LRP Insolvent !?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nein, manny, nochmal: der Insolvenzverwalter schreibt da gar nix drauf!
      Lies die Seite nochmal genau durch. Da steht, es seien "typischerweise" folgende Ausstattungsgegenstände zu erwarten...
      Geht eine Schreinerei hopps, kannste normalerweise Hobel und Bohrer kaufen. Beim Schmied einen Hammer und einen Amboß. Bei Versandhändlern halt Verpackungsmaschinen und Sortieranlagen. Mehr ist da nicht dahinter.
    • Gerade die Challenge dürfte doch ein hauptgrund dafür sein, das LRP überhaupt einen so guten Markt in Deutschland hat. Und mit einer neuen Motorengeneration wird auch wieder neuer absatz geschaffen. Die X22 motoren sind schon auf dem Markt. Es ist abzusehen, das die in naher zukunft - vermutlich mit übergangszeitraum - in der challenge pflicht werden. Und dann kaufen schnell mal 1000 challenge fahrer neue Motoren. Manche sogar mehrere. 85 euro pro motor, das rentiert sich bestimmt. Wenn ich mich recht entsinne - berichtigt mich wenn ich falsch liege - hat man mal irgendwo geschrieben, das der X20 bis zur DM 2017 erlaubt sein wird. Daher "schätze" ich, das die X22 Motoren möglicherweise schon zur DM erlaubt sein könnten. Bestimmt aber zur Saison 17/18. Das ist auf jeden fall Geld in den Kassen und das wird denen bestimmt ein stück weit aus der Kreide helfen.
    • Ok wenn wir aber danach gehen ist das aus von lrp vorprogrammiert......rtr is nich wirklich was gutes dabei...nur meine meinung aber abwarten!!!was anderes bleibt uns nicht übrig!!!ich selbst fahre so gut wie nix von lrp außer paar reifen gelegentlich und sensorkabel....aber daran verdienen nich die welt xD.ich fände es sehr schade aber was will man machen......noch isses nich vorbei also weiter daumen drücken :)
    • Hy,
      ich kenne die internen Umstände bei LRP nicht.
      In den 2 Firmen, die während meiner
      Beschäftigungszeit in Insolvenz gingen, hat
      mich das Verhalten der Insolvenzverwalter
      mehr an Mafia und Kriminalverbrechen erinnert
      als an seriösem Geschäftsgebaren.....
      die Lieferanten wurden nicht bezahlt und ihre
      Ware bekamen sie auch nicht zurück....
      der Lagerist wurde angewiesen, die Polizei zu rufen,
      wenn der Lieferant seine nichtbezahlte Ware
      abholen wollte......
      das hat mit LRP nichts zu tun !!!!!!!
      nur wenn LRP seine bezogene Waren auch nicht
      bezahlen kann, wirds mit der weiteren Anlieferung
      wohl nicht mehr so einfach laufen, aber dies ist
      nur ein hypothetisch gemeinter Sachverhalt....
      und wenn LRP zahlungsfähig wäre, wären sie auch
      nicht in Insolvenz gegangen.
      Wünschenswert wäre ein Statement von LRP
      manny
    • Haben sie doch abgegeben, für den Kunden läuft alles weiter wie bisher. Sie werden uns wohl kaum mitteilen, in wie fern sie Probleme haben an neue Waren zu kommen bzw. ob und wie sie diese bezahlen.
      vorhandene Auto's: Team Associated B64D, Asso RC18R, Tamiya TT02 S mit Xray Dämpfern, FF-03R <3 ,DF-03MS , XV-01TC, TB EVO 7, Awesomatix A800X
      rc-racing-hannover.de/tt02-challenge/
      http://www.nocup.de/
      TSV Kleinburgwedel
      facebook.com/TsvKbwRcMiniCar/
    • ich hab es aufgegeben irgendwas Manny zu erklären.
      Wir sind da wo wir schon mal waren.
      Irgendjemand hat irgendwas zwitschern gehört... und er springt drauf an.

