114SLi Benutzer

  • Member since Aug 26th 2016
Last Activity
, Reading thread Schwungscheiben Mutter lösen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Tamiya Driver -

    also bin jetzt schon zweimal gefahren mit meinem TT^^ Regler OHNE Lüfter. ohne Kondensator, ohne Ein/Aus taster. Absolut keine auffälligkeiten XD Klar warm wird der Regler, aber gut anfassbar. JEtzt mal sehen wie lang er den spaß mitmacht. denk fürn sommer gönne ich mir evtl. neuen Lüfter. Bei 35°C + könnte es schon knapp werden

  • 114SLi -

    Ich bin auch Elektriker (Maschinenbau) und würde sagen kurzzeitig geht das auch ohne den Elko. Aber da der die Spannungsspitzen beim Bremsen und Beschleunigen ausgleicht, sollte man den schon zeitnah ersetzen. Muss ja keiner von Hobbywing sein, da taugt auch ein günstiger von einem alten PC Motherboard oder von ebay. Sollte nur LowESR sein, also mit geringem Innenwiderstand, damit er auch schnell genug reagiert.

    • Tamiya Driver -

      witzig, komm auch ausm maschinenbau XD ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das bei der kleinen kapazität soviel effekt hat. hab mich auch mal im www versucht zu belesen. vielen meinen es kommt eher aus der heli szene wo man nicht wollte das ein servo das zuviel saft zieht nen absturz verursacht. bei unseren maschinen verbauen wir zwischenkreiskondesatoren um die energie die beim bremsen von den servomotoren generiert wird nicht übern bremswiderstand sinlos verbraten zu müssen. kann mir gut vorstellen das die temps im regler steigen werden aber der wird ja nicht mal ohne lüfter handwarm. keine ahnung. ich schätze ich lass es mal drauf ankommen XD

    • 114SLi -

      Der Elko dient hier nicht als Zwischenkreis, dazu ist er zu klein. Er dient als Schutz für den Regler, er soll die Spannungsspitzen beim Bremsen abfangen, die sonst die FETs unnötig heiß aufheizen. Dieser Elko bzw. eine Patine mit mehreren Elkos darauf wird deshalb auch als Peakeater bezeichnet.

    • Tamiya Driver -

      heißt also im schlimmsten fall, ich kille die FETs beim bremsen weil sie zu heiß werden könnten? ja gut wie gesagt, hab den regler ja jetzt schon gut 2.5j und mußte schon einiges einstecken. normal wäre er schon längst ausgebaut worden wenns ncith der zufall so gewollt hätte das ich nochmal rum experimentiere. war ja tage lang tot. ich werds jetzt einfach mal riskieren. wenn tot dann tot. dennoch danke fürs erklären vom hintergrund.

  • Tamiya Driver -

    ich muß dich jetzt doch nochmal was fragen weil du dich ja doch echt super auskennst in dem hobby! ich hab ja die probleme mit meinem Justock regler gehabt. bei der fehlersuche mußte irgendwann auch mal der kondensator dran glauben ^^ ich habe ihn abgezwickt XD ich hatte jetzt vor ohne zu fahren. ist das arg schlimm?! ich bin elektriker und kenne den sinn und zweck von dem teil aber eigentlihc sollte es ja auch problemlos ohne gehen

  • Tamiya Driver -

    ich glaub ich hab selber rausgefunden für was die karo's hinten offen sind ^^ die woche hat sich meine bittydesign 720 karo (samt tt02) in ein flugzeug verwandelt ^^ also vorne nase hoch, dann soviel auftrieb bekommen dass das auto abgehoben ist und sich nacher im rückwärts salto verabschiedet hat....dann hab ich es mal probiert und bin die hintere (hohe) schnittkante nachgefahren. Heut ist nase auch wieder hochgekommen aber nach kurzer flugphase wieder sicher auf allen vier rädern gelandet. vlt. zufall vlt. aber auch wirklich dem loch hinten geschuldet das die karo nicht zuviel auftrieb generieren kann wenn die luft mal von unten kommt. VOm reinen fahrgefühl konnte ich keinerlei unterschiede feststellen ob offen oder geschlossenes heck

  • 114SLi -

    Ich vermute das dieses Loch am Heck aerodynamische Gründe hat. Die Prototypen Karos wie sie bei PanCars benutzt werden sind hinten komplett offen, das dürfte den gleichen Grund haben.

    Ich habe vor zwei Jahren, als ich unbedingt mal TopStock fahren wollte auch einen weißen TT-02 gekauft und dann die ganzen Alu-Teile von meinem TT-02R eingebaut. Irgendwann ist so ein normales TT einfach aufgebraucht, schließlich bewegt sich an den Schwingen überall Kunststoff in Kunststoffführungen, das verschleißt und das Spiel steigt, irgendwann ist es so groß das es mehr Nachteile hat als Vorteile bringt. Und das ist dann auch der Punkt, an dem man sich einen neuen Baukasten kaufen sollte um die Kunststoffteile zu ersetzen. So ein TT-02 in der Tüte bietet sich da an, ist günstiger als die Verschleißteile einzeln.

    • Tamiya Driver -

      na da kann ich lange auf ne Benachrichtigung warten wenn du dir selber auf deine pinnwand Antwortest XD JA irgendwann ist der tt02 einfach fertig. was meinst du mit tt aus der Tüte? nen frischen bausatz oder solche sonderposten wie man sie schon mal auf ebay findet? die nenen sich nämlich tatsächlich so ^^ konnte heute gps messung durchführen...67 km/h sind es geworden mit 10.5t motor an 5:1 untersetztung.

