Worin liegt der Vorteil von HV Lipos?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Worin liegt der Vorteil von HV Lipos?

      Hallo,

      ich hätte eine Frage zu der neuen Lipo Generation.
      Die neuen Akkus werden als HV bezeichnet. Die Spannung ist also höher, vorausgesetzt ich lade diese auch “voll“. Ich persönlich kenne jetzt nur Rennen in den die Akkuspannung mit 4,2 Volt pro Zelle angegeben ist.
      Wenn ich mir jetzt einen HV Lipo zulegen würde, hätte ich gegenüber meinen alten Lipos keinen Vorteil, oder?
      Bei beiden steht doch dann die gleiche Spannung an. Da ich ja nur bis 4,2 Volt pro Zelle laden darf.
      Also worin liegt daran der vorteil dieser Zellen.
      Dann würde es doch auch keinen Unterschied mehr machen wenn ich auf die etwas teuere Stock Spec Version verzichten würde.

      Gruß Harry
    • vorteil ist wenn man bis 8.6 laden darf.

      Darf man aber in der regel ja nicht.Somit hast du aber dauerhaft eine höhere Spannungs...sagen wir mal die 0.2V....über dem Lauf.Was sich natürlich in längeren Punsch bemerkbar macht.

      Wenn du z.b. nach 3 min im Lauf sonst merkst der Akku verliert Spannung wird sich diese zeit weiter nach hinten verschieben.
      Von vorteil bei 5 min Rennen
    • Der Vorteil lässt sich am besten an einer für diesen Akku typischen Entladekurve darstellen (so wie diese hier: gallery.mikrokopter.de/main.ph…d=38981&g2_serialNumber=1). Ich finde, dass diese Abbildung den Spannungsverlauf sehr anschaulich darstellt.

      Wenn der Akku also mit seiner maximalen Spannung geladen wurde, fällt die Spannungskurve zu Beginn für eine relativ kurze Zeit schnell ab (extremer Druck), bis dass sie in eine flache fast linearen Verlauf (normaler Druck) über geht und am Ende der Nutzungsdauer rapide abfällt (keinen Druck mehr :S ).

      Anders ausgedrückt bietet dir der Akku in den ersten Runden extrem viel Druck, der dann nach lässt und bis zum Ende mehr oder weniger konstant bleibt. Dieser Umstand ist im Renneinsatz nicht unbedingt wünschenswert, da sich der Fahrer auf die unterschiedlichen Leistungsabgaben einstellen muss. Ein von Beginn an gleichmäßige Leistungsabgabe („druck“)ist daher von Vorteil.

      Lädt man einen HV-Akku nun als nur bis 4,2 V auf, kann man diesen unerwünschten Effekt vermeiden, da sich der Akku bei 4,2 V bereits in dem „linearen“ Spannungsverlauf befindet. Der Druck ist also über die gesamte Renndauer mehr oder weniger konstant.

      Natürlich kann man dies auch auf herkömmliche Akkus anwenden, wenn man diese bis 4,0V lädt.
    • WTF1 wrote:

      Ein Vorteil ist es wenn man den druck halten kann von anfangang an...Diesist aber Technic unmöglich;-)Verstehe nicht warum man den Akku weniger druck geben sollte nur damit es linear ist.Also ich glaube nicht das jemand damit ein Problem hat.Eher anders rum.nach 3 Runden regt man sich auf weil man kein Leistung mehr hat^^
      Ich glaube im Modifid Bereich wird dies doch öfters gemacht. Habe da manche Berichte gelesen, das die Leute die Akkus nicht voll laden

      Im Stock Bereich macht das sicherlich keiner.

      Viele Grüße
      TobiasD
    • da schneidet der Orca gegenüber dem LRP aber ziemlich bescheiden ab, oder? Liegt das auch an der Kapazität?
      Welche Akkus waren das von Orca?

      Gruß
      Ulf
    • Soviel sagt das jetzt nicht aus.
      Der LRP bricht deutlich weniger ein als der Orca - kann aber jetzt auch ein "guter" LRP und ein "schlechter" Orca gewesen sein.
      Welches alter hatten die Lipos - auch ein entscheidender Faktor.

      Was ich aber überhaupt nicht verstehe, sind die Entladekurven vom Orca zueinander.
      Warum gleichen sich die Kurven nicht bei Spannung x.xx an, und laufen dermaßen weit voneinander entfernt....
      Irgendwie steh ich da grad auf der Letung, aber ich wäre der Meinung, dass die beiden Orca Kurven sich irgend wann angleichen müssten....

      Gruß
      Erich
    • Es ist schon Richtig das der LRP ein guter und der Orca ein schlechter sein kann. Aber es ging ja zu verdeutlichen, dass der HV gegen einen normalen bei gleicher Ladung keinen Vorteil hat. Und sogar bei voller Ladung in diesem Fall mehr einbricht, was aber bei einem anderen vielleicht nicht der Fall sein muss. Mir ging es hauptsächlich darum, das es für mich keine Notwendigkeit gibt einen HV Akku zu kaufen. Da ich den Druck der HV gerade in den Stockklassen ja so nicht verwenden darf.
      Das sich die beiden Kurven nicht angleichen kann mehrer Gründe haben. Die Spannungsschwankung ist ja sehr klein Bemessen was eine größere Amplitude im Diagramm anzeigt, weiterhin kommt man von einem unterschiedlichem Niveau und die Entladung ist ja auch nicht linear.
    • Hallo ..
      Hab jetzt nach dem Ladevorgang direkt das Entladen angefangen ..
      Entlade mit 10 A ..
      Auf dem Display des Laders steht ein Wert von 5,2 mOhm...
      Nehme an das es normal ist da die Lipo's erst ca.10 Ladungen hinter sich haben ...

      Vielen Dank
      für Eure Mühe mit mir :S