Kaufberatung: Team Associated B64D

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kaufberatung: Team Associated B64D

      Guude,

      FrüherTM bin ich 1:8er Offroad Verbrenner gefahren, allerdings ist das inzwischen schon etwas her ;)
      Nun möchte ich wieder in das Hobby einsteigen und suche nun einen guten 1:10er Elektro Buggy.
      Er soll vor allem auf Outdoor-Rennstrecken mit wechselndem Untergrund (d.h. Lehm + Teppich) bewegt werden.
      Am Anfang erst einmal nur zum Spaß, allerdings möchte ich mir die Option offen halten, auch mal an Rennen teilzunehmen.
      Das Budget liegt bei ca. 850€ und einige Teile und Werkzeuge sowie ein LiPo-Ladegerät habe ich bereits aus dem Modellflug.

      Vorgestellt habe ich mir einen Team Associated B64D in der folgenden Konfiguration (Preise: Verschiedenste Shops):

      BezeichnungModellPreis
      FernbedienungFutaba T3PV mit R304SB129,99
      ChassisRC10B64D AE90015389,90
      ESC + MotorReedy Blackbox 600Z ESC Sonic 540-FT 13.5 Combo118,95
      LenkservoSavöx SC-1251MG50,90
      Batterie2x Reedy WolfPack HV-LiPo 5100mAh 50C 7.6V LP Stick109,90
      MotorritzelFT Aluminum Pinion Gear, 28T 48P, 1/8 shaft8,00
      Reifen ACarson All Terrain 4WD Reifen Set (4 Stück )21,49
      Reifen BCarson Super Gripp 4WD Reifen-Set0,00
      Summe829,13€



      Nun ist die große Frage: Taugt das etwas oder würdet ihr mir doch eher zu anderen Komponenten raten? Passen die von mir ausgewählten Komponenten überhaupt zusammen (z.B. zu schwache C-Rate beim Akku, ...)? Taugen die ausgewählten Reifen etwas (entweder Variante A oder B)?

      Noch eine Frage: Für viele der Komponenten konnte ich keine Infos zur Schutzklasse finden - sind diese denn (fertig verbaut im Modell) spritzwassergeschützt oder wäre das genannte Setup doch eher ein "Hallensetup"? Dass man nicht in der Pfütze parken sollte ist aber klar :D

      The post was edited 1 time, last by iGuude ().

    • Hallo,

      der Asso ist schon mal eine sehr gute Wahl.
      Wenn du in Erwägung ziehst, an Rennen teilzunehmen, musst du halt immer schauen, was bei den Rennen erlaubt ist. Manchmal musst du dir bei der Anmeldung auch gleich Einheitsreifen kaufen bspw.
      Als ESC+Motor Kombination würde ich gleich eine 10.5T nehmen, denn die ist bei 4WD in der Stock Klasse Standard. 13.5T wird bei 2WD gefahren.
      Akku sollte passen, hier gibt es ggf. aber Vorgaben vom Veranstalter. Orientier dich am besten an der EFRA Homologationsliste (gilt auch für den Motor):
      efra.ws/rules-regulations/homologation/

      Die Wahl der Reifen hängt hochgradig vom Untergrund und der Streckenbeschaffenheit ab. Ich bin mit Schumacher Mini Pin oder Mini Spike (etwas mehr Grip als Mini Pin) sehr zufrieden. Von Carson rate ich dir generell ab.
    • Die Lipos passen zwar von den Daten her, aber nicht von der Größe - der B64D verwendet Shorty-Lipos, größer passt dort nicht rein!

      Bei dem Motor würde ich ebenfalls, wie @patricknelson auch sagte, zu einem 10.5t greifen - das ist für 4WD die gängige "Größe", wenn man nicht gerade Modified fahren will.

      Auch ich rate dir von den Reifen von Carson ab- auf Lehm fahre ich persönlich die Proline HoleShot in der M3-Mischung, das geht sehr gut.
      Ein Kollege von mir fährt die Proline Blockade, auch die gehen gut.
      Für Kunstrasen/Teppich würde ich mich da an die Empfehlung von @patricknelson halten.
      Onroad: Tamiya TT-02; Tamiya TT-02R; Xray T2'008;
      Offroad: Asso B6.1D; Asso SC5M; Asso B64D; Tamiya Avante 2011;
      Trucks: Tamiya MB SK 2638 6x6; Tamiya MB SK 3553 8x4 SLT
    • Hallo Guude

      auch meinen Senf , Erfahrungen dazugeben

      Chassis: Kann man nehmen , gutes auto und preislich OK , aber je nach dem welche Streckenverhältnisse bestehen solltest du eher den AE90014 nutzen , ist für Kunstrasen,Teppich (flexibler) ...der ausgesuchte ist rein für Lehm optimiert

      Fernbedienung: Wenn sie dir gefällt , nimm sie ....Geschmackssache solange man sich im Bereich Futaba/Sanwa/Spektrum Bewegt

      Motor: Solltest du mal auf Rennen schielen wie vorher schon gesagt nimm einen 10.5T aus der DMC Liste dmc-online.com/wordpress/wp-co…iste_105_BL_Kurzliste.pdf , so kannst du Stock fahren , oder Modified mit ähnlicher Turnzahl oder niedriger (z.B. 8.5t) wo man flexibler und das nicht so fest geschrieben ist. Ruddog sind günstig und Ok , oder LRP/Muchmore ... aber teuerer (gilt für Stock)

