesen was für Dummheiten da als Weisheiten unter dem Deckmantel "ich-fahre-seit-8-Jahren-Nitro-Buggy-wenn-das-einer-weiß-dann-ich" gedroschen werden?

      Ja, aber es liegt an uns Foren weiter am Leben zu halten.

      Ich bin davon Überzeugt das Facebook einfach nur das Parkplatz Gerede das es früher dort gab verdichtet. Interessierte werden nach Antworten suchen und werden auch Interesse haben sich weiter zu bilden.
      MfG
      Elektroman99
    • Wer Facebook nutzt, um sich weiterzubilden, der trinkt auch Schnaps, weil er Durst hat... ;)
      Spaß beiseite, die Facebook Manie ist wirklich schlimm, ich teile zu 100% die Meinungen von Kollegen boggie.

      Mein persönlich größter Nerv
      punkt war der allgemeine Umgang und die scheinbar unendlich große Blödheit einiger. Wenn ich einen Vierzeiler 5mal lesen muss um das Geschreibsel zu deuten und überhaupt einen Sinn darin zu finden, dann habe ich schon gar keinen Bock mehr, mich mit solchen Knalltüten überhaupt auseinander zu setzen.
      Die Menschheit verblödet mehr und mehr, Facebook trägt einen wesentlichen Teil dazu bei. Ich habe dieser Sekte nach 2Jahren Knechtschaft wieder erfolgreich abgeschworen.
      Asso RC8.2eFT
      Asso RC10B5m
      Tamiya TRF 416WE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Assofreak ()

    • Man darv bei dem ganzen nicht vergessen... es gibt verschiedene Stufen des Hobby's...

      Stufe A:
      Ich kaufe mir ein Dicky Modell was Ohne Kabel "ferngesteuert" wird... udn fahre für mich allein im Wohnzimmer / Garten

      Stufe B:
      Ich kaufe mir ein Conrad RtR und fahre für mich allein im Wohnzimmer / Garten
      - " - und fahre mit anderen zusammen irgendwo wo es grade passt
      - " - und fahre mit anderen zusammen auf einem immer gleichen Platz
      - " - und fahre mit anderen zusammen im Verein

      Stufe C:
      Ich kaufe mir ein höherwertiges Modell (Bausatz oder eben so teurer) und fahre für mich allein im Wohnzimmer / Garten
      - " - und fahre mit anderen zusammen irgendwo wo es grade passt
      - " - und fahre mit anderen zusammen auf einem immer gleichen Platz
      - " - und fahre mit anderen zusammen im Verein


      Nun kann man sich überlegen, wer dieser 3 Stufen sich mit der Kommunikation und dem Wissenstransfer in WhatsApp Gruppen, in Facebook oder in Foren oder im Vereinsstammtisch oder beim Schraubertreffen begnügt.

      Alle Gruppen haben - auch wenn wir es persönlich anderes sehen - Ihren Berechtigungsgrund.
      MfG
      Elektroman99
    • Ich sehe die Einordnung nicht über die Art wie sie das Hobby betreiben.

      Es geht ja ja eben genau darum die Anfänger aka „RTR Käufer“ zu begeistern und mitzunehmen - was in letzter/erfolgreicher Konsequenz in steigenden Teilnehmerzahlen bei Verabstaltungen zu sehen ist.

      Mir geht es um das Kommunikations“vehikel“.
      Wenn der Kram weiter auf Facebook und WhatsApp läuft, kommen wir an die Leute nicht ran. Eben wegen der Defizite die diese Medien nun einmal haben. Es gibt keine Datenbank.
      Und dass es so ist, seht ihr auch: Forum leer - Facebook/WhatsApp voll.

      Und wer sieht was da los ist, kann da nicht lange Lust drauf haben, jedenfalls ging es mir so.

      Dein Idealismus in allen Ehren - aber wenn das nicht so dünne zu sehen ist, beantworte mir folgende Fragen:
      Warum möchtest du ein Medium zu Anfängerhilfe schaffen?
      Warum schafft das nicht das ehemals größte Forum?
      Warum schafft das nicht der DMC/Vereine?
      Warum ist es in alles großen Foren ruhiger?
      Warum ist in Facebook/WhatsApp viel los?
      Warum ist die Qualität der Kommunikation dort unter aller Sau?

      Es ist wie beim Fußball, auf dem Weg zum Stadion in der Sbahn bekomme ich einen halben Hirnschlag bei der Konzentrierten und besoffen Dummheit die sich dort gerade fortbewegt. Und das macht mir den weiteren Zugang zum Fußball unmöglich. Das ist kein Umfeld in dem ich mich sehe.

