Unterschiede zwischen Kyosho Inferno

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Unterschiede zwischen Kyosho Inferno

      Hi, habe leider über die Suche keine aktuellen und bruachbaren Infos gefunden und starte deshalb ein neues Thema.
      Ich persönlich kenn mich mit verbrennern schon gut aus, bin aber bis her nur 1/10er (2gang und 17er Motor) gefahren.
      Mit dem 1/8er möchte ich zwar keine Rennen fahren, aber auch nicht nur auf einer ebenen Fläche rumgurken.


      1. Wo liegten die unterschiede zwischen :
      -Neo (200€)
      -Neo 2 (290€)
      -Neo Race Spec (340€)
      -MP9 Tki3 (490€)
      -ST Race Spec (360€)
      -ST US Sports (470€)

      2.Die Preise oben sind vom WE und daher ganz aktuell.
      Welches der Modelle lohnt sich Preis Leistungsmässig am meisten?
      ich favorisiere den Neo und den ST als Race Spec, möchte aber noch ein paar weitere Meinugnen dazu höhren.

      3.Gibts es brauchbare alternativen? Gute Ersatzteilversogung und individuelles Tuning sind mir dabei aber wichtig.

      Bin schon auf eure Antworten gespannt.
      Danke schon mal im Voraus.

      The post was edited 1 time, last by GS85 ().

    • Hallo, soweit mir bekannt sind das immer mehr abgespeckte Modelle mit und ohne Motor sowie Steuerung oder nicht dazu. Kyosho spart bei den Buggys da wirklich heufig am faschen Ende und lässt so viel weg was man dann teuer nachkaufen muß. Generell ist Kyosho bei den Ersatz- und Tuningteilen recht hochpreisig.
      Ich selbst würde mir deshalb keinen Kyosho Buggy kaufen.

      Als Tip werfe ich mal den Serpent Cobra Sport ins Rennen, 285,- EUR! Viel Auto dafür.

      Googletip, genau die Zeile suchen, 1. Treffer: serpent cobra sport 285,00€ nach altbekannter Serpent Qualität

      Frag den Eckhard, der hilft dir.
      Gruß Bernd
    • Für 438,69 in 90475 Nürnberg:

      Serpent 811 Cobra Buggy 1/8 4wd RTR 600003
      Serpent Cobra Buggy RTR GP 1/8 4WD
      Präsentiert von Serpent und Novarossi Motoren aus Italien

      Hauptmerkmale und Details:
      - Rennen bereit Hochleistungs Verbrenner 1/8 Buggy
      - Von Experten vormontiert und voreingestellt
      - Umfasst leistungsstarke Novarossi Pullstart Motor (made in Italy)
      - 4WD mit Gelenkwellen, 3 kompakt und robust geardiffs, 3-Backen Racing Kupplung, gefräste Aluminium enginemount, zentrale niedrigen zweistelligen Bremsanlage, einzigartigen, angewinkelten Lenksystem, 16mm Bigbore Schocks, kugelgelagert Stabilisatoren FR und RR, 7075 T6 Alu Dämpfer-FR und RR, 3mm schwere Chassisplatte mit Kick-up, dauerhafte Aussetzung und Getriebeteile, erobert supension Stifte, die Werke!
      - Drachen-RC Pistole Typ Sender 2,4 GHz mit großen LCD-Bildschirm
      - Drachen-RC 10.5kg starken Servo ist mit Metallgetriebe
      - Drachen-RC hohen Grip vormontiert Rennreifen und Räder
      - DragonRC polierte Resorohr Inline-System
      - Lackierte und vorgeschnittenen Avenger Cobra Karosserie und großen Nylon hinteren aero-Flügel
      - Full Color Benutzerhandbuch und Decalset enthalten
      - Voll aufrüstbar auf volle racespec, da alle Teile der Cobra racebuggy Passform.
    • Hitman200001 wrote:

      Hab grad auf der Kyosho Seite gechaut. So wie es aussieht laufen die Modelle aus und kyosho setzt nur noch auf die mp9 Serie.


      Nicht ganz richtig. Es kommt der Neo 2.0!

      Aber für 179 EUR (oder 169 EUR ohne Sender/Empfänger) ist der "alte" immer noch eine gute Wahl.
      Ersatzteile sind zwar teilweise nicht billig, aber dafür bekommt man sie bei jedem Modellbauhändler und das auch noch über Jahre hinweg.

      Gruß
      Uli
    • Hi,mit dem MP9 bist du in der Wettbewerbsklasse, die anderen Infernos sind jedoch Meilenweit davon entfernt.
      Nich mal ansatzweise eine Empfehlung dafür!
      Die Wettbewerbsklasse liegt um die 400-600Euro für einen Roller.:5:

      Ein guter und zuverlässiger RTR Buggy im unteren Preissegment ist der LRP S8BX. Dazu sei gesagt das ich KEIN LRP Fan bin, das Auto aber durch einen guten Bekannten kennen gelernt habe und in laufe der Zeit auch schätzen gelernt habe....das ganze auf der permanenten Rennstrecke!
      In das Auto irgendwann mal die Team Dämpfer und eine gute Funke mt Servos und man hat etwas richtig solides.

