TEC Race Truck

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo,

      ja genau dieses Set meine ich :thumbup:
      Nötig ist noch ein Spurstangen Set,
      das Du das Chassis auch tief legen kannst .. :D
      Wie sieht's mit Stoßdämpfer aus???
      Hast Du noch Reibungsdämpger aus Plastic ?? ..oder hast Du schon
      Ölis drin ?? ..aus Plastik ?? ...oder Alu???
      Was Du noch gut gebrauchen kannst,ist ein Speedgetriebe für deinen TT01 .. :rolleyes:
      das Du deine Übersetzung an die Strecke anpassen kannst ..

      Soo.. das ist alles !! -Finde Ich-
      Hab selber 3 TT01 R ...

      Weiterhin viel Erfolg beim Hobby :rolleyes:
    • Ich meine das so ...
      Falls Du noch deine originalen Spurstangen eingebaut hast,merkst Du es am besten wenn Du z.B.dein Fahrwerk vorne runter drückst.
      Dann spannt es an den Schrauben an denen die originalen Spurstangen fest geschraubt sind.
      Wenn Du nun das Spustangen Set eingebaut hast,drück das Fahrwerk sich viel geschmeidiger runter,da der Kugelkopf mehr nach gibt als die Passschraube von den originalen Spurstangen..

      Das ist der ganze Hintergrund ..
      Ich nehme ja an das Du etwas technisch begabt bist .. :D
    • Du kannst den Truck auch mit den Reibdämpfern aus dem Baukasten fahren, das geht erstaunlich gut, noch besser geht das wenn du auch die nicht verstellbaren Spurstangen aus dem Baukasten verbaut lässt, die wirken fast wie eine stärker gedämpfte Vorderachse. Das ganze hüpft zwar recht stark, fährt sich aber dennoch gut.

      Mit den CVAs bist du allerdings flexibler und kannst die Stärke der Dämpfung an die Strecke anpassen.

      Was du dir noch als Tuningteil holen solltest sind die Achsschenkel mit Vorspur für die Hinterachse.
      MfG
      Stefan

      Team MMR
    • Hy,
      der von dir benannte 4er Stoßdämpfersatz ist nicht gerade
      der burner. Du sparst wohl gegenüber dem

      300050746 Öldruckstoßd. Mini , 2 Stück / Packung

      einige Euros, jedoch sind diese etwa 5 mm kürzer und
      erlauben es auch mit den vorgeschriebenen Federn
      die Fahrzeughöhe auf etwa 5 mm abzusenken.
      Damit haste auch noch genügend Weg zum einfedern.

      Diese Aussage trifft auch auf die Stock und Top Stockklasse zu.
      manny :sleeping:
    • Gerne Gosu,
      wenn du 1 bis 2 Tamiya Rennen hinter dir hast,
      wirste schon sehen, was nötig ist.
      Nur zuvor die falschen Dämpfer anschaffen
      wäre ein finanzieller Verlust.
      Grundsätzlich brauchste
      Kugellagersatz
      2x 300050746 Öldruckstoßd. Mini
      Speedgetriebe
      Aluwelle nebst Mitnehmer
      Spurstangenset
      3° hinten Vorspur Radträger
      Stahlritzel
      Kardans vorn mit Stahldiffausgang
      Ein sehr gutes und schnelles Lenkservo, sonst
      kommste nicht schnell genug durch S- Kurven!
      manny
    • manny wrote:

      wenn du 1 bis 2 Tamiya Rennen hinter dir hast,
      wirste schon sehen, was nötig ist.
      Da stimme ich dir zu, die Feinheiten bekommt man nur auf einem Rennen mit, diese Erfahrung habe ich schon bei Tourenwagen gemacht. Ich würde natürlich gerne vor einem entsprechenden Rennen die wichtigsten Teile verbaut haben und dank euch habe ich jetzt schon viele Dinge zusammengetragen und Fehlkäufe bleiben mir erspart!


      114SLi wrote:

      Die Super Mini CVAs gibt es auch im 4er Set, 54753.

      Bei Stock sind die Mini CVAs seit TP2 der letzten Saison nicht mehr erlaubt, nur noch die Super Mini. Ein guter Ansatz, verhindert das doch recht wirkungsvoll das sich Neueinsteiger die falschen Dämpfer kaufen und dann umrüsten müssen.

      Genau solche Informationen sind sehr wertvoll! Vielen Dank!
    • Stimmt,
      dass es die superkurzen Minis jetzt auch im 4er Set gibt,
      war mir neu. Ist sehr zu begrüßen.
      Durch die Herausnahme der zu langen Dämpfer aus dem
      Reglement spart man Fehlkäufe.
      Bei jedem Rennen in Stock sehe ich, wie falsch die
      Fahrzeuge zusammengebaut wurden. Zum Beispiel
      hatte einer Gestern die hinteren unteren Schwingen auf
      langen Radstand, die hinteren oberen auf kurzen.
      Vorne wurde die Dämpfer unten eingehängt ;(
      Mit den Plastikdistanzringen im innern der Dämpfer
      stehen einige auf Kriegsfuß. Ich habs halt gesagt,
      wers nicht nach Bauanleitung bauen will, braucht
      sich auch nicht zu wundern, dass meiner um über
      0,7 sec/Runde mindestens schneller geht und ich
      bei meinen bisher ersten 3 Einsätzen volle Punkte
      herausfuhr.
      Mein Rezept ist: genau nach Bauanleitung

      das gilt auch für die Dämpfer!

      :sleeping:
    • Vorsicht! Distanzringe in den Dämpfern = Ausfederwegsbegrenzung waren soweit ich weiß bei Stock letztes Jahr beim Finale verboten, genauso wie das Befestigen der Dämpfer an den unteren Löchern der Schwingen (auch mit den langen Pfannen war es nicht mehr erlaubt, im Gegensatz zum Vorjahr).

      Im Reglement steht das aber nicht extra drin, das wurde bei der Technikbesprechung mitgeteilt. Und da ist der Knackpunkt, wenn man sowas im Finale verbietet, dann sollte das auch ins Reglement für die Qualiläufe aufgenommen werden, sonst sind beim Finale dann wieder 80% aller Fahrzeuge dieser Klasse illegal und die Fahrer maulen rum, weil sie umbauen müssen.

      Ansonsten ist dein Rezept 1A, erstmal Bauanleitung und dann anpassen, wenn nötig. Würde ich meinen TT02-S noch immer nach Bauanleitung fahren, hätte ich in den letzten beiden Saisons das Finale nicht erreicht.
      MfG
      Stefan

      Team MMR