      Gruß boggie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von boggie ()

    • Warum möchtest du ein Medium zu Anfängerhilfe schaffen?

      Weil ich glaube, dass der Modellbau an sich in der Gesellschaft nicht wirklich verterten ist. Dadurch gibt es keine Schnittpunkte mehr zwischen Informierten und Interessierten.


      Warum schafft das nicht das ehemals größte Forum?

      Welches meinst Du denn? :huh:
      Ja es sind viele Foren gestorben, aber es sind auch neue Foren erfolgreich entstanden.


      Warum schafft das nicht der DMC/Vereine?


      Vereine betreiben Regionale Werbung, aber ohen Modellbaugeschäfte - die es heute kaum noch gibt - schwer. DMC sieht sich als Dachverband und tut da - zu - wenig.


      Warum ist es in alles großen Foren ruhiger?

      Weil es alternativen zur Forums Mayerrei gibt, diese wurde genutzt. Die Foren haben oft zu spät reagiert.


      Warum ist in Facebook/WhatsApp viel los?

      Weil es oft unmoderriert und chaotisch zu geht... ähm Nein...
      Weil es schnell, einfach und unkompleziert ist. Ich muss mir keine Nettiquette oder Forenregeln durch lesen, werde nicht in jeder 2ten Antwort darauf hingewiesen die "Forensuche" zu verwenden... und und und ...


      Warum ist die Qualität der Kommunikation dort unter aller Sau?

      Weil 80% der leute kein Bedarf an qualitativer Kommunikation haben, und die anderen 20% wieder gehen oder nur mitlesen.





      Wenn die wissende Gemeinschaft der Modellbauer auf hört mit zu sprechen, dann wird in wenigen Jahren der Markt von RtR udn Billigheimer dominiert... weil es kein Wissen mehr von dem RC Sport gibt.


      Wir können den Kopf in den Sand stecken, Heulen und Jammern oder was dagegen tun. Ich nehme Letzteres!
      :huh:
      MfG
      Elektroman99

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elektroman99 ()

    • Der Markt ist bereits von RTR Müll und Billigheimern dominiert. Die Geiz-ist-geil- Mentalität der Käufer hat dazu beigetragen. Ich sehe es jedes Jahr aufs Neue beim Messecup. Wir fahren unsere Läufe, natürlich mit Wettbewerbsautos aus dem höheren Preissegment.Da steht ringsum alles voll mit interessiertem Publikum. Kaum ist Pause, geht der Run auf die benachbarten Ramschhändler los und es wird RTR Geraffel weg geschleppt, kaum das man es tragen kann. Die Händler lachen sich natürlich kaputt. Schafft es denn vorab wirklich ein Interessent mal nachzufragen, was wir da machen und was wir so benutzen, kommt allerspätestens beim Thema Kosten das ungläubige Gesicht. Darauf folgt dann meist noch das Argument, der benachbarte Händler bietet doch ein ganzes 1:8 Paket für gerade mal 300Euro an... Das es den RTR Kram aber beizeiten zerledert, das will die andere Seite nicht glauben. You geht,what you pay for'... Das gilt auch im RC Bereich. Erklärt man dann, das man schon etwas Wertigeres für richtigen RC Sport benötigt, kommt dann eh die Aussage, man will ja nur mal bissel im Garten oder in der Sandgrube fahren und dafür muss man nicht viel ausgeben.
      Ich habe die Tage versucht, meinen Asso RC8.2e FT über eBay Kleinanzeigen zu verkaufen. Inkl Ersatzteile, 3 neuwertige Lipos, Lader etc...ein sogrlos Paket zum direkten Einstig. Fair kalkuliert und eingestellt. Was da teilweise an Vorstellungen und unverschämten Aussagen kommt, ist erschreckend. Und wie so oft war auch das RTR-ist-viel-billiger-Argument zu lesen. Egal, letztendlich hat es einer gekauft, der Ahnung von der Materie hatte und auch den Gegenwert einzuschätzen wusste.

      Ich bin fest der Überzeugung, das hauptsächlich die Kosten für fehlenden Nachwuchs verantwortlich sind.Und da die Zeiten mehr und mehr in Richtung immer weniger Netto vom Brutto gehen, wird sich das auch nicht ändern. Wenn Mitte des Monats der Lohn schon aufgebraucht ist für alles wichtige im Leben, dann bleibt kein Geld mehr für Hobbys.
      Asso RC8.2eFT
      Asso RC10B5m
      Tamiya TRF 416WE
    • Hallo zusammen,

      Ich denke Boogie und Assofreak, ihr habt beide recht mit euren Ausführungen.