      Gruß
    • Hab gerade in der Bucht nach dem Auto gesucht. Kann es sein, dass es anders geschrieben wird.
      Konnte nur LRP S8BXe und LRP S8 Rebel BX finden. ist letzterer das Model was du meinst.

      ware schon bereit 300-400€ für was vernünftiges auszugeben.
      Ein 200€ Modell kaufen und dan 300€ in tuning stecken macht keinen Sin.
    • habe gerade mit Hilfe von Zahlreichen Suchmaschienen einen neuen Tiefpreis gefunden.
      2 Händler wollen nur noch knapp 430€ für dem MP9 TKI3 was Preis/Leistung natürlich deutlich verbessert.
      Daher wird wohl der werden.

      Hat der MP9 irgend welche Schwachstellen, die man am besten sofort behebt?

      Was brauch ich noch an Zubehör?

      Die Grundaustattung hab ich noch von meinem 1/10er
      Ich würde daher nur das Empfänger Akkupack mitbestllen.
    • Hi,
      deine Rechnung geht nicht ganz auf.
      Wenn man in ein RTR Auto "irgendwann" man 200Euro rein steckt, ist das nicht verlorenes Geld.
      Gerade die Funke und die Servos halten bei entsprechender Pflege und Einstellung JAHRE.
      Für einen Verbrenner brauchst du MINDESTENS 10kg Servos, mehr ist besser. Ich Empfehle auf Gas und Lenkung je 12-15kg und Stellzeiten um 0,1 bis 0,12sek für 60°

      In den Inferno MP9 TKI musst du von Anfang an eine Funke nebst Servos kaufen. Willst du da tasächlich ne Low Cost Funke einbauen? Das passt nicht wirklich.
      Vor allem, was für einen Motor? Am besten mit Seilzugstarter? Das wäre fast peinlich.
      So etwas gibt es nicht oft, Wettbewerbsmodell mit Low Cost Funke und Seilimotor...
      Machst du es richtig, wird es weit über dem Einstiegspreis eines RTR liegen...gaaaanz weit. Da kommen schnell 1200Euro zusammen.
      Es sind auch Perlen für die Säue mit einem Wettbewerbsmodell das Fahren zu üben, es ist einfach Schade drum, macht keinen wirklichen Sinn.

      Meine Empfehlung wäre wie folgt:
      Z.B LRP S8 Rebel mit Seili, also RTR
      Wenn man dann fahren kann und man ein besseres Fahrwerk NUTZEN kann, die besseren Dämpfer rein bauen, die Teamdämpfer. Dann dem Seilimotor noch ein gutes Reso spendiert, z.B. ein EFRA 2041 für 70Euro.
      Wenn es einem dann richtig Spaß macht und man auf die Strecke will, kauft man eine Funke für rund 150-250Euro und dazu Servos das Stück für 55Euro.
      Jetzt fängt es langsam an richtig Spaß zu machen, Schnelle Servos, gute Funke...bringt Fun.
      Als nächsten dann der Motor nebst Startbox, also OHNE Seili einen Motor!
      So wäre man gerüstet.
      Wenn das Auto bis dahin am Ende ist, brauchst du nur noch einen Roller, z.B. einen MP9 TKI3 und baust deinen NUN vorhandenen Top Komponenten ein.
      Das alles geht nicht innerhalb eines Monats, dafür braucht es in der Regel ein bis eineinalb Sommer.
      JETZT kannst du mit deinem erlernten Fahren auch ein Top Auto steuern und nutzen und nicht nur in Grund und Boden fahren...falls es bis dahin kommt und du nicht irgendwo den Spaß verlierst.

      Das wäre ein sinnvoller Einstieg bis hin zum voll Wettbewerbstauglichen Auto ohne sich von Anfang an in unnötige Unkosten zu stürzen.

      Achja, individuelles Tuning ist dir wichtig...was heißt denn das?
      Bei einem reinrassigen Wettbewerbsfahrzeug hat individuelles Tuning keinen Platz,das ist in der Regel einzig und allein auf die Karo begrenzt. Die Autos sind aus der Schachtel heraus zu 99,9% OHNE jegliches Tuning fahrbar, sofern man ein Wettbewerbsfahrzeug der 400--600Euro der angesagten Marken fährt.
      Tuning wäre: Motor, Reso, Servos, Funke, Reifen thats all.

      The post was edited 2 times, last by Fredie ().

    • ganz so unerfahren bin ich aucht.
      Ich fahre schon seit Jahren elektro und verbrenner Autos, allerdings nur in 1/10.
      Hab auch Glattbahner, Buggys und MTs. EIne Startbox ist auch vorhanden.

      Der beschriebene MP9 kommt komplett mit elektronik und seili Motor.

