Reifeneinlagen TW 1:10

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reifeneinlagen TW 1:10

      Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Reifen-Einlagen-Kombinationen von Hohlkammer-Reifen.
      Auch wenn es heutzutage üblich ist, fertig verklebte Kompletträder zu kaufen, gibt es vielleicht ja doch noch den ein oder anderen hier, der dazu Erfahrungen gemacht hat.

      Mir geht es sich vorrangig um die Frage, wann bzw. wo verwendet man welchen Einlagentyp? Jetzt nicht in Bezug auf die Härtegrade, sondern in Bezug auf die Höhe der Einlagen, die den Zwischenraum zwischen Felge und Reifen unterschiedlich stark ausfüllen.

      Welche Vor- bzw. Nachteile sind damit verbunden?

      Nach welchen Kriterien wähle ich die Einlage aus?

      Hängt die Wahl der richtigen Einlage auch von der Art des Untergrundes ab? Also jetzt Grundsätzlich. So wie man bei der Gummimischungen von Reifen bei Teppich eher zu den weicheren und bei Asphalt zu den härteren tendiert. Das wäre natürlich jetzt kurz vor dem Wechsel in die Outdoor-Saison eine besonders interessante Frage!

      Leider finde ich im Netzt recht wenig an Informationen zu dem Thema.
    • QuickRick wrote:

      ...sondern in Bezug auf die Höhe der Einlagen, die den Zwischenraum zwischen Felge und Reifen unterschiedlich stark ausfüllen...
      Das bedeutet, ein wenig Luft zwischen Reifen und Einlage ist Absicht? Ich habe Sorex 28R Reifen, da ist es so dass man auf die Lauffläche drücken kann und diese sich ein klein wenig nach innen wölbt bevor sie auf die Einlage trifft. Fühlt sich etwas schlabberig an und ich hielt das für Fertigungsungenauigkeiten. Aber es scheint "it' s a feature not a bug", falls wir vom selben Effekt reden. Wenn das so sein soll würde mich auch interessieren warum.

      Gruß Stefan
    • Tea Bee wrote:

      Aber es scheint "it' s a feature not a bug", falls wir vom selben Effekt reden.
      Ja, wir reden vom selben Effekt und es in der Tat kein bug.
      Vor der Zeit der vorgeschriebenen Reifen war das durchaus ein wichtiger Abstimmungsfaktor.
      Ich habe mal Sorex28 mit hohen und mit flachen Einlagen getestet (Speedmind Gapping Profile und Racing Profile). Aus den Feststellungen bzw Erfahrungen wollte ich raus finden, ob ich die richtigen Schlüsse ziehe. Oder ob meine Eindrücke falsch sind.
      Daraus wollte ich dann die grundsätzlichen Einsatzgebiete ableiten.
      Aber vielleicht weiß ja jemand, wozu es diese unterschiedlichen Profile gibt und wo sie vorzugsweise eingesetzt werden.