      Mein Verein und ich (ich bin 1.Vorsitzender), schaffen es ebenfalls nicht, genügend Nachwuchs zu bekommen bzw zu halten. Momentan sehen wir uns kurz vor dem Aus des Vereins.
      Es tauchen immer wieder Interessierte auf, sind motiviert dabei, informieren sich, geben Geld aus, machen den Eindruck als hätten wir sie begeistert und schwupp, von heute auf morgen ist das Interesse weg .
      Alte Hasen hören auch immer mehr auf.
      Jeder, der mir was erzählen will, nennt andere plausibele Gründe. Aber nichts auf was ich/wir Einfluss habe/n. Und egal was wir uns einfallen ließen, in der Hoffnung mehr Menschen zu interessieren bzw mehr Zulauf zu bekommen, nichts hat funktioniert ;( .
      Wenn ich die Mitgliederzahlen der letzten Jahre anschaue, sehe ich ein auf und ab, ich hoffe unsere Aktuelles Tief hat auch ein Ende und ein neues Hoch. Aber ich befürchte nicht....
      Ich denke nicht, dass Kosten, Facebook oder was auch immer, allein das Problem ist. Sondern eine Änderung der Wünsche unserer Gesellschaft. Ich denke, die meisten Menschen wollen sich immer mehr, weder Intensiv noch Langatmig, mit einem Hobby beschäftigen. Dagegen können wir vermutlich nichts tun.

      Denoch will und werde ich nicht aufgeben, solange noch eine Hand voll Leute übrig ist. Und Neuen werde ich auch weiterhin offen gegenüber stehen. Deswegen habe ich auch was für Rc-pate.de geschrieben ;)

      Grüße Tobi
    • Sehr interessante Beiträge!

      Ich bin 33 Jahre alt und bin mir sehr sicher, alle meiner Freunde würden mich alles ander als konservativ beschreiben.
      Auf Menschen, die sich im gegenseitigen Miteinander weder an eine Niquette oder ein Grund-Set an Regeln halten möchten/können, möchte und kann ich keinen Kontakt führen. Man muss sich keine Foren Regeln durchlesen und studieren, das habe ich noch nie gemacht. Aber was steht da schon großartig? Beleidigt euch nicht, kein Rassismus und haltet euch an Gesetzte (Urheberrecht z.Bsp) - das ist kein gesetzloser Raum. Ich sehe die Regeln eher als Erinnerung: Das Grundgesetzt gilt auch hier - oh Wunder.
      Im Endergebnis tummeln sich bei Facebook eben viele Kollegen, die auf Kollegialität wenig Wert legen.
      Neueinsteigern die da ankommen sind doch sofort abgeschreckt.
      Wir betreiben ein Hobby, wo viel Eigeninitiative, Lernen und Anwenden gefragt ist. Es ist eben kein PlayStation Spiel.
      Wer da nicht bereit ist zu investieren - egal auf welcher Ebene - der ist in dem Hobby falsch und wird das nicht lange machen.

      Auch funktioniert eine Interessante, argumentreiche Diskussion wie diese nur, weil man sich zusammen eben gegenseitig respektiert und achtet.
      Im Verlauf der Sache werden wir alle ein klein wenig schlauer, und haben viele Wörter getippt, und dass alles obwohl es nicht um unsere Autos etc geht, sondern um Andere und wie man jemandem - unbekannten fremden - den Einstieg erleichtern kann. Es geht hier jedem einzelnen also nicht um sein Hobby, sondern es geht uns um unser Hobby im gesamten.

      Auch sehr interessant für mich, einmal aus erster Hand eines Vereinsvorstandes zu lesen.
      Es ist sehr schade, dass Bemühungen im Sande verlaufen. Was ich hier auch rauslesen kann und ich selbst vorher auch schon geschrieben habe: die Bereitschaft Zeit aufzubringen und sich intensiver mit einer Materie beschäftigen zu wollen scheint zu sinken.
      Und Egal woher dies rührt - daran kann man meiner Meinung nach leider nichts ändern.

      Dieses RTR Zeug ist Fluch und Segen zugleich. Es generiert Sichtbarkeit und erlaubt einen schnellen und unkomplizierten Einstig. Die Umwandlung in einen richtigen Modellbauer klappt nicht häufig/gut - was läuft da schief?

      Facebook Stellvertreter für Community / Kosten / Motivation irgendwo hier scheint der Hund begraben zu liegen.