      Servo: hast Low-Profil rausgesucht , ist Ok , aber etwas empfindlicher und schwächer , im 4WD würde ich eher zum SC-1258TG greifen

      Accu: Shorty mit ca 5000 mAh HV , z.B. von Gensace oder Corrally , etwa 40 euro Stück

      Regler: Hobbywing oder Toro mit min120A Sensored , preislich noch interessant im Bereich 120 Euro

      Motorritzel: würde zu stahl greifen , z.B. die von Robitronic ...halten besser

      Reifen: Kunstrasen Schumacher Minidart vorne (evtl. cutten) und hinten, Lehm mal vor Ort fragen ob z.B. Proline Hohlshot oder Alternativen

      Vieles ist Abhängig von der Strecke wo du fährst und dort am besten die Leute fragen , vieleicht hilft uns da eine Angabe

      Gruss Thomas
    • Guude,

      vielen Dank für die guten Vorschläge, das hat schon einmal einige böse Überraschungen verhindert!
      Ich habe meine Liste nun noch einmal überarbeitet und bin zu folgendem Setup (Carson-frei ;) )gekommen:

      BezeichnungModellPreisVerwendenPreis Modell
      FernbedienungFutaba T3PV mit R304SB129,991129,99
      RC10B64DRC10B64D AE90015389,901389,90
      ESCSKYRC 1/10 Toro TS 120A105,001105,00
      MotorLRP VECTOR X20 BL STOCKSPEC - 10.5T84,90184,90
      LenkservoSavöx SC-1258TG60,00160,00
      BatterieCorally 49605 - VOLTAX 120C HV LiPo Akku - 5000mAh44,9289,8
      MotorritzelRobitronic RW48286,916,9
      Reifen vorne1:10 Proline Hole Shot 2.0 - 4WD Frontreifen 2,2" M3 (2)14,96114,96
      Reifen hinten1:10 Proline Hole Shot 2.0 - Heckreifen 2,2" M3 (2)16,9116,90
      Felgen vorne4WD Front Wheels, 2.2 in, 12 mm Hex, yellow818
      Felgen hinten2WD/4WD Rear Wheels, 2.2 in, 12 mm Hex, yellow818
      Summe914,35



      Ist nun zwar leicht über dem Budget, aber das passt schon :) . Die bessere Kombi aus Motor + ESC sollten es wert sein :)

      Die beiden Strecken in meiner Umgebung haben hauptsächlich einen Lehmuntergrund und nur im Bereich der Sprünge Kunstrasen, daher ist das D-Modell für mich gesetzt.

      Sollte ich für das Motorritzel nun wegen des anderen Motors eine andere Zahlzahl nehmen?
      Und muss man den Motor, Akku und ESC noch irgendwie abdichten oder sind diese (im Modell verbaut) ausreichend spritzwassergeschützt?

      Grüße,

      Max
    • Dann gebe ich auch noch mal meinen Senf dazu (Hi Hasi :D).

      Deine letzte Liste sieht gut aus und du wirst definitiv Spaß an dem Auto haben.
      Ich persönlich würde jedoch auf keinen Fall einen B64D neu kaufen.
      Asso hat mittlerweile den Nachfolger B74D angekündigt. Sobald es hier ein Release gibt, wird das Netz von gebrauchten B64D geflutet werden. Hier könntest du einige echt gute Schnäppchen machen und viel sparen. Wenn es neu sein muss, dann auf den 74er warten.
      Du kannst auch die Teppich Variante nehmen, das ist für 90% egal. Das Kegeldiff ist zwar wartungsfreier, aber da würde ich einem Schnäppchen Vorzug geben.

      Ich würde den Hobbywing Fleta ZX V2 Motor nehmen, hat im direkten Vergleich schon deutlich mehr wumms als der LRP. War mit den LRP nie ganz zufrieden.

      Als Funke würde ich zu Sanwa (MT44?!) greifen, Empfänger gibt es da mittlerweile auch günstig. Ist aber Geschmackssache. Ist zwar deutlich teurer als die Futaba aber auch meiner Ansicht nach deutlich besser.
    • man1ac wrote:

      Von dem X22 hör ich von vielen Leuten, dass grade der 13.5er ne echte Krücke sein soll im Verhältnis. Besonders für den aufgerufenen Preis.
      Wenn ich aufs Budget achten würde, würde ich ganz klar den Ruddog empfehlen! Preis Leistung top!
      Und ich genau das Gegenteil. Wie immer sind die Meinungen da unterschiedlich :)
      Bin selber den Ruddog gefahren und hatte keine Schnitte gegen die Leute mit dem MM letzte Saison. Zum Einstieg aber ein echter Preisknaller!
    • Hallo,

      noch einmal vielen Dank für eure Ratschläge! Ich habe mir nun die Teile aus der 2. Liste bestellt und hoffe mal, dass alles noch vor Ostern ankommt :)

      Ein Gebrauchter kommt für mich eigentlich nicht in Frage, da man ja leider nicht wissen kann, wie das Modell vom Vorbesitzer behandelt wurde und wie viel Baum-/Stahlträger-/Bandenkontakt es schon hatte ;) Und bei einem ganz neuen Modell habe ich dann doch etwas Angst vor den Kinderkrankheiten, die es mitbringt

      Grüße,

      Max