    • 114SLi -

      Ja, genau so einen Sonderposten. Ist aber eigentlich kein Sonderposten sondern ein normaler Baukasten, bei dem der Händler die Karo, den Motor, den Regler und meistens auch die Räder entnommen hat. Den Rest packt der einfach in eine Tüte und schon hat das Ding einen Namen.

    • Tamiya Driver -

      Gut in meinem Fall hab ich paar Metall teile gebraucht. Da hilft es quasi nur, den original R-Bausatz zu holen. Aber ja hast recht, normal reicht so nen Tüten
      TT lach. hat schon mal
      Genug Ersatzteile Zuhause das ich nur noch Chassis platte
      Gebraucht hab und wieder ein fast neues Auto drauß machen
      Konnte xd nur Metall teile übernommen von meinem UR- tt02R xd

    • Tamiya Driver -

      grad mal geschaut, auf ebay kriegst nen tüten TT02 für 70€ inkl. Versand. dafür das du keinerlei tuning parts hast und auch sonst viele teile vom R anders sind finde ich kaum das es sich rechnet. dann kannst doch gleich zum tt02R baukasten greifen. den kriegst auch schon für 120 inkl. versand. dafür hast nen haufen metall dabei und reifen und passende radmitnehmer und antriebsknochen...kugellager uvm. da mußt echt schon genau rechnen ob es sich nicht lohnt das plastig gedöns einzeln zu holen

  • Tamiya Driver -

    es ist übrigens doch der tt02r bausatz zum ausschlachten geworden XD hab noch den antriebsstrang aus alu gebraucht und die dämpfer da haben sich einzelteile irgendwann einfach nicht mehr gelohnt. da eh schon alles zerlegt hatte gleich mal den sprung auf 5:1 übersetzung gemacht^^ das an nem 10.5t motor. könnte lustig werden ^^ bis jetzt lief der bock ja mit tamiya standard getriebe 60km/h...jetzt evtl. 70 wenn die power reicht.

    aber mal ne andere frage aus neugier...warum haben viele Karos ausm Tourenwagen segment so ein riesen loch am heck? also der untere teil wo nen diffusor sitzen könnte? bei Bittydesign sieht man das gut oder auch bei zooracing und vermutlich vielen mehr

  • Tamiya Driver -

    das nicht zuviel offtopic im thread gibt antworte ich dir mal hier...

    hab den Lipo mit 2C geladen mit balancer natürlich. Entladen bis lipo cut off (3,4V) und dann wie es sich gehört...mit 4,2V gelagert^^ ja ich weiß, das ist scheiße^^ lass es jetzt auch mit dem SLS bleiben. sprich bei ca. 3,7 - 3,8V höre ich aufn mit dem fahren und dann wird er mit der Storage LAdung (3,7-3,8V) gelagert bis zum nächsten einsatzt. Voll gemacht wird er nun nur noch kurz vorm fahren.

    ich denke trotzdem das der turnigy einen schuß weg hat. die zwei zellen sind so schnell abgedriftet...die eine zelle hatte noch 4ohm die andere war schon über 12ohm. wird wohl die selektion einfach unteralleraus sein bei turnigy.

    der sls sind beide zellen gleich...endspannung passt auch auf tausendstel. das schon leicht beeindruckend. selbst entladen driften die zellen kaum bis gar nicht

    • 114SLi -

      Laden mit 2C tut keinem Akku gut, auch wenn er laut Aufdruck dafür geeignet ist. Versuch es mal mit 1C, dann hat der Lader auch mehr Zeit zum Balancieren. Ein paar Zyklen könnten auch helfen, also Entladen mit hohem Strom bis auf Lagerspannung (ich mache das mit 20 A bis auf 3,5 V, dann haben die Akkus ohne Belastung nahezu genau 3,6 V) und gleich danach normal mit 1C laden.

    • Tamiya Driver -

      mein billiglader schafft nur 2A entladeströme ^^ das zieht sich dann ganz schön XD gut bisher wars auch nicht so wild weil die akkus noch recht günstig waren. 30€ im jahr fürn lipo ist jetzt erstmal nicht so wild. wenn ich dann natürlich auf nen 5000 akku hardcase mit viel C rate investiere sollte der schon nen weilchen halten. der sls wirkt ja auch noch recht frisch. halte mich ja jetzt schon wie erwähnt mehr an die empfehlungen als zuvor

    • 114SLi -

      Zum Entladen nimmt man einen Entlader, kein Ladegerät. Da gibt es schon funktionierende Lösungen aus Halogenlampen und LiPo-Checker für weniger als 20 Euro.

    • Tamiya Driver -

      Ja aber für mich zum verstehen... Was bringt mir das am ende vom tag? Kriegt der lipo der vermeintlich nen Macken hat wieder gleichen innenwiderstand? Der andere sls lipo ist ja super und sehe da kein handlungsbedarf

    • 114SLi -

      Ob man einen bereits geschädigten Lipo damit wieder aufpäppeln kann weiß ich nicht. Aber es hilft die Akkus fit zu halten und damit die Innenwiderstände gering.

  • Hobabo -

    Melde mich heute Abend. Bin noch in der Arbeit.mfg