      Gruß
      boggie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von boggie ()

    • Ich glaube zudem auch, das der Modellsport mit den aktuellen Trends geht und entsprechend ist der Hype danach. Aller zwei Wochen sehe ich im TV irgendwelche Beiträge über Drohnen FPV Racing. Aber eine andere Sparte...nix, Fehlanzeige. Das letzte Neo Race der 1/8er Offroader habe ich per YouTube Stream verfolgt. Da kommt nichts im TV. Obwohl die Action ähnlich geil ist.
      Der Drohnenhype geht mir persönlich auf den Sack. Was ist so besonders an den Dingern? Weder Fisch noch Fleisch. Neumodischer Mist. Und jeder Laden verkauft die Dinger wie sauer Bier. An Unwissende... Man kann nur hoffen, das der Trend schnell vorbei geht bevor noch mehr Unfug passiert. Egal.

      Andere Sachen sind warscheinlich doch bequemer als Modellbau. Handy sowieso,PC oder Konsole zocken, oder einfach nur gammeln oder die Flucht ins Mediale. Das sind ja meist die Hauptinteressen der Jugend. Erklärt mal einem, das er das Modell erst mal bauen muss, eh er damit Spaß haben kann. Und ich rede nicht von Bausätzen, die just in drei Stunden zusammen gefrickelt sind. Da bekommst du schon die ersten blöden Blicke.
      Ich ( mittlerweile 42Jahre) bin ein Kind des Ostens und bin 1984 zum Modellbau gekommen, wie ein Blinder zu ner Ohrfeige. Bei uns DDR Kindern gehörte es in der Schule zum freiwilligen Zwang, irgend einer Freizeitbeschäftigung nachzugehen. Sei es im Sport,Lesezirkel oder sonst was. Lag für mich der Modellbau nahe, basteln war eh schon immer meins. Das ganze war wunderbar organisiert, unsere Vereine hießen damals AG's - Arbeitsgemeinschaften. So kam ich zur AG Schiffsmodellbau. Immer Mittwochs von 16 bis 20 Uhr war werkeln in der Gruppe angesagt. Bauzeiten bis zu zwei Jahren waren keine Seltenheit. Erklärt das heute mal nem Jugendlichen... Und wir haben tatsächlich alles selbst gebaut, vom Schiffsrumpf aus der Gipsform bis hin zu den Aufbauten. Sperrholz, Balsaholz Laubsäge und los. Material gab's aus der AG, meist waren die auch einem sozialistischen Betrieb als Sponsor angeschlossen. Offiziell zu kaufen gab's nicht viel, für ein Stück Balsaholz musste man auch mal anstehen im Bastlerbedarf. So nannten sich unsere Modellbau Fachgeschäfte. Wer Westgeld oder Westverwandte hatte, der konnte auch schon mal nen Mabuchi Motor in sein Boot bauen, die anderen griffen halt auf Scheibenwischermotore vom Trabbi zurück. Befeuert wurde das mit nem Moped Akku. Ich schweife ab, sorry.
      Aber vergleiche ich die Gemeinschaft von damals mit heute, beschleicht mich Wehmut. Ich vermisse den Zusammenhalt, die Einigkeit und das Bedürfniss, das alle in die gleiche Richtung arbeiten. Setze ich heute einen Arbeitseinsatz im Verein an, kann ich froh sein, wenn überhaupt die Hälfte der Mitglieder erscheint. Da werden die dollsten Ausreden gebracht. Stellt man aber einfach so zwei Kisten Pils hin und gibt ne Packung Roster aus, haben alle Zeit. Das kenne ich von früher nicht so. Wenn wir Wettbewerb hatten im örtlichen Freibad, waren ALLE schon zwei Stunden vorher da und haben den Kurs und alles andere mit aufgebaut. Und nach Ende auch wieder mit abgebaut und aufgeräumt.

      Wie boggie schon schrieb, dem Nachwuchs fehlt die Lust, Zeit und Engagement aufzubringen. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, alles muss von jetzt auf gleich gehen und maximalen Skill hervor bringen. Erschwerend kommt die Verblödung der Jugend dazu, technisches Verständnis oder die Fähigkeit, komplexe Abläufe zu erfassen, ist schlicht kaum noch vorhanden. Liegt vielleicht auch an der mangelnden Bildung. Ich möchte nicht unken, aber schaut man sich die Beiträge in den social Networks an, könnte man glatt denken, dreiviertel von Deutschland leidet unter ausgeprägtem LRS.
      Asso RC8.2eFT
      Asso RC10B5m
      Tamiya TRF 416WE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Assofreak ()