      Ich denke wenn es was wirklich neues gibt ( und nicht nur ein Schwager meines Nachbarn seines ... hat gezwitschert...) wird der Insolvenzverwalter oder LRP sich äussern.
      Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.
    • ich bin echt sprachlos... der frühe Vogel hat da wohl was "verzwitschert"

      1. es gibt ein offizielles Statement...
      2. es wird der erste X22 präsentiert und weitere werden angekündigt...
      3. ich habe heute ganz normal meine Ware geliefert bekommen...

      Diese Mutmaßungen sind irgendwie langsam kindisch... nochmal: wäre das Unternehmen auf den ersten Blick unrentabel, dann gäbe es schon einStatement vom Insolvenzverwalter...

      Lasst doch die ganzen Idioten zwitschern wie sie wollen.
      Solange keiner genau Bescheid weiß finde ich es außerordentlich unverschämt und sogar hochgradig diffamierend ständig mit diesen Halbwahrheiten schlechte Stimmung zu verbreiten.


      Gruß
      Ulf
    • manny schrieb:

      ...
      die heutige Nachricht macht betroffen.
      Wie gehts weiter?
      ...

      Wir können derzeit alle nur mutmaßen.
      Letzten Endes war der jetzige Schritt aber ein Schritt, der die ganze Zeit über sehr realistisch war und nicht unbedingt die schlechteste aller Lösungen ist (natürlich tut es mir um jeden einzelnen Leid, der bei der Nummer seinen Job verlieren wird. Kopf hoch und nach vorne blicken!).

      In unserer Planung gehen wir davon aus, dass es weiter eine Challenge geben wird, dass es weiterhin die tollen LRP Produkte geben wird und dass es mit dem Grundgedanken von LRP (Racing at it's best!) weitergehen wird.
      Wer - wie Jürgen Lautenbach - einmal eine Firma aus dem Nichts an die Stelle gebracht hat, an der sie war und in einer derart unangenehmen Situation wie der aktuellen Insolvenz nicht einfach das Weite gesucht hat, der WILL.

      Sicherlich ist unsere Planung keine Garantie für irgendetwas. Allerdings steht bei uns ein bisschen mehr dahinter, als nur der Zeitvertreib von Einzelpersonen (ohne das eine schlechter stellen zu wollen als das andere). Bei uns stecken hinter einer Zusammenarbeit mit LRP und einer Zukunft der Truppe letzten Endes auch Jobs und jede Menge finanzielles Risiko.
      Vielleicht entspannt das den ein oder anderen ein wenig, wenn er weiß, dass auch wir gedanklich nach vorne gerichtet im selben Boot sitzen und fest daran glauben.

      Stefan - RC-KleinKram
      Heute schon geschliffen?
      => http://www.schleifmaschine.net
    • Wie ich beim letzten Verfahren schon gesagt habe: Profil schärfen!

      LRP war an der Spitze, weil die Qualität und der Wettbewerb gestimmt hat. Als der ganze Plastikkram dazu kam und man LRP-Produkte nicht mehr von allem möglichen Wettbewerb auch Fernost unterscheiden konnte, hat sich das ziemlich verlaufen.

      Ich denke, das know-how ist noch da, wieder innovative Dinge anzubieten; wäre äußerst schad, wenn es das gewesen wär.
    • @manny: ja, ich kenne noch Ladengeschäfte und kaufe (fast) ausschließlich dort. Klar, bin damit ein Dinosaurier, ist schon klar, aber ich steh dazu.

      Ob LRP wieder dazu übergeht, Highendprodukte zu vermarkten und damit höhere Margen einzufahren, ODER ob das massenhafte Verschleudern billiger Allerweltsprodukte die Lösung ist... wer weiß das schon. Das wird sich Herr Lautenbach sicher gut überlegen.
      Mich konnte er die letzten Jahre mit dieser Strategie jedenfalls nicht locken.
      Ich habe nur den Verdacht, dass die chinesischen Internetanbieter den Massenmarkt besser im Griff haben und die Produkte, die vor ihrer Haustür hergestellt werden immer noch etwas billiger anbieten können, als eine deutsche Firma.