      Mit inividuelem Tuning meinte ich eignetlich, dass ich bei den Tunigteilen zumindest mehrere Modelle, Hersteller und Farben zur wahl hab. (Zahnräder, eloxierte ALuteile,...)
      Viele Noname Modelle haben da fast nix zu bieten.

      The post was edited 1 time, last by GS85 ().

    • Ich habe mich jetzt für dem MP9 TKI3 RTR enschieden,
      da das Auto eine sehr gute Ausstatung mitbringt, trotzdem noch Luft nach oben hat und das Preis/leistungsverhältnis stimmt ;)

      hier mal die Featurs von der Kyosho website:

      • Wettbewerbs-OffRoad-Buggy der allerneuesten Generation
      • ReadySet mit Syncro LCD-Fernsteuersystem KT-201 2.4GHz FHSS
      • Renntauglicher KE-21R Xtreme-Power-Motor mit Heckauslass
      • Hochglanzpoliertes Tuning-Resonanzrohr
      • Permanenter Allradantrieb
      • Kardanantriebswellen an der Vorderachse
      • 3 Differentialgetriebe
      • Zentrierte und optimierte Massenverteilung
      • Gesamter Aufbau ohne E-Clipse
      • Extrem leichter Antriebsstrang
      • Gehärtete Chassisplatte
      • Hochleistungs-Servos auf Gas und Lenkung
      • Querlenker und Spurstangen mit R/L-Gewinde
      • Hohe Grundschnelligkeit mit Standard-Setup
      • Einfache Einstellung des Nachlaufs an Vorder- & Hinterachse
      • High Capacity Mitteldifferential
      • Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse
      • Optimierte Spoiler-Position (Wheelie-Stütze)
      • Maximale aerodynamische Effizienz durch neues Body-Design
      • Schmutz-Protektoren an der Hinterachse
      • Neues Tank-Design mit optimiertem Griff
      • Micro-Pin Reifen für maximale Traktion
      • Maximale Haltbarkeit durch ausgesuchte, hochwertige Materialien
      • Besonders wartungsfreundlicher Aufbau
      • Gesamter Aufbau des Modells ohne(!) E-Clipse
      • Neue Öldruckstoßdämpfer mit Feingewinde zur Justierung der Federvorspannung
      • Neues Luftfilter-Design in flacher Bauweise mit Snap-Lock-Verschluss
      • Neue Karosserie im Airflow-Design für maximale Stabilität bei weiten Sprüngen
      • Besonders leichte Dish-Felgen für maximale Agilität
      • RC-Box mit nach vorn verlegter Batteriebox
      • Enthält DNA aus 8 Offroad Weltmeister-Titeln
      • Ersatz- und Tuningteile 100% kompatibel mit dem MP9 TKI3 Wettbewerbsmodell

      Technische Daten
      Länge: 490 mm; Breite: 307 mm; Höhe: 180 mm; Radstand: 325 mm (einstellbar);
      Spur (v&h): 254 mm (einstellbar); Reifen (v/h): Ø116 x 44 mm;
      Getriebeübersetzung: 11,7:1; Gewicht ca.: 3.370 g; Motor: KE-21R (3,5 cm³);
      Fernsteuerung: Syncro LCD KT-201 2,4GHz FHSS
    • Also davon ab, die Features von jedem Hersteller von Wettbewerbsautos klingt ziemlich genauso, was besonders ist das nicht.

      Naja.....Motor und Reso sind schonmal gar nix.Reso ist nicht so tragisch, aber die Motoren sind in meinen Augen ein Drama und von sehr geringer Lebensdauer.
      Die Luft nach oben wäre der Motor und die Fernbedienung.
      Soweit ich in Erinnerung habe, sind die Funken von KKyosho auch eher untere Linie.
      Leider baut Kyosho spezielle Motorhalterungen, dementsprechend darfst du nun noch die teuren Motorhalter von Kyosho kaufen, sowie du einen neuen Motor kaufst der dem Standart entspricht.
      Kostet aber nur 72Euro.... kyosho.de/?page=shop/flypage&p…title=product&setlang=deu
      Dann hast du noch den Nachteil das der fix ist, also nicht verstellbar und nur für eine Motormarke geeignet ist. Ich finds ne Frechheit!

      Ich würds mir überlegen. der Kyosho Inferno MP9 TKI3 ist kein schlechtes Auto, aber dafür Sau teuer, vor allem wenn mal was kaputt geht oder man in Tuning investieren will.

      Wenn es unbedingt was besseres sein soll, dann nimm den da: area52.cc/reviews/2966-jq-products-thertr.html
      Funktionierende Funke, tolle Servos, bewährtes Auto, toller Support, gute E-Teilpreise und ein Motor der richtig gut geht!
      Einfach, unkompliziert und auf Wettbewerbsniveau!
      Aber wenn mich nicht alles täuscht ist der aufgrund der Nachfrage gar nicht erhältlich.
      Das sind Infos die erhält man am besten in einem großen Forum wo sich die Wettbewerbsleiute tummeln...

      The post was edited 1 time, last by Fredie ().